Reibrad Ersatz oder Erneuerung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reibrad Ersatz oder Erneuerung

      Hallo alle zusammen. Ich möchte hier ein generelle Frage zum Reibrad Ersatz und Reibrad Erneuerung stellen. Ich habe viele Plattenspieler in meine Sammlung die ein neue Reibrad brauchen. Die meisten davon sind alte Kofferplattenspieler. Wegen fehlende Unterlagen und die Tatsache das solche Plattenspieler nicht HiFi Qualität sind und am wenig Geld gehandelt werden, ist die suche nach Ersatz schwierig bis unmöglich. Auf dem Markt gibt es im moment viele neue Kofferplattenspieler und generell ein Tendenz die jüngere Generation Plattenspieler zu kaufen. Alle Dings finde ich das die neue Modellen nicht so gut gebaut sind und haben nicht das charm die alte Drehers. Bis jetzt habe ich sehr wenige Firmen im Internet gefunden die Reibräde anbieten bzw. neu bearbeiten und die Kosten übertreffen oft das Wert des Gerät. Ich möchte gern hören was die Erfahrung von anderen sind und Tips oder Vorschläge sowie die aktuelle stand der neu Produktion hier in Thread sammeln. Ja ich bin ein Sammler und wissen gehört auch da zu.
      Ich weiß das Dual Besitzer haben weniger ein Problem weil DualFred und anderen bieten immer noch nos Ersatzteile an, so wie populäre Dreher wie Thorens oder Lenco woh es lohnt ein neue Produktion zu machen, aber was machen wir wann wir ein Donauland, oder Philps, oder Grundig, oder Hornyphon, oder Eine von den Hunderte anderen Firma die Kofferplattenspieler gebaut haben, besitzen? Bitte sag nicht Wegschmeißen, weil an genau das geht's, RETTEN!!
      Bis jetzt habe ich folgende Firmen gefunden,
      Thakker (sehr teuer und ich glaube nur NOS)
      The Voice of Music (in USA, neu Produktion)
      Svalander (nichts verstehen)
      HSE Schmidt (silicon statt Gummi?)
      Was ist eure Erfahrung und gibt es jemand andere?
      MfG
      Lucas
    • Hi Lucas,
      dass ein neubelegtes Reibrad oft mehr kostet als ein neuer alter Plattenspieler ist oft die Norm. Dann hat man drei Möglichkeiten: man lebt mit dem schlechten Reibrad, besorgt sich ein anderes Gerät mit besserem oder man investiert in eine Neubelegung des Reibrads.
      Wenn man bedenkt, dass das Neubelegen des Rads einige Handlingskosten und Know-How benötigt, dann sind die aufgerufenen Preise (30-40 Euro) meiner Meinung nach mehr als fair.
      Dass man einen Lo-Fi Spieler nicht plötzlich für den doppelten Preis losbekommt, sollte klar sein. Aber Hobbies kosten nun mal Geld. Und das nicht zu wenig. :D

      Ein komplett holperndes 1209 Rad habe ich mir neu gießen lassen und das Ergebnis hat mich auf jeden Fall überzeugt. Ob sich das für den Spieler lohnt, den man einmal im Jahr rauskramt, hängt dann vom eigenen Anspruch ab.

      Grüße
      Albert
    • Hallo Lucas

      Mit deinem Problem haben viele zu kämpfen. Für Dual und Co. ist es ja kein Problem ein Reibrad zu bekommen. Da sind dann auch die etwa 30€ im Rahmen des bezahlbaren und auch gut angelegt wie Albert und Bernd richtig schreiben. Bei den Köfferchen die du scheinbar sammelst sieht es natürlich böse aus. Die einzige schnelle Lösung ist das alte Reibrad etwas kleiner zu machen und dann einen O-Ring aus Silicon aufzukleben. Bei seltenen Stücken lohnt für die Hersteller der Reibräder die Herstellung nicht. Da wirst du dich wenn das dein Sammelgebiet ist mit der Herstellung der Räder beschäftigen müssen. Form bauen Silicon beschaffen gießen, das wird sicher nicht leicht