1249 Automatik/Steuerpimpel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1249 Automatik/Steuerpimpel

      Mahlzeit,

      ein 1249 hat den Weg zu mir gefunden. Nach einigen Beiträgen hier scheint der gute leicht zickig zu sein.

      Folgendes Problem besteht. Der Steuerpimpel kam mir natürlich bröselig entgegen. War auch zu meiner Verwunderung am Bolzen "korodiert" sozusagen. Lies sich also nur schwer und mit sichtbaren Rückständen entfernen. Freudig den Pimpel von Olli hier aus dem Forum drauf, aber die Automatik funzt trotzdem nicht. Und zwar ist zwischen dem Haupthebel und derm Pimpel locker 1mm Luft. Trotz verändern der Lifthöhe auf der Oberseite kommt der Hauphebel nicht an den Pimpel ran.
      Den Modeselektor habe ich gecheckt. Er ist leichtgängig, das Gummi ist ohne Risse und die Funktion ist erkennbar und der Modeselektor rastet ein.
      Was könnte noch ursächlich für den Abstand zwischen Haupthebel und Pimpel sein?

      Grüße
      Oliver
      "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."
    • Hi !

      FloatingPoint schrieb:

      Was könnte noch ursächlich für den Abstand zwischen Haupthebel und Pimpel sein?
      Der Bolzen, auf dem der Pimpel sitzt, ist in einer Führung montiert und rückseitig mit einer Blattfeder belastet.
      Der sollte unter Druck einfedern. Möglicherweise *ist* er das und nun in der eingedrückten Position festgegammelt.

      ^^
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • zwölf36 schrieb:

      Schau mal, ob der überhaut ausgefedert ist oder sich verklemmt hat!
      Ich habe mir das schon so halb gedacht...der sitzt zwar nicht bombenfest, allerdings bewegt er sich nicht viel.

      Dann habe ich die Baustelle gefunden. Ausbauen oder WD40?
      "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."
    • Die Blattfeder steht nach unten auch gute 2mm ab. Mit WD40 kommt mehr Bewegung rein.

      Kann darunter etwas "verkantet" sein, was blockiert?

      Oder ist der Stuft in der Führung fest gegammelt?
      "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."
    • Hi !

      FloatingPoint schrieb:

      Dann habe ich die Baustelle gefunden. Ausbauen oder WD40?
      Ausbauen ist schwierig, weil der auf dem Armsegment sitzt. Wenn das rauskommt, ist u.U. die gesamte Grundjustage des Arms im Eimer und muß komplett von vorne geprüft werden.

      Ich nehme den Steuerpimpel ab und gebe einen Tropfen Feinmechanikeröl oben drauf, damit es in die Führung einsickern kann.
      So lasse ich das Ding eine Nacht stehen. WD40 sprüht überall hin, wo Du es nicht brauchen kannst ...

      Dann vorsichtig "durchbewegen" und das verunreinigte Restöl oben und unten abtupfen. Es braucht eine Weile, aber danach geht das wieder wie geschmiert. Die Führung ist Messing, der Bolzen Stahl. Da verbackt der ölige Schmier aus der Produktion zu einer Art Lackschicht. Geht aber wieder ab. Bisher immer und bei allen Geräten.

      Früher oder später ...

      :D


      zwölf36 schrieb:

      Peter war schneller, trotz seiner lahmen Leitung. Unfassbar
      Seit mein Wohnort auf Drängen der Telekom, die bis 2019 alle alten Analoganschlüsse auf VOIP umgerüstet haben möchte, auch internetseitig im 21. Jahrhundert angekommen ist, habe ich die Chance genutzt, aufzurüsten. Meine Satelitenanlage ist noch für ein paar Monate "Backup", wird dann aber abgebaut.

      ^^
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hi !

      FloatingPoint schrieb:

      Von wieviel Federweg muss ich ausgehen?
      Aus meiner Erinnerung ungefähr zwei bis drei Millimeter.

      Der Gegendruck ist durch eine Schlitzschraube an der Blattfeder einstellbar, was geringe Auswirkungen auf den Federweg hat.
      Aber der Pimpel *muß* nachgeben, wenn der Haupthebel von oben draufdrückt. Naja ... und er muß aus seiner Versenkung auch wieder auftauchen ...

      ^^
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hm...der Stift federt ein und wieder aus. Trotz dem ist zum Haupthebel ein guter mm Luft.

      Kommen wir doch nochmal zum Modeselektor.
      Wenn ich auf Multi stelle, dann wird das Segment Richtung Chasis gedrückt. Wenn ich dann wieder aus Single stelle, dann wird das Segment hoch gedrückt, rutscht dann aber wieder runter. Soll das so sein?
      Bedeutet, weder im Single noch im Multimode wird der Tonarm mitgenommen.
      "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."
    • Hi !

      Ich weiß nur vom 1219 / 1229, daß das Armsegment in einem Führungstück in dem viertelkreisigen "Schutzschild" gehalten wird - und zwar immer im gleichbleibendem Abstand zum Chassis.

      Wenn das Armsegment außerhalb des Führungsstücks sitzt, wird es mit dem Multiselektor rauf und runter gefahren und das ist nicht, was sein sollte.

      X/
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Also der Stift lässt sich drehen.

      Es ist schwer zu erkennen, aber die Blattfeder steht nach unten ab. Das ist genau der Abstand, welcher zum Haupthebel fehlt.

      Kann sich da was festgeklemmt haben?

      Liegt die Blattfeder normal am Segment an?
      "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."
    • Hi !

      FloatingPoint schrieb:

      Liegt die Blattfeder normal am Segment an?
      Nnnnnein ... bissel Abstand hat sie immer. Zumindest den einen Millimeter "Kragen", den die Führungsbuchse im Segment hat.

      Da muß irgendwo noch eine Schlitzschraube sein, mit der man dem Ding etwas Vorspannung geben kann, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht. Gib' da aber nicht zu viel drauf. Ich habe schon Drölfzig Geräte unter den Fingern gehabt und mein Gedächtnis ist ein Trümmerfeld aus übereinanderliegenden Bildern.

      ?(
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Wenn ich an dieser Schraube nach rechts drehe, dann geht der Bolzen weiter runter. Links herum kommt der Bolzen zwar raus, aber am maximalen Punkt fehlt nach wie vor die 1-2 mm.

      Ich kenn das so nur vom PE 2014L. Allerdings kann man dort die Höhe das Haupthebels verstellen. Das fehlt hier einfach!
      "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."
    • Hi !

      zwölf36 schrieb:

      Jetzt hast Du eine schnellere Leitung und dafür ein langsameres Gehirn.
      Ich werde in vier Wochen 58.
      Was erwartest Du da ?
      Mein Namensgedächtnis war schon im Eimer, als ich noch Teenager war.

      :P
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • 30° und die Luft zum schneiden!

      Da habe ich mir nochmal den Mode Selector genauer angeschaut. Eventuell liegt hier der Fehler.

      Das Segment ist in der schwarzen Führung und bewegt sich frei. Schalte ich in den Multimode, wird das Segment Richtung Chasis gedrückt.
      Schalte ich wieder um auf Single, kommt das Segment wieder hoch. ABER: das Segment rastet nicht ein. Sobald ich mit dem Finger oder dem Haupthebel Druck ausübe geht das Segment in die Position des Multimodes.

      Kann das Gummi am Multi ausgeleiert sein, obwohl es optisch gut aussieht?
      Profilaktisch das Gummitauschen? Wollte das Original nicht unnötig zerstören.

      Was kann noch die Ursache dafür sein, dass der Bolzen mit den beiden Kugeln nicht einrastet?

      Der Bolzen lief vorher frei und ich habe ihn geölt. Fest saß er nie.

      Die zwei vielmals benannten Nasen welche gerne abbrechen, wo sitzen die? Wie kann ich deren Anwesenheit prüfen?

      Grüße
      Oliver
      "Nicht weil etwas schwer ist, tun wir es nicht. Sondern weil wir es nicht tun, ist etwas schwer."