Dual 1246 "klappert" - wie reparieren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual 1246 "klappert" - wie reparieren?

      Hallo,

      mein 1246 (eigentlich noch recht gut in Schuss, soweit ich das beurteilen kann) will nicht mehr so ganz. Seit geraumer Zeit "klappert" etwas am Motor. Ich kenne mich leider gar nicht aus damit, vermute jedoch, der Defekt ist auf Verschleiß zurückzuführen und vielleicht kann ichs ja auch selbst beheben.

      Das Klappern habe ich auch lokalisiert, es ist dieses bronzefarbene Metallteil, das den Riemen antreibt. Weil Bilder mehr sagen als Worte, habe ich mal einen kleinen Film gemacht: vimeo.com/98668377
      (Ohne Riemen klingt es übrigens genauso.)

      Ich freue mich über jeden Hinweis. Vielen Dank!
    • Hi !

      Henk schrieb:

      Ich freue mich über jeden Hinweis. Vielen Dank!
      Ich konnte mir das Video zwar nicht angucken, weil ich über eine untertourige Satellitenverbindung im Netz hänge.
      Aber hat der 1246 nicht den SM840-Motor, wo auf den Anker eine Permanentmagnet-Scheibe aufgeklebt ist ?
      Wenn sich die Verklebung nach Jahrzehnten löst, fängt er an zu klötern ....
      Man kann den Motor ausbauen, zerlegen und die Scheibe -ordentlich zentriert- wieder auf den Anker festkleben. Dann ist wieder Ruhe im Schiff.

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • hallo,

      ich kenne zwar den 1246 nicht, hatte das ganze aber auch mal bei einem garrard zero...das klang dann auch so und der motor wurde schnell mal warm :D
      die chancen, dass es daran liegt sind also hoch. wenn das geräusch vom motor kommt, musst du den eh zerlegen...dann hast du gewissheit.

      romme
    • Hi !

      Ich habe zu dem Thema mal einen alten Thread ausgegraben:
      CS 601 - Klackern / Problem mit Motor SM840

      [Edit] Habe mir das Video inzwischen angesehen. Klingt nach der losen Magnetscheibe.

      Heißt: Motor ausbauen und zerlegen.
      Etwas Vorsicht bei der Abnahme des Pitchriemens (außen am Einsteller zuerst nach unten abnehmen) ist angesagt. Für die Madenschraube in der segmentierten Spreizrolle braucht es einen passenden Schlitzdreher. Die Motorkabel können alle dranbleiben, der Stator mit den Spulen wird im entscheidenden Moment einfach an der Seite geparkt.

      Wenn Du das Ding dann sowieso auf hast, kannst Du auch gleich ein paar Tröpfchen 10W40 Motoröl ins untere Lager träufeln, dann ist da auch die nächsten Jahre Ruhe.

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wacholder ()

    • Hi Henk !

      Henk schrieb:

      ihr seid ja super, vielen Dank! Das wird dann wohl ne schöne Wochenendaufgabe :)
      Bin gespannt, ob ich das alles hinbekomme. Ich berichte dann hier!
      Wichtig ist: Zeit lassen, gucken, was wo wie zusammensitzt und die abgebauten Teile systematisch ablegen. Notfalls Fotos machen.
      Und mal 'ne Pause. Nur keine Hektik.
      Das ist dann die Zeit, wo der Zweit- oder Dritt-Dreher die Beschallung übernehmen darf. :)

      Leider gibt es für den 1246 kein Servicemanual. Da muß das vom 1245 herhalten, der etwas anderes Design hat.
      dual.pytalhost.eu/1245s/

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Im ersten Moment sieht das alles sehr kompliziert aus, die ganze Mechanik für Antrieb, die Riemenführung und die ganze Mimik der Pitchcontrol, aber wenn man sich das Service Manual genau anschaut und mit der Realität vergleicht, merkt man schnell, dass es garnicht so schlimm ist. Diese Mechanik ist übrigens bei sehr vielen Modellen von Dual größtenteils gleich, theoretisch kannst du das auch nach dem Service Manual vom 1237 z.B. auseinandernehmen und wieder zusammensetzen und einstellen.
      Wenn sogar ich das mal geschafft habe... :thumbsup:

      Wenn der Motor nach der Reparatur immer noch Geräusche auf die Platine überträgt, mit der er ja relativ fest verbunden ist, wird es schon schwieriger. Dann muss der Motor vom Chassis entkoppelt werden, wenn die alten Gummis dafür nicht mehr taugen. Bei den Reibradlern kann man den auf hängend umbauen. Mein 1229 mit dem Motor von nem 1218 hängend eingebaut ist geradezu gespenstisch ruhig, der 704 ist da gehörmäßig nicht besser. Ob das beim Dual-Riemenantrieb auch so einfach geht, weiß ich nicht. Die Riemenführung ist ja ein wenig tricky und verzeiht keine Fehler.

      Diethelm :)
      "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.