Dual 502 - Plattenteller schleift

  • Hallo liebes Dual Forum,


    Ich konnte nun in den vergangenen Wochen ein wenig mit dem dual 502 rum experimentieren (Einstellung, Boxen, Verstärker, etc.) jedoch lässt sich ein gravierender Mängel nicht beheben. Der Plattenteller wurde von einem der Vorbesitzer unsachgemäß abgenommen (abgerissen autsch) wobei ein Stück des Plastik in der Mitte des Tellers abbrach. Somit schleift der Teller immer wieder wodurch sich die Geschwindigkeit ständig verändert. Kann/sollte ich einfach den Teller unten abschleifen? Oder irgendwie versuchen das Plastik Teil zu kitten (geht sowas?). Wenn ihr weitere Details benötigen um mir (hoffentlich) zu helfen lass ich diese euch gerne zukommen. Im momentanen Zustand ist der Plattenspieler leider absolut unbrauchbar was für ein vom Äusseren her so schönes Exemplar wie meinem, meiner Meinung nach, wirklich eine Schande ist.


    MFG Exoes


    PS: verzeiht mir bitte meine bezaubernde Grammatik und Rechtschreibung ;)
    PPS: https://onedrive.live.com/redi…fI3co&ithint=folder%2cjpg
    Auf dem Bild sieht man das gebrochene Stück Plastik, die Videos sind in bescheidener Qualität aber wenn man das Rauschen ignoriert hört man einmal das Schleifen und im anderen (10 sec.) das Ton Problem.

    2 Mal editiert, zuletzt von Exoes ()

  • Guten Morgen Exoes (schönes Album!),


    leider kann ich dir nicht unmittelbar helfen. Dennoch kann ich dir vielleicht (!) einen Tipp geben. Manche Kunststoffe sind recht leicht klebbar, da sie von Lösungsmitteln angelöst werden, Andere zumindest mit Epoxy-Kleber (Duroplaste); leider gibt es auch Kunststoffe, die nur thermisch wieder miteinander zu verbinden sind. Es wäre also herauszufinden, zu welcher Art Kunststoff das gebrochene Teil gehört; wenn es Erstere ist, musst du nur noch - an einer Stelle, welche die Funktion des Bauteils nicht beeinträchtigt - ermitteln, welcher Kleber das Material anlöst. Ist es nicht anlösbar, kannst du es mit Epoxy versuchen. Hier empfiehlt sich ebenfalls zunächst ein Vorversuch an technisch unmassgeblicher Stelle: wenn das Harz nach der Härtung "abzupiddeln" ist, kannst du auch diese Verbindungsart vergessen. Falls Nichts hilft, könntest du einmal nachsehen, ob eines dieser Teile passt: Dualfred Plattenteller - bzw. den Fred kontaktieren und unmittelbar nachfragen. Solltest du es zunächst mit Kleben versuchen wollen (wobei ich bei dem ausgebrochenen Rand in Bezug auf Haltbarkeit und technischer Funktionalität nach dem Fügen eher skeptisch bin), achte bitte darauf, dass die Teile an der Bruchstelle exakt aufeinander liegen. Wenn alle Stricke reissen - also meine Lösungsansätze fruchtlos bleiben sollten - wäre zu ermitteln, welche Maße das Ding hat, um es von einem freundlichen Zerspanungstechniker nachfertigen zu lassen; vielleicht haben wir so Einen ja auch hier im Forum...
    Ich drücke dir sämtliche verfügbaren Daumen und verbleibe mit freundlichen Grüssen



    Robert

  • Hallo riofox,
    Danke für die zeitnahe Antwort.
    Kleben fällt für mich definitiv raus denn das abgebrochene Teil befindet sich nicht in meinem Besitz... :(
    Vielleicht war meine Formulierung irreführend mit Kitten dachte ich an eine Art Spachtelmasse oder so...
    Das Abschleifen des Tellers würde wohl mein Problem kaum lösen sonder nur verschieben denn der Teller sollte dann immer noch unrund laufen oder?
    Wenn natürlich jemand in der Lage wäre mir so ein Teil zu fertigen wäre das natürlich Spitze! Ansonsten muss ich mich wohl mal an den dualfred wenden.
    Trotzdem schon mal danke zumindest gedanklich bin ich ja nun schon mal einen Schritt weiter!


    Exoes

  • Kleben fällt für mich definitiv raus denn das abgebrochene Teil befindet sich nicht in meinem Besitz...
    Vielleicht war meine Formulierung irreführend mit Kitten dachte ich an eine Art Spachtelmasse oder so...
    Das Abschleifen des Tellers würde wohl mein Problem kaum lösen sonder nur verschieben denn der Teller sollte dann immer noch unrund laufen oder?


    Verstehe... sag mal: könntest du Detailfotos machen, so von allen Seiten und dazu die Bruchstellen an Teller und dem abgebrochenen Teil separat zeigen? Meine "Hirse" läuft schon, um bei der Problemlösung zu helfen - mir indes würden solche Bilder dabei helfen. Kitten/Spachteln kannst du komplett vergessen: wie willst du das anschliessend mit dem genauen Rundlauf hinbekommen? Ist das eigentlich ein Direkttriebler? Das Abschleifen des Tellers wäre in der Tat Humbug; sobald er sich am Bruch verdrehte, würde er erneut eiern und an der Platine schleifen...
    LG



    Robert

  • Detailbilder folgen heute Mittag/Abend war heute morgen nicht motiviert genug meine Kamera auszupacken... :)
    Und nein der 502 ist kein Direktantriebler sondern wird mit einem Riemen betrieben.
    Deine "Hirse" wie soll mir ein Nahrungsmittel mit meinem Teller helfen :D oder überseh ich da was ;)

  • Huhu :-)


    Foto gibt's - er hat oben einen Link eingefügt...

    Asche auf mein Haupt, da war ich wohl blind.


    Wofür ist das Plastikteil eigentlich da? Wenn ich das richtig verstehe (Detailbilder habe ich auf die schnelle nicht gefunden) ist es ja weder für den Antrieb, noch für die Lagerung, noch für eine Drehzahlregelung. Und ich verstehe auch nicht, wie es schleifen kann, solange nicht eine Ecke herausragt. Ich könnte mir eher vorstellen, dass die Verbindung zwischen Welle und Teller verbogen wurde und der Teller irgendwo am Rand schleift - hat er zufällig einen Höhenschlag?

  • Oh, keine Ahnung: mit "sich die Hirse lang ziehen" ist wird hier in der Gegend angestrengtes Nachdenken ausgedrückt... 8o


    ... obwohl die Gesichter dabei eher so aussehen: ?( <- Exoes/Robert -> 8|;(<XX(X/:(||:|:huh::):D8o:thumbsup: ... in etwa.

    Einmal editiert, zuletzt von riofox ()

  • ... ist es ja weder für den Antrieb, noch für die Lagerung, noch für eine Drehzahlregelung.

    Das sehe ich anders; es könnte sehr wohl etwas mit dem oberen Achslager zu tun haben. Deshalb warten wir mal weitere Bilder ab; mit etwas Glück sehen wir darauf auch das Achsende... daraus kann man auch wieder Etwas schliessen.
    LG


    Robert :thumbup:

  • Hallo,


    das vermute ich auch, denke der Grobian von Vorbesitzer wird ohne Anleitung und Serviceheft (beides zu finden bei vinylengine.com http://www.vinylengine.com/library/dual/502.shtml )da rumgewemmst haben, hoffentlich wurde nicht mehr verbogen oder ruiniert.


    Ach ja: Anmelden bei Vinylengine tut nicht weh: die sind seriös und man bekommt keine 5 Tonnen Spam im Monat)...


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • @Argonaut : leider Nein (also mein Vorname) das Teil ähnelt meinem allerdings eher weniger kannst es dir ja mal auf den Bildern ansehen falls noch nicht geschehen aber wenn es passt und funktioniert wäre es einen Versuch wert (bzw. die Lösung) muss ich bei dualfred mal anfragen wegen den Maßen.
    @8erberg : Das schöne ist das ich den Plattenspieler mit allen Unterlagen gekauft habe also hätten sich die Vorbesitzer die Mühe gemacht es zu lesen wäre das womöglich nicht passiert...

    Einmal editiert, zuletzt von Exoes ()

  • Hey Jungs,


    das schwarze Teil ist lediglich die Sicherung des Plattentellers. Letztlich unnötig, kann man eigentlich komplett demontieren.


    Wenn da ein Stück fehlt, schadet das also nichts. Schleifgeräusche könnten daher rühren, dass das Teil bereits nicht mehr gerade auf dem Teller sitzt oder aber die Blechklemme, die den Teller vor "unbefugtem Abnehmen" schützt, an der schwarzen beschädigten Sicherungsscheibe schleift.


    Grüße, Brent

  • Ich bin mir nicht ganz sicher, aber mit dem Vergleichsfoto sieht es so aus als könnte das Plastikteil einen Hauch aus der Aufnahme im Teller herausgezogen sein. Auf dem Bild von @johnny.yen sieht der umlaufende Rand etwa einen halben Millimeter versenkt aus während er bei @Exoes leicht herausstehen könnte. Eventuell ist hier das Problem.


    Ansonsten: Subchassis ausbauen und genau schauen/nachhorchen, wo es schleift. Schleift es auch, wenn du den Riemen abnimmst und nur von Hand den Teller drehst?


    Abgesehen davon, egal wo das Problem liegt: Das Plastikteil zu flicken löst das Problem definitiv nicht.

  • Okay ich komme mir etwas blöd vor aber Gewalt war die Lösung - Ich glaub es selbst kaum!
    Dieses kleine Plastik "Biest" ist minimal in der Verankerung herausgerutscht so wie @NonesensE & @johnny.yen bereits sagten.
    Ein mutiges Drücken setzte den Spaß wieder in die richtige Position! Platten laufen wieder rund und vorallem gleich schnell, welch ein Ohrenschmaus zumindest im vergleich zum Zustand zuvor... Auf lange Sicht werde ich wohl eine etwas bessere Lösung finden müssen (hoffentlich kann mein Kollege das Teil nachdrehen!) Vielen dank euch allen und natürlich euch @johnny.yen & @NonesensE für die Lösung!
    Ein erfolgreicher erster Bretttag!


    -Exoes

    5 Mal editiert, zuletzt von Exoes ()

  • Hm...


    ich freu' mich mit dir und auch darüber, daneben gelegen zu haben! Viel Freude noch an deinem Teil - wenn's läuft, lass' es so! Liebe Grüsse



    Robert

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.