Stromversorgung 1235 nach Ausbau aus Telefunken Stereo Center 3520

  • Hallo,

    kaum angemeldet und schon eine Frage, sorry.


    Mir ist oben genannte Kompaktanlage zugelaufen. Den 1235 möchte ich ausbauen und entweder in einer neuen Zarge als Plattenspieler nutzen oder aber als Teil einer Plattenwaschmaschine nutzen. Da bin ich noch unschlüssig.

    Wie funktioniert das mit der Stromversorgung nach dem Ausbau? Meine Elektrokenntnisse sind eher bescheiden. Handwerklich traue ich mir alles zu, aber mir fehlt das Wissen. Ich kann mit Schaltplänen nichts anfangen...leider. Ist das für Laien nach Anleitung machbar oder muss da der Profi dran?


    Grüße...

  • Hallo ....?.

    besitzt Du den Schaltplan zum Gerät? Ohne den ist schwierig. Normalerweise läuft der 1235 aber mit Netzspannung 220V~.

    Gruß,

    .....

  • Hi !


    Willkommen in der Therapie-Einheit für desolates Hifi-Gerät und seine Eigner. :)

    Sei' bitte so nett und nenne uns Deinen Namen und ergänze, wenn möglich, Dein Profil um eine Region oder Stadt.

    In dem Fall könnten "benachbarte Forianer" auch mal ganz praktische Hilfe leisten.


    Wie funktioniert das mit der Stromversorgung nach dem Ausbau?

    Soweit ich das aus dem Schaltplan ersehen kann, ist der Plattenspielermotor an die beiden 220V~-Enden des Netztrafos verdrahtet.

    Das bedeutet, daß im Schaltkasten der gelbe und der schwarze Draht zum Motor zusammenliegen und dort, wo das Stromversorgungskabel in den Schaltkasten reingeht, 220V anliegen müssen.


    Damit ist ein Verpflanzen in eine Einzelkonsole kein Problem und es muß nichts umgesteckt werden.


    Das Audiokabel wird dann am Kurzschließer abgenommen und kann durch ein passendes Anschlußkabel ersetzt werden, mit dem man den Dreher an vorhandene Verstärker anschließt.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Den Schaltplan gibt's hier.

    Mein Problem ist, dass ich nicht weiß wo man was abklemmen und wieder anklemmen muss. Müssen evtl. Teile/Platinen aus dem Telefunken "mitgenommen" werden?


    Edit:

    Dank an wacholder...das sollte ich hinbekommen.


    Grüße....Thomas

  • Hi Thomas !


    Den Schaltplan hatte ich auch von da. Tanya läßt einen oft genug nicht im Regen stehen ...

    Mein Problem ist, dass ich nicht weiß wo man was abklemmen und wieder anklemmen muss. Müssen evtl. Teile/Platinen aus dem Telefunken "mitgenommen" werden?

    An sich nicht.


    Der 1235 sollte schon den neueren Schaltkasten haben, wo die Stromanschlüsse eingeklickt sind. Die kann man lösen, dann das Chassis entnehmen. Gleiches für das Tonsignalkabel am Kurzschließer. In der Regel ist das mit kleinen Steckschuhen angeschlossen.


    *Dann* kann man sich überlegen, ob man die beiden Stecker für den Stromanschluß im Telefunken abnimmt und dort - elektrisch sicher - ein reguläres Stromkabel mit Eurostecker anschließt. Die Dreherchassis fallen in den Bereich "intern schutzisoliert" und dürfen kein dreiadriges Stromkabel mit grün-gelbem Schutzleiter bekommen, weil das die eingebaute Schutzfunktion wieder unterlaufen würde.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Hi Thomas !

    Danke für den Hinweis. Wenn ich mich der Sache widme, werde ich berichten.

    Bitte gern.


    BTW: Gibt es einen Grund, die Telefunken auszuschlachten - außer dem "Kampfgewicht" und dem Platzbedarf ?

    Diese alten "Dreierkombinationen" werden langsam selten. Wobei das Center 3520 trotz des relative späten Erscheinungsjahrs längst nicht mehr "state of the art" war, was die Technik betrifft. Es war, was ich so salopp immer mit "Gebrauchs-Hifi" umschreibe. Etwas, was sich Leute ins Wohnzimmer gestellt haben, um "auch" eine Stereoanlage zu haben, weil es einen Markennamen hat und womit man den Tag über Radio hören kann. Wirkliche Musikfans haben sich sowas nicht hingestellt.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Hi Peter,

    ich bin mit 3 Vintage-Playern (Nikko, Thorens, Technics) gut versorgt. Einen Dual hatte ich noch nicht.

    Die Telefunken sollte entsorgt werden, daher hab ich sie für lau mitgenommen. Bedarf habe ich eigtl. keinen, bin mit allem gut versorgt.

    Aber zum Basteln/Ausprobieren für die kommenden dunklen Tage ein willkommenes Teil. Ein Funktionstest steht noch aus. Die Telefunken sieht auch ziemlich mitgenommen aus, daher die Idee mit der PWM. Eine DIY-PWM habe ich schon. Der 1235 könnte aber in Sachen Kompaktheit ein Update bedeuten.

  • Hi Thomas !

    Die Telefunken sollte entsorgt werden, daher hab ich sie für lau mitgenommen.

    So bin ich über die Jahre zu einem großen Teil von meinem Gerätebestand gekommen ... 60qm Lager. Ziemlich voll.

    Da hätte ich die vermutlich auch genommen.


    Gucken wir mal, was wird.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Hallo,


    der Dual ist schon Abteilung Brot und Butter, es gibt schlechtere Spieler aber die Schwarzwälder konnten auch erheblich besser.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.