Von wegen DIVA 601. Die 701 ist viel schlimmer.

  • Hi Ulli !

    Wie baut man das mit möglichst geringen Aufwand ein ?

    Beim 701 ? Du machst Witze, oder ? Da ist alles kompliziert ... ^^


    Ich hab' das beim 701 auch noch nie gemacht. Aber Du kriegst die Liftschiene weder hinten noch vorne frei, ohne was abzubauen.
    Und die Schraube vom Drucklager ist m.E.n. mit einem Sicherungsring versehen, damit man das Ding nicht ganz loskurbeln kann.
    (Naja - kann schon ... dann gibt die kluge Sicherungsscheibe nach, springt ab und flitscht in die Zarge ...)


    Hinten sitzt der Anschlag für den Aufsetzpunkt und der Haupthebel im weg, vorne die Drehzahlumstellung ...

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Danke für die aufmunternden Worte Peter <X ! Bei den Erfahrungen die ich mit
    dem Dreher bis jetzt gemacht habe hatte ich irgendwie nix anderes erwartet :love: .


    Gut das ich nicht angefangen habe zu basteln als ich noch voll krank war, da
    wäre ich wahrscheinlich kollabiert :saint:


    Noch hält das Dingens ja, bei meinem Glück noch nicht mal über die Feiertag :cursing:


    Ulli

  • So, Knallfrosch getauscht, gereinigt, gefettet, nach Serviceanleitung die Einstellungen gemacht, zusammen gebaut :)


    Erste Testrunde mit Norah Jones, Klang hervorragend, die Automatik hat immer noch ihren kleinen Stop aber jetzt geb ich auf ?(
    lieber Musik genießen :)


    Ulli, dir noch viel Erfolg mit deiner zickigen Diva :)


    Bis dann

  • Hmmm, riecht nach completion !
    Nicht mehr abgewartet bis es endgültig bricht sondern heute das Ausrücklager getauscht.
    Hatte vor Jahren eins aus Plastik gekauft (keine Ahnung mehr von wem) und letztens dieses
    aus Metall. Das aus Metall konnte ich vergessen, das geht nicht über den vorderen Stift und
    auch beim Gewinde hatte ich Angst die Schraube zu ruinieren. Das aus Kunststoff tut was es soll :-).
    Das Schwungradproblem hat sich erst mal durch Öl statt Fett auf der Achse erledigt.
    Er stoppt zwar immer noch mit Zahn im Zugriff aber wenn er dann Anläuft wird das Zahnrad
    freigedreht und macht keine Geräusche. Das reicht mir. Interessanterweise ist der Vorprogrammierte Stop weg, warum ? Keine Ahnung. (habe ich ja geschrieben wenn ich im
    Stand stop drückte machte er beim nächsten manuellen Start gleich einen Stop.
    Was immer noch geht ist Stoptaste festhalten und Teller drehen, dann springt er wieder
    an und macht einen Stopzyklus. So wie ich die Mechanik sehe ist das aber normal.


    Ich glaube mit Ausrücklager und entplumsten Lift habe ich jetzt alles wichtige gemacht.
    Ab jetzt will ich Spass mit dem Ding haben :) .


    Ulli

  • Hi Ulli !

    Ab jetzt will ich Spass mit dem Ding haben .

    Das wünsche ich Dir von ganzem Herzen.
    Der 701 ist eine wirklich schöne Kiste und meinen gebe ich freiwillig nicht mehr wieder her.


    .

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Tja, ich habe ja (ausser der KA60 im Wohnzimmer) nur 4 Positionen für Plattenspieler.
    1, 2 und 3 sind seit 3 Jahren konstant 2020L, 1229, 601.
    Vor 2,5 Jahren musste der Fernseher weichen weil ich für einen PE3060 Platz brauchte.
    der musste dann vor 2 Jahren Weihnachten einem 604 weichen welcher dann durch
    eine marginale Änderung auf 621 verbessert wurde. Der 621 durfte jetzt nur 1/2 Jahr bleiben.
    Jetzt steht der 701 auf Position 4 und ich denke der bleibt (wenn er jetzt aufhört
    mich zu ärgern).
    Nu würde mich ja nur noch ein 1019 oder alternativ ein 1015 reizen, aber der hat dann
    keinen Stellplatz mehr (geht also nicht).
    Alle anderen können nicht mehr gehen.
    Was mich noch reizen würde wäre 1229,601 und 701 in die gleiche Echtholzzarge mit
    Ralleystreifen zu verpflanzen, die würde auch ganz gut zur PE Holzzarge passen.


    Eventuell tauscht ja für den Start jemand meine 1229 Nordmende Quadronado Zarge
    gegen so eine.


    Ulli


    p.s. Noch was vergessen : Ich habe jetzt zum x-ten Mal diesen "Drachen Steuerpimpel" verbaut.
    Erst dachte ich ja der löst das Knarzen aus. Tut er aber nicht. Die Dinger laufen (bei mir) optimal
    und kosten halt nur 'n Appel und 'n EI !!!

    Einmal editiert, zuletzt von beeblebrox ()

  • ZU FRÜH GEFREUT !


    Gerade mal eine kleine Hörsession gemacht. Nur leicht, aber das Zahnrad kratzt immer noch
    und man hört es über den TA.
    Was kann ich noch tun. Alles geht leicht, alles ist geölt, gefettet und ge.. .
    Die Rillenachse ok. Keine Ahnung wo ich noch ansetzen soll.
    Ich komme langsam in den Bereich wo ich Angst bekomme was kaputt zu fummeln.


    Ich hatte schon die Idee den letzten Zahn leicht an zu feilen.


    Ulli

  • Hi Ulli !

    Ich hatte schon die Idee den letzten Zahn leicht an zu feilen.

    Keine gute Idee.


    Das ging alles mal. Das ist - garantiert - nur eine reine Einstellungssache.
    Oder irgendein Teil ist noch verdengelt und entspricht in seiner Geometrie nicht den Vorgaben.


    .

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Das war auch nicht wirklich ernst gemeint, soll nur meine Ratlosigkeit beschreiben.
    Aber ich bin gerade sozusagen Ideenfrei ;( Das ist schon kurz vor der Merkbefreiung und
    das ist dann krass :cursing:


    Ulli

  • Hi Ulli !

    Das war auch nicht wirklich ernst gemeint, soll nur meine Ratlosigkeit beschreiben.

    Laß' es erstmal so.
    Denk' nicht drüber nach. Abschalten. Luft holen. Kopf freimachen. Sonst verrennt man sich unweigerlich.


    Mach' was anderes. Irgendwas. Wenn ich bei sowas festhänge, fange ich an, aufzuräumen oder gehe mit dem Staubsauger rum oder putze Fenster oder was anderes stupides, was sonst liegenbleibt.


    .

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Soll ich mal Fotos mit ausgebautem Kurvenrad machen und von der Unterseite
    desselben ?


    Ulli

  • Wie sieht das denn bei euch allen aus ? Ist das Kurvenrad nach Automatikende frei, oder
    dreht es sich auch erst beim nächsten Start frei ? So ganz komisch kommt mir das
    bei meinem gar nicht vor, ausser das er das Freidrehen dann eben bis auf ein paar µ ;) nicht schafft !


    Ulli

  • Also ich bin ja kein Spezialist für Mechanik, aber das Kurvenrad muss nach einem kompletten Durchlauf in der Ruhestellung landen und nicht erst beim Start. Ich würde vermuten, dass die Auslösung der Rotation des Kurvenrads zu spät einsetzt.


    Diethelm :-)

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.


    Diethelm :|

  • Hast Du schon einmal die Stellung und Funktion des Kurzschließers kontrolliert? Dieser ist für die Position des Kurvenrades in Endstellung verantwortlich.

    Die Position der Kurzschliessers lässt sich beim 701 ja gar nicht ändern (ausser durch biegen). Andere haben
    da Langlöcher in denen man den hin und her schieben kann).
    Ausserdem habe ich die Bleche im Betrieb mal abgehoben so das sie keinen Kontakt zum Kurvenrad hatten
    und das änderte gar nichts.
    Das "normale" Fehlverhalten ist ja auch eher das das Kurvenrad zu spät stoppt und noch eine Runde dreht
    weil der Kurzschliesser verölt ist o.Ä.
    Das ist ja hier nicht der Fall. Ich habe die Fläche sogar schon mal geölt damit er nicht zu stark bremst.


    Im nächsten Posting mal ein paar Fotos.


    Ulli

  • So,
    jetzt die Fotos von meiner Diva.
    Auf zwei Fotos sieht man wo das Zahnrad stehen bleibt und auf einem wie dann gerade der Kurzschliesser steht.
    Der sollte eigentlich noch über den Buckel kommen.
    Ansonsten einfach mal Fotos aus der Umgebung.
    Eventuell fällt ja jemandem was auf.


  • Hallo Ulli,


    kannst Du das Kurvenrad nicht um einen Zahn versetzen, bei meinem ist die Nummer auf dem Kurvenrad genau paralell zum
    Abdeckblech vom Kurzschließer.
    Dann würde auch die Aussparung zum Zahnrad passen.


    Grüße
    Michael

    Do reggae mi doch gar net auf :)


    Viele Grüße
    F. Bad

  • Man möge mich verbessern, wenn ich daneben liege. Aber meiner Erinnerung nach darf der Abstellhebel nicht so zugesifft sein, sondern fettfrei.

  • kannst Du das Kurvenrad nicht um einen Zahn versetzen, bei meinem ist die Nummer auf dem Kurvenrad genau paralell zum
    Abdeckblech vom Kurzschließer.
    Dann würde auch die Aussparung zum Zahnrad passen.

    Wenn man das um einen Zahn versetzt wandert ja alles mit ! Nutzt also nix.


    Das mit dem fettfreien Abstellhebel könnte die Lösung sein.
    Das ist doch der schwarze und nicht der Kupferfarbene ?


    Ulli

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.