Dual CS 508 Audiokabel - Cinch defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual CS 508 Audiokabel - Cinch defekt

      Hallo zusammen ,

      ich habe per Zufall einen Plattenspieler Dual CS 508 geschenkt bekommen , nach der ersten Sichtung, sind mir die koridierten Cinchstecker aufgefallen!, es handelt sich hier um ein orginal Kabel. Meine Frage, gibt es ein komplettes Ersatzkabel im Handel oder was könnte ich als alternative machen!?

      Dank im vorraus

      Gruß Percy
    • Hallo Percy, die alten Stecker abschneiden, gute, neue (Neutrik) beschaffen und anlöten/anschrauben.

      Tipp erst einen Stecker ersetzen, dann den anderen, dann bannt man die Gefahr den Überblick zu verlieren, welcher L und welcher R ist.

      Die Leitungen selbst nicht tauschen, wer anderes erzählt ist ein Voodoo-Priester und in meinen Augen vertrauenswürdig wie ein Gummiboot nach Schrotbeschuß.

      Gruß Uli
      CS: 1209, 504, 510, 741Q, 750-1
      CV: 1200, 440, 1500 RC
      CT: 440, 1240 (2x)
      CR: 5950 RC
      C / CC: 1280, 5850 RC, 839 RC
      CD: 40, 5150 RC
      CL(X): 241, 9020, 9200
      und: DK170, MC2555
    • bokurt schrieb:

      Einziger Nachteil: weiß ist z.Z. nicht erhältlich und man muß stattdessen schwarz nehmen.
      Schlecht, dann hat er zwei schwarze Stecker am Dreher, die Steckerfarben bei Dual sind schwarz und weiß, nicht schwarz und rot, letztere sind für die Hochpegelquellen vorgesehen. Dual hat sich seinerzeit etwas dabei gedacht.

      Gruß Uli
      CS: 1209, 504, 510, 741Q, 750-1
      CV: 1200, 440, 1500 RC
      CT: 440, 1240 (2x)
      CR: 5950 RC
      C / CC: 1280, 5850 RC, 839 RC
      CD: 40, 5150 RC
      CL(X): 241, 9020, 9200
      und: DK170, MC2555
    • Serviceanleitung vom CS 528.Vom CS 508 haben wir derzeit noch keine Serviceanleitung, der CS 508 ist aber die halbautomatische Version des CS 528, somit nutze die Serviceanleitung zum CS 528.

      Darin findest Du die Angabe, daß drei Kondensatoren verbaut sind:

      10 nF
      68 nF
      0,33 µF.

      Beachte, daß sich die Netzspannung in Europa vor Jahren von 220 V auf derzeit etwa 235 V erhöht hat, somit ist der in der Serviceanleitung angegebene Spannungswert von 250 V nicht mehr ausreichend, er hat zuwenig Reserve. Wähle Kondensatoren, die die Bezeichnung X2 275 V zusätzlich zum angegebenen Kapazitätswert haben.

      Es gibt natürlich mehrere Bezugsquellen, ich kaufe die bei Reichelt.

      Es kann sein, daß in Deinem Plattenspieler nicht alle angegebenen Kondensatoren verbaut sind, da die SA auch für Geräte mit 110/125V ist. Da die Kondis aber nicht teuer sind, würde ich alle bestellen.

      Achtung: Die Kondensatoren liegen an Netzspannung, unbedingt Netzstecker ziehen!

      Ein Tip: Ein Dual bleibt selten allein, also bestelle gleich mindestens je 5 Exemplare, Du wirst sie bald brauchen, nehme auch welche mit 0,047 µF dazu, die findet man bei Dual auch häufiger, nicht nur in Plattenspielern, sondern auch in Verstärkern, Tunern, Kassettendecks.... Du wirst es bald merken, wenn die Dualitis so richig los geht. Diese Kondensatoren hat jeder Dualfreak im Bestand...

      Gruß

      Uli
      CS: 1209, 504, 510, 741Q, 750-1
      CV: 1200, 440, 1500 RC
      CT: 440, 1240 (2x)
      CR: 5950 RC
      C / CC: 1280, 5850 RC, 839 RC
      CD: 40, 5150 RC
      CL(X): 241, 9020, 9200
      und: DK170, MC2555
    • Deichgraf63 schrieb:

      Schlecht, dann hat er zwei schwarze Stecker am Dreher, die Steckerfarben bei Dual sind schwarz und weiß, nicht schwarz und rot, letztere sind für die Hochpegelquellen vorgesehen. Dual hat sich seinerzeit etwas dabei gedacht
      Interessant: mein Dual CS150Q hatte original einen roten und einen weißen Cinch-Stecker...

      Habe beim Austausch die Erfahrung machen müssen, wer unüberlegt kauft, kauft 2mal :(
      Die Buchsen am CV 1400 liegen so eng beieinander, dass die (Metall-)Hülsen der fetten Ersatzstecker nicht bzw. nur mit ziemlicher Spannung nebeneinander gepasst haben.
      Außerdem sind die meisten Ersatzstecker für dicke Kabel gemacht.
      VG,
      Daniel
      Gelegenheitsbastler - aber begeistert ^^
    • Ja, mit den eng beieinander liegenden RCA-Buchsen, das habe ich auch beim Dual CV 1200 festgestellt. Da ist genug Platz, keine Ahnung, was man sich da bei Dual dabei gedacht hatte. Die RCA-Buchsen waren bei Dual ja auch eher eine gezwungende Konzession an die internationalen Märkte, die ja zu der Zeit schon von den Asiaten beherrscht wurden. So war das wohl eher halbherzig gemacht. Es gibt beim CV 1200 auch nur RCA-Buchsen für Tuner (wobei der zugehörige CT 1240 ausschließlich über eine DIN-Buchse verfügt) und Phono. Hier ist auch die Erdungsschraube bei Dual eine Frechheit, eine billige Blechschraube mit Schlitz ins Gehäuse gewürgt, bei meinem ersten Dual CV 1100 drehte die auch durch. Toll, wenn die Anlage im Dual Rack 3010 oder 3020 steht und man wegen der Rückwand des Racks nicht drankommt.

      Auf die Idee, einen der beiden Tape-Anschlüsse in RCA auszuführen, ist man nicht gekommen, wäre sinnvoller als der Tuner-Anschluß gewesen.

      Solche Nachlässigkeiten hat Dual sicher auch Kunden gekostet.

      Gruß

      Uli
      CS: 1209, 504, 510, 741Q, 750-1
      CV: 1200, 440, 1500 RC
      CT: 440, 1240 (2x)
      CR: 5950 RC
      C / CC: 1280, 5850 RC, 839 RC
      CD: 40, 5150 RC
      CL(X): 241, 9020, 9200
      und: DK170, MC2555