C830 Zahnrad wechseln

  • Wohl ein altes Problem, dieses Zahnrad greift nicht mehr richtig. Ersatz scheint es ja nun im Internet-Auktionshaus zu geben.

    Wie bekomme ich dieses Zahnrad eigentlich raus?

    Home is where my recordplayer is.

  • Hi,

    Musst von vorne den rechten Wickeldorn abbauen. Schwarze Kappe runter, dann Sicherungsring, dann Sechskant und Feder runter und nochmal einen Sicherungsring, dann kannst das Zahnrad hinten rausziehen. Sofern ich das richtig in Erinnerung habe. ;) Laufwerk vorher ausbauen und Blende weg erleichert die Arbeit ungemein. Gruß Eric

  • Na gut, dann warte ich jetzt mal auf mein Ersatzzahnrad und dann frisch ans Werk.

    Home is where my recordplayer is.

  • Normalerweise genügt es auch wenn man das Blech, auf dem das kleine Zahnrad mit der Rutschkupplung sitzt, an der einen Seite (roter Strich im Bild) etwas gegen die Messingplatte biegt. Dann kommt das kleine Zahnrad näher an das große Zahnrad, nur nicht zuviel biegen. Spart ne Menge Geld und Arbeit. ;)

  • Normalerweise genügt es auch wenn man das Blech, auf dem das kleine Zahnrad mit der Rutschkupplung sitzt, an der einen Seite (roter Strich im Bild) etwas gegen die Messingplatte biegt.

    Wenn der rote Strich die Biegung des Bleches zeigen soll wird das kleine Zahnrad von dem großen Zahnrad weg gebogen. Dann geht garnichts mehr.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • Hallo Hajo,

    Also da hab ich jetzt echt meine Zweifel mit wegbiegen. ;) Der Schraubenzieher hat ja denselben Effekt und das kleine Zahnrad verschwindet schon fast unter dem Großen.

    Also gebogen wird nicht das komplette Blech, sondern nur die Ecke in der der Schrauber steckt. Gruß

  • Also da hab ich jetzt echt meine Zweifel mit wegbiegen.

    Warum?

    Du biegst entgegen dem Bild unter #4 in die andere Richtung. Das funktioniert, aber vorsichtig , nicht zuviel biegen. Und dann so, dass das Die Rutschkupplung mit dem kleinen Zahnrad nur ein paar Zehntel in Richtung großes Zahnrad wandert und auch dann so bleibt. Um das zu bewerkstelligen musst du das Blech mit der rutschkupplung ausbauen.

    Ich empfehle aber die Langlochversion, die unter #7 vom Wolfgang beschrieben ist. Auf die Weise habe ich schon mehrere Laufwerke wieder zum funktionieren gebracht.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • Hi,

    Also gebogen ist es jetzt wie der rote Strich unter #4, dadurch bekomme ich ja eine leichte Drehung des Bleches, wie mit dem grünen Strich angedeutet. Denselben Effekt hab ich mit dem Schrauber an der verbogenen Ecke. Ist halt eine kleine Biegejustage, aber funzt bei mir schon jahrelang und es gibt ja auch ein zurück. 8) Gruß

  • Also gebogen ist es jetzt wie der rote Strich unter #4,

    Ich habe den roten Strich als Biegung des Bleches interpretiert. Der soll jedoch z.B. die Schraubendreherklinge bedeuten, die an der Stelle unter das Blech drückt. Damit ist klar, dass dadurch das Zahnrad etwas in Richtung des großen Zahnrades gebogen wird. Das war also ein Verständnis-Miss.;)

    Es gibt somit mehrere Möglichkeiten, die Abnutzung der Zahnräder auszugleichen.

    Ich favorisiere jedoch die Version vom Wolfgang und mir, weil dadurch der parallele Zähneeingriff bleibt und weil durch die Feder der Riemenzug bei einem vorhandenem Lagerspiel des Bleches oben kompensiert wird.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • Also bei mir hat das Biegen nicht allzuviel gebracht. Das Zahnrad wird jetzt zwar meistens mitgenommen, bleibt aber doch sporadisch stehen, weil das andere Zahnrad (das innenliegende kleinere) immer wieder durchdreht. Außerdem habe ich beim schnellen Vorlauf sehr laute Laufgeräusche.

    Home is where my recordplayer is.

  • Guten Morgen.


    Biegen verändert die Gesamtgeometrie, also die Stelling der Zahnräder zueinander -wenn ich das richtig aus den Bildern erkennen kann.

    Der Winkel bzw. die Stellung der Zahnräder zueinander muß aber axial parallel bleiben sonst laufen die Zähne ja schräg zueinander. Verschleiss ist das Resultat.


    Würde versuchen jetzt den parallelen Zustand wieder herzustellen.


    Gruß

    Wolfgang

    ..wenn man einmal damit anfängt ......

  • Sieh mal nach, ob das große Zahnrad in Stellung Start weit genug in das kleine Zahnrad einrastet. Eventuell musst du den Steuerhebel etwas verbiegen, Siehe Bilder.


      

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • So, inzwischen kann ich das LW blind aus- und ein bauen.

    War eine ziemliche Action. Ich hatte ja in der Bucht Ersatzzahnräder bei einem Polen bestellt. Aber das große war eher noch kleiner als das Original. Habe ich gleich wieder zurückgeschickt und mein Geld auch schon wieder zurückerhalten.


    Dann also wieder Biege-Aktion. Habe zuerst das Blech mit dem Doppelzahnrad gebogen, musste ganz schön weit rüber und steht jetzt auch sichtbar etwas schief, läuft aber sauber und fast geräuschlos. Ein paar Jahre wird's schon gehen, ist ja nicht im Dauerstress.


    Dann habe ich noch den Steuerhebel etwas 'rangebogen, damit sich das große Zahnrad auch sauber vom kleinen löst. Klappt soweit auch, beim Umschalten von Schnelllauf auf Wiedergabe keine Nachlaufgeräusche. Einziges Problem nun noch: wenn ich die Wiedergabe mit der Pausetaste anhalte, läuft das große Zahnrad noch hörbar am kleinen vorbei. Ist das mit einer weiteren Biegung des Steuerhebels zu lösen, oder hat das noch eine andere Ursache?

    Home is where my recordplayer is.

  • oder hat das noch eine andere Ursache?

    Sieh dir mal genau an, womit der Mechanismus der Pausentaste das große Zahnrad auf der Achse verschiebt bis es aus dem kleinen Ritzel ausrastet. Da ist eine kleine Nase, die unter eine Nase des weißen Kipphebel (136) greift und darüber das Große Zahnrad verschiebt. Diese Nase ganz vorsichtig etwas biegen. Aber aufpassen, die kleine Kunststoffnase am Kipphebel kann abbrechen. Siehe Bild

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • Ich reihe mich hier mal mit meinem C820 ein.

    Ich bin genau so vorgegangen wie Wolfgang in Beitrag #7. Ich habe jetzt allerdings das Problem, dass der schnelle Vorlauf nicht mehr funktioniert. Und wenn ich die Playtaste drücke, spielt die Kassette nur ca. zwei Sekunden, dann greift die Endabschaltung. Habe ich da was verstellt?

    Der weiße Kipphebel war wie in Wolfgangs Beispiel leicht gebogen. Ich habe ihn dann mit einem Haarfön vorsichtig erwärmt und in die andere Richtung gebogen. Jetzt liegt er wieder schön gerade auf:


    Trotzdem hört man noch das beschriebene Kreischgeräusch...

    Liebe Grüße

    Felix


    Sammlung ins Profil ausgelagert...

  • nur ca. zwei Sekunden, dann greift die Endabschaltung. Habe ich da was verstellt?

    Das kann passieren, wenn der Riemen zum Zählwerk klemmt oder nicht vorhanden ist.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • Au Mann, daran habe ich ja gar nicht gedacht. Da sitzt ja ein Sensor am Zähler...

    Ich hab den Riemen noch gar nicht wieder aufgezogen, da ich erst alles in Ordnung haben wollte, bevor ich mich das Gefiddel erneut antue. 😅

    Dann gilt nur noch herauszufinden, warum er jetzt nicht mehr Vorspult.

    Liebe Grüße

    Felix


    Sammlung ins Profil ausgelagert...

  • oder hat das noch eine andere Ursache?

    Sieh dir mal genau an, womit der Mechanismus der Pausentaste das große Zahnrad auf der Achse verschiebt bis es aus dem kleinen Ritzel ausrastet. Da ist eine kleine Nase, die unter eine Nase des weißen Kipphebel (136) greift und darüber das Große Zahnrad verschiebt. Diese Nase ganz vorsichtig etwas biegen. Aber aufpassen, die kleine Kunststoffnase am Kipphebel kann abbrechen. Siehe Bild

    Jetzt ist es gerade wieder zu. Komm ich da auch ran, ohne das LW auszubauen? Wenn nicht, muss das noch warten. Muss mich erst mal wieder erholen :-)

    Home is where my recordplayer is.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.