Belüftung CV 1700

  • Guten Abend zusammen,


    Habe gerade gelesen das der 1700 empfindlich ist was Belueftung angeht. Da hatte ich mir beim Umzug keinen Kopf gemacht und den CQ731 einfach auf den Verstaerker gestellt.
    Da der Plattenspieler kleiner ist, steht er auch nicht wirklich auf dem Rahmen des 1700 sondern auf dem Belueftungsgitter... sicher alles andere als optimal.


    Nun meine Frage: Gibt oder gab es eine Art Aufsatzrahmen fuer den 1700 fuer solche Zwecke?
    Hat jemand eine Fertigloesung bei der Hand?
    Leider lassen meine Räume (und Frau) einrichtungstechnisch kein klassisches HiFi Moebel zu.


    Lieben Dank und Gruß
    Markus

  • Hallo Markus!


    Generell kann man sagen, dass es schon 10cm Luftspalt sein sollte, damit die warme Luft abziehen kann. Die eigentlichen hitzigen Kollegen sind eher die Treiber als die Endstufen, solange du in einigermaßen normalen Lautstärken hörst. Kommt dann noch die Hitze der Endstufen dazu, wenn du ihn mal hochziehtst, muss da Platz sein, damit die Luft abzieht, denn dann wirds richtig heiß in dem Kasten. Wenn ich meinen zweiten CV1700 (der erste steht im originalen Dual-Rack) betreibe und unbedingt einen Dreher draufstellen möchte, habe ich mir solche Gummiklötze zurecht geschnitzt, welche ich unter den Gummifüßen des jeweiligen Drehers platziere. Ansonsten bevorzuge ich es eher, ihn "standalone" zu betreiben und den Dreher daneben oder sonstwo zu platzieren. Atmen muss der CV1700, so wie jeder andere Amp.


    Gruß Jan :)

    Am CR1780/CV1700 mit CL730/CLX9200 drehen/erklingen wahlweise:
    Dual 1219 mit Shure M91 MG-D
    Dual 1228 mit Shure M91 MG-D
    Dual 1239A mit Shure M75 Type D
    Dual 714Q mit Ortofon Vinylmaster Blue
    Dual 704 mit Shure V15 III (Jico SAS)
    Dual 455-1 mit Ortofon OMB30
    Dual 1019 mit Shure M44MG
    Dual C830
    Dual CD100RS
    Dual DK710

    Einmal editiert, zuletzt von sunyammer1111 ()

  • Hallo,


    naja, 2-3 cm oben sollten doch langen, wenn das überhaupt sein muß.


    Die Treiber beim CV 1700 werden halt im Leerlauf auch warm, aber das ist nichts schlimmes oder komisches oder kritisches. Die brauchen keinen großen Luftzug. Das Gesamtgerät heizt sich im Leerlauf halt mit glaub 30 Watt auf. Wenn man laute Musik hört, werden die großen Kühlkörper warm, aber da muß dann erheblich Leistung abgegeben werden.-)


    Ich weiß ja nicht, worauf Dein CV und CS stehen. Aber ich könnte mir vorstellen, dass es gut aussieht, wenn man z.B. links und rechts vom CV eine Betonplatte hinstellt, 3 cm höher als Verstärker und so 2-3 cm breit und nach hinten so lang wie der CV. Oben dann eine Glasplatte drauf. Oder wenn man nicht betonieren mag etwas aus Alu?


    Wär mal eine Idee für Leute, die CS und CV auf einer Ablage stehen haben. Denn in der Tat kann man einen Dual-Plattenspieler direkt schlecht auf (irgendeinen) Verstärker stellen.


    Gruß

    #allesdichtmachen

  • Hi Markus,


    Wegen der Gehäusestabilität brauchst Dir keine Gedanken machen. Die Obere Blechabdeckung ist stabil genug. Da kann Deine Frau noch eine 10liter Topfpflanze mit daraufstellen.


    Unter den Dreher klebste einfach 4 Filzfüsse. Der damit erzeugte Abstand reicht dicke.


    Wenn Du vier Boxen anschliesst, und dann mal so 3-4 Stunden volle lotte hörst, dann wirds dem
    vermutlich zu heiss. Der schaltet die Endstufen dann auch ab.



    Bis denne


    genne

    C U l@ter

  • Eine Zeitlang wird so ein Verstärker auch eine unzureichende Belüftung vertragen, aber auf Dauer mögen vor allem Lörstellen und Kondensatoren die Hitze nicht besonders. Über meinem CV440 (ok, ist auch leistungsfähiger als der CV1700) auch rund 10cm Luft gelassen, da kommt auch bei moderaten Lautstärke Wärme hoch.


    Man muß andererseits auch sehen, daß in den Orignal Dual Racks auch nur etwa 30cm "Luft" ist Im "Board 4000" war es noch etwas weniger: http://dual.pytalhost.eu/1979/dual79-69.jpg


    Nun, man hat ja auch nicht mit Vintage-HiFi-Betrieb gerechnet, mehr als ein Jahrzehnt sollten die Geräte wohl eigentlich nicht betrieben werden, da man seinerzeit mit mehr Fortschritt in der Technik rechnete, als dann tatsächlich eintrat. "Jubelelektronik" wurde durch den Fortschritt zwar immer erschwinglicher, klanglich waren die "großen Sprünge" dann nur in extremem Preislagen überhaupt möglich. Klar, ein CV440 klingt schon besser, aber das waren dann auch mehr als Jahrzehnt später und eine andere "Liga".


    Gruß


    Uli

    CS: 506, 626, 750-1
    CT: 450M, 1140, 1240
    CR: 1750, 5950 RC

    CV: 1100, 450M

    C/CC: 450M, 810. 820, 1280, 5850 RC
    CD: 40, 5150 RC
    (C)L(X): 231, 241, 710, 1000-Set, 9200
    und: DK170, MC2555, Rack 3020

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.