Dual 626 dreht viel zu schnell oder leiert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual 626 dreht viel zu schnell oder leiert

      Neu

      Hallo zusammen ,

      mein 626er hat heute ohne vorher Probleme gemacht zu haben angefangen zu spinnen.
      Zuerst hat er beim Drücken der Start Tast angefangen zu drehen wie ein irrer, bis ich ihn ausschalten konnte hat es schon richtig gejault.
      Danach lief er entweder mit stark schwankender Geschwindigkeit oder leierte mal zu schnell mal zu langsam in wechselnden Rhytmus.
      Hat jemand von Euch eine Idee woran das liegen könnte?

      Danke
      Christoph
    • Neu

      Hi Christoph !

      suran schrieb:

      Hat jemand von Euch eine Idee woran das liegen könnte?
      Willkommen bei den Kondensator-Geschädigten.

      Das Fehlerbild tritt auf, wenn Bauteile der Elektronik nach langen Dekaden soweit gealtert sind, daß sie kurz vorm Exitus stehen.

      hifi-archiv.info/Dual/626s/

      Für jemanden, der mit einem Lötkolben umgehen kann, dürfte das kein großes Problem sein. Kannst Du das ? Würdest Du Dir eine "kleine Operation" zutrauen ? Oder weißt Du jemanden, der das kann ?

      Im Grunde geht es "nur" darum, ein paar Bauteile auf dem Elektronikboard am Motor zu tauschen.
      Ein Bild davon gibt es hier:
      hifi-archiv.info/Dual/626s/626s-05.jpg

      Oberes Bild, Fig. 3.


      Getauscht wird auf jeden Fall C1 (47µF / 16V), C3 (220µF / 16V radial), C4, C5, C10 (0.47µF / 16V radial), C11 (10µF / 16V radial) und C12 (0.68µF / 16V radial). Der Rest sind Keramik- oder Folienkondensatoren, die zwar gelegentlich mal kaputtgehen, in der Regel aber unauffällig sind und drinbleiben können.

      Angeraten könnte es auch sein, den Hauptelko der Stromversorgung C1 (1000µF / 25V axial) auf der Steuerungsplatine zu tauschen.


      Und wenn man das Ding schon mal auf hat, kann man auch gucken, ob er die als "Knallfrösche" bekannten RIFA-Kondensatoren über den Netzschaltern hat. Wenn das rechteckige gelbliche Kisten sind und die Gehäuse schon rissig sind: raus damit. Sie werden durch 10nF (0.01µF) / 275V~ "X2"-Typen ersetzt. Wichtig ist das "X2". Die Spezifikation beschreibt den Kondensator als einen Typ, der im Fehlerfall nicht anfängt zu brennen. Ist ja nicht unwichtig ...


      Nach der Kondensatorkur sollte er wieder problemlos die nächsten 20 oder 30 Jahre mitspielen.

      ^^
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Neu

      Hallo Peter,

      danke für Deine ausführliche Beschreibung.

      Ich dachte mir schon das etwas an der Motorelektronik hinüber ging, denn solche Drehzahlen habe ich bei einem Plattenspieler noch nie gesehen :( .

      Leider habe ich keine Möglichkeit so etwas zu löten, dazu fehlt mir die Hardware wie auch die Elektronikkentnisse.


      VG
      Christoph
    • Neu

      Hallo,

      dann verrate mal wo Du wohnst, dann kann Dir wohl geholfen werden.

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • Neu

      Hi !

      suran schrieb:

      Heidenheim auf der schwäbischen Alb.
      Uih.

      Das sind von mir hier - über die A7 bei "normaler Verkehrslage" - 506 km oder 5 Stunden 9 Minuten at best.
      Ich wohne aber nicht in der "Hauptstadt", sondern noch etwas weiter draußen auf dem Dorf.
      Nicht direkt am Arsch der Welt, aber man sieht ihn bei schönen Wetter vom Dachfenster aus ...

      :D

      Mal gucken, ob sich jemand findet, der dichter dran wohnt. Müßte eigentlich ...

      ^^
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Neu

      Hi,
      da wäre ich ein bisschen näher dran. es sind ca. 1,5 std. fahrt.
      Ich bin in der Regierungshauptstadt von Mittelfranken wohnhaft! ;)

      Material und Werkzeug hätte ich auch daheim! :D


      Gruß
      Andi
      Dual 1229 (Ortofon 2M Red), 1249 (Shure V15 III mit orig. VN35HE), 721 (Ortofon 2M Blue), 731Q (Ortofon ULM 60E und original Nadel DN160E)
      Revox B790 (Ortofon VMS20SOE MK II), B77 MK I, B780, B710 MK II, B126
      Cerwin Vega! AT-80 (US-Army Model, baugl. mit AT-12)
    • Neu

      Hallo suran,

      schreib mir mal eine PN, damit wir was ausmachen können.

      Gruß
      Andi
      Dual 1229 (Ortofon 2M Red), 1249 (Shure V15 III mit orig. VN35HE), 721 (Ortofon 2M Blue), 731Q (Ortofon ULM 60E und original Nadel DN160E)
      Revox B790 (Ortofon VMS20SOE MK II), B77 MK I, B780, B710 MK II, B126
      Cerwin Vega! AT-80 (US-Army Model, baugl. mit AT-12)