Dual 721 - Probleme mit Automatikfunktion

  • Hmm, dieses klacken kenne ich eigentlich nur , wenn Schraube 158 falsch eingestellt wurde, aber das hast du ja schon probiert.

    Zur Automatik an sich: Ich musste damals auch die Liftschraube richtig einstellen, damit es wieder ging, aber das hat nix mit dem klacken zu tun.

    Das klingt mechanisch.

    Hast du mal auf das Kurvenrad geschaut ?

    Was ich mir auch vorstellen kann ist, dass beim Rastblech(164) etwas überspringt.


    Gruß

    Till

    Einmal editiert, zuletzt von TMack () aus folgendem Grund: Rechtschreibung und Gramatik

  • Hallo Volker,


    meine starke Vermutung ist, dass zuviel Druck auf dem Haupthebel lastet und der weiße Zahn in dem Kurvenrad nicht richtig gleiten kann, wie in Deinem Video angedeutet wird. Bitte bessere Videos und Bilder dazu machen:

    1. Bitte zuerst mal Videos vom Plattenspieler von oben machen bei aktivierter Automatik. Dabei den Liftpimpel und Lift im Fokus haben.


    Danach:


    2. Plattenteller abnehmen, Tonarm mit System ausbalancieren und die richtige Auflagekraft einstellen, Nadelschutz herunterklappen!!!

    Plattenspieler mit der Unterseite nach oben aufbocken, also verkehrt herum um 180 Grad und die Automatik kopfüber laufen lassen. Da die Duals in alle Bewegungsrichtungen ausbalanciert sind, ist dieser Luxus (Ansicht von oben) nun kein Problem :)


    Damit hast Du nun die Möglichkeit von oben bessere Videos während der Automatik zu machen. Fokus auf Tonarm/Steuerpimpel, Haupthebel und dann noch vom Kurvenrad, gern auch von oben, so dass man das ganze Kurvenrad sieht.


    Wenn Du die neuen Videos hast, kann ich schauen, ob sich meine Vermutungen bestätigen. Dann sehen wir weiter... :)


    Gruss,

    Thomas

  • Hallo Volker,


    meine starke Vermutung ist, dass zuviel Druck auf dem Haupthebel lastet und der weiße Zahn in dem Kurvenrad nicht richtig gleiten kann, wie in Deinem Video angedeutet wird. Bitte bessere Videos und Bilder dazu machen:

    Hallo Thomas,

    habe mir Mühe gegeben, bessere Videos zu machen. Schon witzig, dass der Plattenspieler sogar kopfüber funktioniert.. :)

    Aufgenommen sind jeweils Start und Stop-Vorgang im Automatikmodus. Beim Rückführen des Tonarms gibt es nochmal ein Klacken, bevor dieser abgesenkt wird.


    Unterseite

    Tonarmbewegung oben 1

    Tonarmbewegung oben 2


    Ich hoffe mal, dass diesmal ein entscheidender Hinweis zu finden ist. Einen weißen Hebel im Kurvenrad habe ich allerdings nicht gesehen. Meinst Du den schwarzen Zapfen für den Haupthebel? Die Führung im Kurvenrad habe ich schon geschmiert, hat aber keinen Unterschied gemacht.


    Danke und viele Grüße

    Volker

  • Wenn ich das richtig erkenne im Video fehlt auf deinem Haupthebel der weiß e Kunstoff“pimpel“ wie auf meinem Bild zu sehen. Ob es daher klackt bezweifel ich aber.


  • Hallo Volker,


    ja, mein Verdacht scheint sich bestätigt zu haben. Bitte nochmals das gelbe Kurvenrad abnehmen und schauen, ob der weiße Zahn vorhanden ist.

    Der Haupthebel ist v-förmig mit der Einstellschraube in der Mitte. Wird diese mehr hineingedreht, geht der Arm beidseitig nach oben und erzeugt so mehr Druck. Einmal auf den Steuerpimpel und mit der anderen Seite des Haupthebels auf die Bahnen im Kurvenrad. Bitte erst mal sicher gehen, dass der weiße Zahn auf dem schwarzen Plastikteil des Haupthebels sitzt und in den Bahnen des Kurvenrads richtig gleiten kann. Auf einem Deiner Videos ist deutlich zu erkennen, dass das Kurvenrad an einer gewissen Stelle stark verlangsamt durch zu viel Druck des Haupthebels.


    Bitte auch mal nachschauen, ob die die kleine Zugfeder (188) noch vorhanden und eingehängt ist.


    Sobald Du verifizieren konntest, ob der weiße Zahn und die Zugfeder noch vorhanden sind, können wir uns dann ans Einstellen der Automatik machen, undzwar so, dass das Zusammenspiel dann passt :)


    Gruss,

    Thomas

  • Hallo Matthias und Thomas,

    super, vielen Dank für eurer Feedback! Der fehlende weiße "Kunststoffhut" scheint jetzt doch endlich eine heiße Spur zu sein :thumbup::D

    Dieser fehlt definitiv, und ich habe unter dem Kurvenrad auch keinerlei Reste davon gefunden - seltsam... Daher wäre ich auch nie auf die Idee gekommen, dass hier etwas fehlt.


    Jetzt wäre die Frage, was ich als Ersatz nehmen kann. In der Teileliste ist der Aufsatz nicht einzeln aufgeführt. Ob wohl ein Steuerpimpel passt oder passend gemacht werden kann?

    Dualfred ist derzeit im Urlaub, daher würde ich dann bei ebay diesen 4er Satz bestellen:

    Steuerpimpel

    Bitte auch mal nachschauen, ob die die kleine Zugfeder (188) noch vorhanden und eingehängt ist.

    Thomas, meinst Du die kleine Feder innerhalb der roten Markierung? Die ist an Ort und Stelle! :)



    Viele Grüße

    Volker

  • So blöd das auch ist. Aber ich befürchte da hilft nur ein Haupthebel mit „Kappe“. Ein Pimpel wird da sicherlich sofort abgeschert vor allem weil die „Kappe“ kein Gummipimpel sondern ein hartes Kunstoffteil ist. Ob Dualfred einen Haupthebel hat weiß ich nicht. Aber Urlaub hat der immer wenn man ihn am nötigsten braucht… :P

    Matthias



  • Hallo Volker,


    die gute Nachricht ist, die kleine Zugfeder (188) ist vorhanden und sitzt. Die schlechte Nachricht ist, dass Du einen "neuen" Haupthebel brauchen wirst. Der Steuerpimpel ist aus einem anderen Material und hat auch eine ganz andere Form, deshalb ist er als "Zahnersatz" nicht geeignet.


    Da war mal zuviel Druck auf dem Hebel und/oder beim Wiedereinbau des Kurvenrads war der Zahn nicht in einer Kurvenradbahn, sondern versetzt. Da kam dann Druck drauf beim Wiedereinbau (oder beim Arretieren der Schraube auf dem Haupthebel) und das Resultat ist erkennbar.


    Übrigens waren die ersten Kurvenräder beim CS701 aus einem schwarzen Kunststoff, da konnte man nicht viel erkennen, weil diese Farbe nicht transparent war. Dual hat das dann geändert und bereits später beim CS701 wieder gelbe Kurvenräder eingebaut, da hier der Haupthebel von hinten (also Richtung Platine) ans Kurvenrad greift und nicht wie bei den Wechslermodellen davor, der Haupthebel von oben in die Kurvenradbahnen greifft.


    Ist der neue Haupthebel da, dann können wir hier weiter machen mit dem richtigen Feineinstellen der Automatik. WICHTIG: Es handelt sich um präzise Feinmechanik, beim Einbau also sehr sorgsam vorgehen und unbedingt darauf achten, dass der Zahn in der geschmierten Kurvenradbahn verläuft. Sonst stimmen die Abstände wieder nicht, da die Bahnen unterschiedlich tief sind, für die unterschiedlichen Tonarmpositionen in der Automatik, und der Zahn bricht wieder ab.


    Gruss,

    Thomas

  • Hallo Volker,


    die gute Nachricht ist, die kleine Zugfeder (188) ist vorhanden und sitzt. Die schlechte Nachricht ist, dass Du einen "neuen" Haupthebel brauchen wirst. Der Steuerpimpel ist aus einem anderen Material und hat auch eine ganz andere Form, deshalb ist er als "Zahnersatz" nicht geeignet.

    Habe mal eine Suchanzeige hier im Board aufgegeben, bei ebay ist gerade nichts im Angebot. Falls das nichts wird müsste ich doch an Selbstbau denken, mit etwas trial and error sollte das schon möglich sein.


    Viele Grüße

    Volker

  • Hallo zusammen,

    das Problem mit dem Knacksen im Automatikbetrieb ist nun endlich gelöst. Ein sehr netter und hilfsbereiter Dualist (Florian / w123flo - Vielen Dank hier nochmal! :thumbup: ) hat mir den "Plastikzahn" eines 1219 überlassen :)

    Dieser passt genau und nach entsprechender Einstellung der Schraube 158 funktioniert jetzt alles wie es sollte!

    Das Problem war also, dass auf nicht nachvollziehbare Art und Weise beim Vorbesitzer der weiße Führungszahn auf dem Haupthebel verlorengegangen war...


    Dummerweise hat sich nach dem Zusammenbau aber schon das nächste (hoffentlich nicht so gravierende) Problem gezeigt X/

    Während der Tonarmbewegung am Anfang und Ende der Platte gibt es ein Störgeräusch aus dem linken Lautsprecher. Es ist schnelles "Bopp-bopp-bopp", hört sich fast so an wie ein Hubschrauber...

    Würde daher mal annehmen, dass es mit dem Kurzschließer zu tun hat. Beim Einbau des Kurvenrades habe ich genau darauf geachtet, dass die beiden langen Kontaktzungen wieder richtig aussen am Kurvenrad sitzen. Leider habe ich versäumt, die Abstände zu den inneren Kontakten zu prüfen. Ich vestehe aber auch nicht, ob der Abstand jetzt zu groß oder zu klein ist? Ich hätte mal angenommen, dass bei zu kleinem Abstand keine Musik kommt und bei zu großem Abstand das "Plopp" beim Absetzen und Abheben der Nadel zu hören ist - beides ist aber nicht der Fall. Wäre hier für einen guten Tipp dankbar, da ich in meinem Schrauberkeller keine Anlage habe und daher den Erfolg von Maßnahmen nicht direkt checken kann.


    Viele Grüße

    Volker


    Nachtrag: Die Störgeräusche kamen tatsächlich vom Kurzschließer. Durch Nachbiegen der Kontaktzungen hat sich das Problem erledigt.

    Einmal editiert, zuletzt von Franke67 ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.