Dual CS 601 Aufsetzpunkt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin.
      Zicke ist gut... Aber ich hab schon 3 601 überholt.. Ging eigentlich immer ohne Probleme von statten.
      Wenn er das Drucklager geschrottet hat, gibt's hier im Bord Ersatz.
      Wenn er die klinke verstellt hat kann diese mit der Exenterschraube neu justiert werden. Die Exenterschraube liegt über von dir eingekreisten Drucklager ( Drehlager)

      Gruß Carsten
    • Ich würde jetzt nicht an der Exzenterschraube rummachen, da sie bisher ja nicht mit im Spiel war.

      Vielleicht sollte man zur Ausgangsposition gemäß Serviceanleitung zurückkehren und nochmals die Einstellung von vorn beginnen.

      Gruß Evil
      Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
      LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280
    • Fummelheini schrieb:

      Zicke ist gut...
      ... wenn schon, dann bitte Diva ;)
      Gruß, Micha.
      So hört der Micha:
      CS 701 / CS 601 / CS 461 / CS 1235 / Sony PS-4300 --> Kenwood KA-8150 --> Bowers & Wilkins DM305, Monitor Audio One
      Testgerät --> Onkyo TX-7800 --> Onkyo SC-370 MK II
      1210/CS 10 --> Saba Meersburg Stereo F
      --> (Pioneer S-V43R)
      Wega 3420 (Dual 1229) --> Wega HiFi 3121
      --> Wega lb3520, weiß
    • Bevor du mit etwaigen Arbeiten anfängst und du den Dreher ja schon aus dem Chassis hattest, gilt es jedesmal, wenn der Dreher wieder in seinem Chassis sitzt, die Automatik zu nullen.
      Das heißt, Tonarm verriegeln und Start drücken. Durchlaufen lassen bis der Dreher abschaltet.

      Hast du den Pimpel selber gebastelt? Falls nicht, welcher ist es und welche Farbe falls von Revisound.

      Gruß Evil
      Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
      LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280
    • Ich verwende den transparenten Steuerpimpel vin Revisound, der auch in meinem anderen 601er und meinem 1224er gut funktioniert. Die Automatik habe ich verriegelt durchlaufen lassen. Ich habe die einstellungen nun so hingebracht, dass die Automatik wieder läuft. Den kleiner gewordenen Ruck über der Stütze kann ich zur Not auch verschmerzen. Wenn ich die Auflagekraft und das Antiskating eingestellt habe, so bleibt der Tonarm ruhig über der Stütze stehen. Nehme ich aber selbiges wieder weg, driftet der Tonarm weiterhin 1cm nach links wo er dann auch ruht. Sieht fast aus wie wenn er ein Stück von selber hinübergleitet oder hinüberfällt. Irgendwas scheint des Tonarm nicht senkrecht über der Stütze zu halten. Das erschwert das ausbalancieren des Tonarms erheblich.

      Grüße
      Fuersti