Knallfrosch beim 505-2 und 504 tauschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Knallfrosch beim 505-2 und 504 tauschen

      Moin,

      möchte bei einem 505-2 und 504 gerne die Elkos tauschen, haben erste Risse. Nur kurz zur Sicherheit: Habe ich mir die richtigen rausgesucht? Ob X oder Y spielt hier keine Rolle, korrekt?


      Ersatzteil 505-2: MKP-X2 - 0.068 µF 275 V/AC 10 % 15 mm

      Foto vom Original: [Blockierte Grafik: https://i.imgur.com/5j3rtdk.jpg]


      Ersatzteil 504: Wima MP 3 X2 0,01uF 20% 275V RM15

      Foto vom Original: [Blockierte Grafik: https://i.imgur.com/nhujmO2.jpg]


      Die Beinchen sind bei beiden jeweils 15mm auseinander.


      Gruß & Besten Dank!
    • Moin Felix :)

      Das sieht gut aus :thumbsup:

      Gruß Arne
      Gekommen, um zu bleiben ;)

      DUAL: 1010A - 1015A - 1015F - 1214 - 1214 Hifi - 1239A - 481 - HS36 - HS38 (auf dem Postweg ;) )- KA50 - P60 - P90
      Elac: Miracord 50H
      PE: 2001 - 2010 VHS - 2014
      Technics: SL-Bd22 - SL-B210 - SL-Q303
      Telefunken: Partyset 208 Stereo - W 258 Hifi
    • Hi Felix,

      die Entstörkondensatoren sollten beide korrekt sein. Die Maßgabe ist gleiche Kapazität und dann welche nehmen mit höherer Spannungsfestigkeit (275V, wie von Dir ausgewählt, ist korrekt - die Netzspannung wurde in Deutschland nach oben angeglichen an die EU; im UK wurde sie abgesenkt, btw.) und X2 ist ebenso richtig.

      Die passenden Werte kann man auch immer im Servicemanual nachsehen. Da sind pro Gerät zwei Stück angeführt:
      hifi-archiv.info/Dual/505-2s/505-04.jpg
      hifi-archiv.info/Dual/504s/504%20Service%2010.jpg

      IdR werden nur die Rifas getauscht, da die rissig werden - man kann auch sehen, ob nicht man einfach alle wechselt.

      Bei den ausgewählten Kondensatoren scheiden sich die Geister ein wenig. Die gelben Tentas haben einen schlechten Ruf, weil schon mal defekte vorkamen und sie im Ruf stehen, für das Ein/Ausschaltknacken (mit)verantwortlich zu sein. Ich nutze die aber meistens und wenn ein Gerät knackte, dann auch mit anderen Marken.

      Bei den Wimas kann man drüber streiten, ob die nicht in 10-20 Jahren bauartbedingt auch rissig werden und dann auch hochgehen wie die Rifas.

      Viele Grüße
      Albert

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von curbyourenthusiasm ()

    • Kurze Erklärung: Y ist noch hochwertiger als Y, daher dürfte man sie auch zwischen Phase und Schutzleiter bzw. Phase und Gehäuse/Chassis verbauen. X nur zwischen den beiden Anschlussdrähten. Motorgeräte wie Staubsauger, Mixer,... haben meistens Kombis aus einem X-Kondensator und je einem Y-Kondensator von den beiden Drähten der Zuleitung zum Chassis in einem Gehäuse, XY-Entstörglied.
    • Sorry, daß ich mich kurz einmische. Da ich mir nach dem zweiten Kondensator auch schon mal einen Wolf gesucht habe:

      curbyourenthusiasm schrieb:

      ... Die passenden Werte kann man auch immer im Servicemanual nachsehen. Da sind pro Gerät zwei Stück angeführt: ...
      Zumindest beim 504 sind zwar zwei aufgeführt (Pos.136), eingebaut ist aber nur einer. Da es dazu auch 2 verschiedene Schalterplatten (Pos. 142) gibt, interpretiere ich das in Verbindung mit dem Motorschaltplan hifi-archiv.info/Dual/504s/504%20Service%2005.jpg so, daß bei der 220-240V Version der 10nF drin ist und bei der 110-115V der 68nF. Um die Verwirrung komplett zu machen, sind in den Schaltbildern noch eine Glimmlampe (oder so ähnlich; wohl eine Strobolampe) eingezeichnet, die der 504 ja nicht hat :rolleyes: .

      Wenn ich falsch liegen sollte, bitte berichtigen.

      Gruß, Holger
      Im Moment noch alleinstehend: DUAL 504 an Denon PMA-860