CV 1700 Problemfall

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo!


      Ich habe jetzt die NTC´s am Kühlkörper angebracht und die M3 Gewinde selbst gefräst.

      Ich habe 50k ohm Potis und 2.2K Ohm NTC´s. Brauche ich dann die 1.8K Ohm Widerstände parallel zu den NTC´s oder einen anderen Wert für die Ruhestromschaltung?

      Gruß Steve
    • Guten Abend,

      ich habe heute die Ruhestromschaltung fertig gemacht. Ich habe jetzt 20k Potis, 2,2k NTC und 1.8 k paralell an die NTC´s gelötet. Ich habe den Ruhestrom eingestellt. Ich kann mit den neuen Potis maximal einen Ruhestrom von 9mV einstellen. Danach habe ich den gleichstromanteil der LS Ausgänge auf c.a. 0 V eingestellt.

      Was ich noch alles an meinem CV 1700 gemacht habe :

      -Alle Schalter gereinigt und gefettet
      -Power und Loudness Schalter ersetzt da gebrochen
      -Pegelschalter ersetzt da mechanisch defekt
      -LED Anzeige instand gesetzt (gebrochene Platine)
      -Alle Kümmelkekse und Elkos auf allen Platinen gewechselt (habe ELNA Silmic 2 und Nichicon FM verbaut) sei dahin gestellt ob das Sinnvoll ist....
      -Sicherungshalter getauscht
      -IC gesockelt und ersetzt (6 waren defekt)
      -Eingangsplatine nachgelötet und defekte Leiterbahnen überbrückt
      -neue Finder Relais verbaut
      -Ruhestromschaltung angepasst und NTC im Kühlkörper verbaut


      Alles funktioniert wieder einwandfrei bis auf ein Problem dass mir jetzt erst aufgefallen ist:

      Sobald ich den CV 1700 ans Netz anschließe haben verschiedene Platinen Spannung( LED Anzeige funktioniert, Spannung auf Verstärkerplatine und Eingangsplatine) obwohl der Power Schalter auf AUS steht und die Power LED aus ist. Die LS Relais ziehen jedoch erst an wenn ich Power auf ON stelle und die Power LED leuchtet... Ist dies normal beim CV 1700. Woran könnte dies liegen...

      Als Anfänger hat mir das Projekt extrem Spass gemacht und bin froh soweit gekommen zu sein dank der Hilfe hier im Forum!

      Beste Grüße,
      Steve
    • Thisthe schrieb:

      obwohl der Power Schalter auf AUS steht
      Das ist nicht normal.
      Der Verstärker ist an weil vermutlich der Netzschalter defekt ist. Die Powerled und die Relais arbeiten erst, wenn die Hilfskontakte auf dem Netzschalter betätigt werden.
      Ich schätze, der Netzschalter muss ausgetauscht werden.
      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<
    • Richtig. Das sind aber die Hilfskontakte. Die Netzkontakte sind die 4 Kontakte in dem Schaltergehäuse in deinem Bild dadrüber. Da hehen die Netzleitungen dran. Die Kontakte
      werden über eine Schwalbenschwanzverbindung betätigt.


      Bei deinem Netzschalter feht der Schalterkontaktblock
      Im Bild der 2. Schalter von Links.


      Wie ist den das Netzkabel mit dem Trafo verbunden?
      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<
    • Hallo Steve,
      der neue Netzschalter muss auch die Hilfskontakte haben. Wo hast du ihn bestellt (Link)? Bei dem Netzschalter auf meinem Bild geht das von aussen kommende Kabel an die hinteren Kontakte, das zum Trafo gehende Kabel an die vorderen. Mach sicherheitshalber ein Foto vom Schalter.
      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<
    • Hallo HaJo,
      ich habe den neuen Schalter bei DualFred bestellt da ich ihn schon einmal kontaktiert hatte wegen abgebrochenen Kappen und er mir die Teilnummer rausgesucht hatte! Der Netzschalter ist original.

      Dann muss ich mir auch ein neues Netzkabel besorgen denn sonst wird es eindeutig zu kurz.

      Ich habe noch weitere Fragen die mich beschäftigen die mir jetzt erst auffallen:

      1) ist es normal dass ich maximal einen Ruhestrom von 9mV einstellen kann mit der neuen Ruhestromschaltung (kalt)
      2) am Linken Kanal kann ich keine 0.000V Gleichstrom am Ausgang einstellen sondern habe noch 1-2mV trotz Anschlag des 10k Potis
      3) die Spannungsregler werden recht heiß
      4) durch die Lautsprecher kommt ein leises "summen" wenn kein Signal anliegt, mehr als bei meinem CV1460. Das Summen hat die gleiche Frequenz wie das Geräusch des Trafos...


      Sorry für die vielen Fragen, will mich nur absichern dass alles seine Richtigkeit hat.

      Beste Grüße,
      Steve
    • Moin

      Mei, wer lesen kann, hier:

      CV 1700 - Endstufe Ersatztransistoren und Umbau

      Beitrag Nr 3.

      => NTC 1 kOhm, Parallelwiderstand 3,3 kOhm

      Ein Spindeltrimmer ist unnötig. Der Ruhestrom ist mit einem normalen Poti völlig einfach einzustellen und es handelt sich nicht um ein Präzisionsgerät, der Strom schwankt ohnehin.

      Wenn der Spannungsabfall bei Dir 9 mV beträgt, ist das auch ok. Allerdings: Ob die Kompensation funktioniert, kann ich nicht sagen, ich hab lang herumprobiert und kam eben auf die o.g. Kombination.


      Gruß
    • Thisthe schrieb:

      -LED Anzeige instand gesetzt (gebrochene Platine)
      Na, dann hatts ja geholfen... ;)
      LG, Ernst

      Tja, infiziert mit "Dualitis" ;( ... :D

      Im Moment spielt: Luxman L-10 mit Dual CS731 und Elipson 1303...

      1019 - 1214 - 1218 - 1219 - CS701 - CS650RC - CS731Q - CS741q/mcc120 - CS5000
      CV 121-1 - CV 240 - CDV 60 - MV 61
      CR 120 - CR 220
      CV 1200 - CV1500RC - CV1600
      CT8 - CT18 - CT19 - CT1240 - CT1540RC
      RC154 - CP1 Weiss (2x)
      CL 170 auf LF-2
      C 839RC - C-901 - TG-29
      Uher SG631 Logic!
      und
      Marantz/Luxman/Uher Freak! ^^
    • Hallo Steve,

      Thisthe schrieb:

      ich hab den hier bestellt. Dualfred hatte mir den Link geschickt:
      dann bezahlst du fast das doppelte für Teile, die du nicht benötigst. Der ist für die älteren CVs wie z.B. CV120/121 o.ä.
      Bestelle ihn um auf die Type, die ich dir angegeben habe.
      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<
    • Hallo,

      HaJoSto schrieb:

      Bestelle ihn um auf die Type, die ich dir angegeben habe.
      leider ist der Schalter schon verschickt. Probiere nur das fehlende Teil an meinen Schalter einzubauen, dann muss ich ihn nicht auslöten. Müsste ja eigentlich geclipst sein.


      Zivi schrieb:

      Es scheint, als würde ein Transistor zu schwach verstärken.
      ich habe folgende Werte gemessen.

      R1327, R1328 = 88,6v


      R1304, R1310 = 1.56v


      R1309, R1313 = 1.73v

      Ich hoffe dass ich auf den richtigen Stellen gemessen habe.

      Zivi schrieb:

      Das leichte Surren ist leider normal.
      Ok ist eigentlich nicht so schlimm ist mir halt nur im Vergleich zum CV 1460 aufgefallen.


      Beste Grüße,
      Steve

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thisthe ()

    • Thisthe schrieb:

      Probiere nur das fehlende Teil an meinen Schalter einzubauen, dann muss ich ihn nicht auslöten. Müsste ja eigentlich geclipst sein.
      Das würde ich nicht machen. So einfach geht das nicht. Bau den Schalter komplett ein. Das ist unterm Strich die geringste Arbeit.

      Thisthe schrieb:

      Ich hoffe dass ich auf den richtigen Stellen gemessen habe.
      Ich fürchte nicht. du solltest den Spannungsabfall über jeden Widerstand messen nicht zwischen den Widerständen. Also z.B. an beide Enden des R1327 das Messgerät anschließen, Wert aufschreiben und so weiter
      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<