1249 Automatik/Steuerpimpel

  • Hi,


    Das Hubstück ist auch defekt, was aber eigentlich die Arbeit des Armes behindern sollte..

    Wo befindet sich das Hubstück?


    Ich verzweifel noch!


    Die Stellhülse ist ok. Den Sprengring an der richtigen Stelle und das Anheben funktioniert wie es soll.


    Wenn ich zwischen Multi und Single hin und her schalte, dann bleibt das Segment immer in der gleichen Position, soll das so sein?


    Die kleine blau lackierte Schraube neben dem Steuerpimpel ist weit raus gedreht, höher lässt sich der Steuerpimpel nicht einstellen. Trotzdem nimmt der Haupthebel den Steuerpimpel nicht mit.


    Grüße
    Oliver

    "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."

  • Weiter ist auffällig, dass der Tonarm nur leichtgänig läuft, wenn das Chasis hochkant steht. Sobald ich das Chasis in die waagrechte bringe ist der Tonarm schwergängig.

    "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."

  • Weiter ist auffällig, dass der Tonarm nur leichtgänig läuft, wenn das Chasis hochkant steht. Sobald ich das Chasis in die waagrechte bringe ist der Tonarm schwergängig.

    Daran war die schwarze Schiene für das Segment verantwortlich. Das ist nun auch behoben. Das Segment läuft leicht!

    "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."

  • Hi.
    Also ich hab es heute hinbekommen. Der Dreher läuft mit Automatik im single sowie Multimodus.
    Allerdings hab ich auch einen kleinen Trick angewandt.
    Erst mal habe ich das Hubstück getauscht was ja defekt war. Es ist ein Nachdruck von Klaus alias
    @dualcan. Es musste noch ein wenig nachgearbeitet werden aber wenn es erst mal passt kann man sagen es hält ein Leben lang da es aus Metall ist. Nicht wie das Orginal aus Plaste was irgendwann bricht.

    Hubstück

    Das Führungsstück ist auch neu. Hatte mal welche zum Nachdruck gegeben. Da sorgt dafür das das segment in Position bleibt. Auch da muss Spiel zwischen segment und Führungsstück sein. Sonst wird der Arm in der Bewegung gehindert. In beiden Positionen muss der Arm leicht durchlaufen.

    Jetzt der kleine Trick.... Ich habe die unterlegscheibe vom drehsegment des Haupthebel entfernt.
    Auch habe ich einen anderen Pimpel verwendet und zwar die schwarzen von 'revisond' hatte es mit den gelben versucht.... Nix.... Habe zum Spaß an der Freude noch mal die Scheibe untergebaut... Es lief wieder nix. Scheibe raus, alles gut. Auch habe ich den Bolzen wo der Pimpel draufsitzt noch mal geölt, jetzt federt er weit genug ein und aus. Die mit Lack gesicherte Madenschraube gedreht und schon kam der Pimpel noch ein wenig dichter zum haupthebel..
    Hurra es funktioniert. Morgen bekommt die kleine Schraube noch ne bißchen Nagellack damit sie nicht abhaut. Tellerlager noch ölen dann müsste er laufen wie am ersten Tag.


    Beste Grüße Carsten

  • Hi...


    ...und Glückwunsch! Mein 1249 wandert erst mal wieder ins Regal. Ich brauche erst mal wieder ein Erfolgserlebnis.


    Das mit dem Pimpel und der Unterlegscheibe werde ich testen.


    Eine logische Erklärung gibt es dafür nicht oder?


    Mein Führungsstück ist heil und das Hubstück müsste es auch sein.
    Wie hat sich das defekte Hubstück ausgewirkt?


    Grüße
    Oliver

    "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."

  • Die habe ich damals auch gesucht die Erklärung. Warum, wieso, weshalb... Aber irgendwie nicht gefunden.
    Wenn das Hubstück kaputt ist macht es komische Geräusche beim hin und her schalten von single oder Multimodus, oder lässt sich garnicht bewegen, oder der selktor hängt.


    Ja so hab ich es damals auch gemacht. Erst mal weggestelllt ne halbes Jahr.... Und heute funktioniert er. Komisch.... :/


    Gruß Carsten

  • Zitat von Fummelheini

    Wenn das Hubstück kaputt ist macht es komische Geräusche beim hin und her schalten von single oder Multimodus, oder lässt sich garnicht bewegen, oder der selktor hängt.

    Das kann ich ausschließen.


    Kannst Du wenn du den äußeren großen Lagerring berührst bewegen? Wie soll ich das erklären...das komplette Segment hat etwas Spiel...vertikal. Verstehst du was ich meine?


    Solche Phänomene kenne ich aus anderen Bereichen. Man macht 10mal den gleichen Arbeitsschritt und plötzlich beim 11. Mal geht s dann wie von Geisterhand.

    "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."

  • Meinst du den aus chrome? Der äußere der innere bewegt sich ja nach oben wenn auf Multi stellst?
    Ne der ist fest.

    Meinst teil 63? Der ist fest. Mit teil 57 kann es aber festgeschraubt werden.
    Vorsicht nicht zu dolle.. Da hängt das Hubstück unter nicht das es knackt.


    Beste Grüße Carsten

  • Hi Carsten,


    Ich meine #54. Das hat beim abtippen leichtes vertikales Spiel. Und #49 bewegt sich mit.


    Ein Video macht wohl Sinn...ich schau morgen mal, ob ich was hochlade.


    Grüße
    Oliver

    "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."

  • Hallo Oliver


    Du schreibst das die Automatik nicht geht wenn er auf Multi steht. Wenn das richtig ist dann solltest du es mal mit der Wechselachse versuchen. Soweit ich das bei meinem im Gedächtnis habe hängen Multistellung und eingesteckte Wechselachse zusammen. Die Duals haben so gesehen keine Höhenverstellung für den Tonarm. Der wird nur für den Wechslerbetrieb in die Position gebracht die der Arm und das System brauchen um vernünftig abzuspielen.

  • Hi. Wolfgang.
    Wenn in Singlemodus eine Wechselachse eingesteckt ist funktioniert die automatik nicht.
    Wird die Achse entfernt funktioniert es wieder. Im Multimodus funktioniert die Automatik auch ohne Achse.... So ergab es eben meine Versuche...


    Eigentlich sollte alles fest sein. Aber das hängt ja auch alles an den Bolzen 57. Etwas fester drehen und schon sollte es nicht klappern. Aber wie immer gilt auch hier... Nach fest kommt ab, ganz ab.


    Gruß Carsten

  • Hi Wolfgang,


    Es geht in beiden Modi nicht. Zwar ging es sporadisch im Single Mode, geht aber aktuell in keinem Mode.


    @Fummelheini: Den Bolzen check ich mal, vielleicht ist der etwas locker. Und deinen Tipp beherzige ich.


    Grüße
    Oliver

    "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."

  • Moin.
    Heute hatte der gute sein Testlauf. Hab dann den led Umbau von Alfred eingebaut.... Ich erwartete eigentlich eine blaue stroboskop Beleuchtung.... Aber nee sie war grün. Da hat Alfred sich wohl in der Kiste vergriffen :whistling:?(

    Beste Grüße Carsten

  • Hi Carsten,


    Ich finde das Gelb/Orange ganz angenehm. Was heißt Umbau? Muss mehr als eine LED getauscht werden.


    Lasse die Diva bis zum Wochenende mal im Regal...


    Grüße
    Oliver

    "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."

  • Hi Carsten,


    deine Tipps mit dem leicht höheren Pimpel und dem entfernen der Unterlegscheibe unter dem Haupthebel haben geholfen.


    Allerdings bleibt der Tonarm an der Sperrklinke hängen und wird nicht bis ganz auf den Teller geschwenkt. Wenn das Kurvenrad durchgelaufen ist, dann springt der Tonarm wieder zurück. Wenn ich das ganze manuell mache, dann geht die Sperrklinke leichtgänig in die gewünschte Position und der Tonarm lässt sich leichtgängig bewegen.


    Selbiges Problem hatte ich beim 1219 auch, aber da war es dann einfach irgendwann weg.


    Das zurück holen nach dem Ich den Hebel auf Stop gestellt habe funktioniert nicht.


    Grüße
    Oliver

    "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."

  • Hi oliver...
    Schön zu hören das er soweit laufen tut. Meiner dreht auch seit ein paar Tagen seine Runden.



    Wenn es Probleme mit der Mitnahme der klinke gibt, kann man den exenterbolzen drehen und die gewünschte Einstellung vornehmen.


    Beste Grüße Carsten


    PS:. Wenn die Tonarm Rückführung nicht richtig geht liegt es meistens an der Einstellung zwischen Stellhülse und stellschraube. Der 1249 will genau eingestellt werden. :D

  • Hi,


    meiner Einschätzung nach hat der Hebel immer noch nicht genug druck auf den Pimpel. Dadurch fehlt die Kraft, um die Schaltklinke komplett weg zu schieben. Denn manuellen betätigen des Tonarms geht das sehr leichtgänig.
    Trotz der Modifizierung mit entfernen der Unterlegscheibe unter dem Haupthebel und dem höhren Pimpel fährt der Tonarm nur bis zur Tonarmstütze aus.


    Wenn ich ganz langsam den Tonarm bewege merke ich, dass das Segment an der Kante der Klinke leichten Widerstand hat. Wenn ich den Bolzen unter der Schaltklinke verstelle, dann rastet die Schaltklinke nicht mehr ein.


    Ich verzweifel noch...

    "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!