Wartung Dual CS522

  • Hast du denn die Möglichkeit, den Vorgang von unten zu betrachten? Bewegt sich der Haupthebel und versucht, den Pimpel mitzunehmen?


    Beziehungsweise welche Pimpel hast du gekauft? In einem vorherigen Beitrag hier im Thread wurde geschrieben, dass ein Austaischpimpel zu kurz war. Dann klappt die Automatik natürlich nicht...

  • Die Pimpel habe ich von Thakker gekauft, ich denke mal diese sollten passen.


    Hast du denn die Möglichkeit, den Vorgang von unten zu betrachten? Bewegt sich der Haupthebel und versucht, den Pimpel mitzunehmen?


    Beziehungsweise welche Pimpel hast du gekauft? In einem vorherigen Beitrag hier im Thread wurde geschrieben, dass ein Austaischpimpel zu kurz war. Dann klappt die Automatik natürlich nicht...

    Ich muss halt das Oberteil anheben, damit ich von unten schauen kann. Ist zwar nicht die Ideale Lösung, aber man sieht wenigstens halbwegs unten drunter. Ich Check nachher gleich nochmal. Ich versuch mal mit der GoPro ein kleines Video davon zu machen.

  • Von der Artikelnummer passen die schonmal nicht. Der original Pimpel hat die Nummer 223777 beim cs522...


    Mach den Pimpel Mal nicht bis Anschlag drauf.

    Einmal editiert, zuletzt von mazzel ()

  • Also so wie es aussieht, werde ich mir neue Pimpel besorgen müssen. Anders ansetzen funktioniert leider nicht rutscht gleich wieder nach oben.
    Video mit GoPro klappt von der Perspektive her im Moment nicht so gut. :(

    Hättest einen Link zu passenden Pimpel?

  • Hi, es könnte auch sein das die Stellschraube für den Tonarmlift zu hoch eingestellt ist oder die Stellhülse.

    Stellhülse kann auch defekt sein, die hat gerne mal einen Riß.

  • Bevor du neue Pimpel kaufst, versuche es erstmal mit folgenden Teilen:


    -Ein Stück Kabelisolierung

    -das weiche Innenleben eines Antennenkabel (Dielektrikum?)

    -stück eines Lutscherstiels (bspw. chupa chups)

    - Stück einer Kugelschreiber Miene/Tinten Röhrchen


    Das sind alles natürlich nur Provisorika, aber um sicher zu gehen, dass es wirklich am Pimpel liegt :)

  • Okay, ich mach mich mal auf die Suche was ich so finde, und eventuell zum testen verwenden kann.
    Werde dann wieder berichten. ;)

  • Hallo,

    ich habe heute festgestellt, dass der Tonarm etwas schwerfällig läuft. Was beim Abspielen dazu führt, dass die Nadel hängen bleibt.
    Weiterhin denke ich, dass dies Problem auch damit zusammen hängt dass die Start Automatik nicht richtig funktioniert wie sie eigentlich soll.

    Könnte mir vielleicht jemand sagen (oder zeigen) wo am Tonarm die stelle sein könnte wo für das etwas schwerfällige zuständig sein könnte.
    Oder muss ich das Gute Stück komplett zerlegen?

    Bin für jede Hilfe dankbar.

  • Dann wird evtl. die obere Schraube zu straff sein.

    Bilder

    Gruß
    Josh


    -------------------------------------------------------
    Dual CS435, Dual CS503-2, Dual CS522, Dual CS601, 2xDual CS604, Dual CS606, 2xDual CS621, Dual CS626, Dual CS1257, Fisher MT6220, Fisher MT6225, Technics SL-1210M3D, Onkyo CP-1050 ...to be continued


    #StayAtHome

    #RetteDasVinyl


    Am Ende wird alles gut. Wenn es noch nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.

    Oskar Wilde

  • Dann wird evtl. die obere Schraube zu straff sein.

    Danke für die Antwort.
    Habe gleich mal nachgeschaut (Schraube etwas gelöst) das kratzige bleibt weiterhin bestehen. :(

    ...auch, wenn der Lift auf "abgesenkt" steht? Die Freigängigkeit des Tonarms prüfst du am besten , indem du den Arm "auspendelst", d.h. in der Schwebe hältst. Dann sollte der sich (bei abgesenktem Lift! und Antiskating auf 0) durch anpusten bewegen. Ansonsten schadet es auch auf keinen Fall etwas, zunächst mal eine "Grundeinstellung" gem. Service-manual durchzuführen. D.h. eine Einstellung der Kombination Automatik/Lift bezüglich der "Abhebehöhe" des Tonarms, wie hier beschrieben:

    522-07.jpg (1152×1639) (hifi-archiv.info)


    Gruß Gerhard

  • So kleines Update.
    Der Plattenspieler schnurrt wieder wie er soll. :)

    Nach dem ganzen hin und her, habe ich heute Nägel mit Köpfe gemacht. ;)
    Da ich nicht ewig eine Baustelle haben möchte, habe ich mich dazu entschlossen folgende Dinge zu erneuern.

    1. Beide Riemen
    2. Alle 3 Kondensatoren
    3. Reinigen und neu Fetten mit Silikonöl/fett.
    4. Den Tonarm wie empfohlen neu zu justieren.

    Und nun schnurrt das gute Stück wieder für die nächsten Jahre. :)<3:thumbup:

    Vielen Dank für eure Unterstützung :thumbup::thumbup::thumbup:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.