DN 160 meat OM 40.

  • In Ermangelung eines 1/2" Adapters für meinen 731q hab ich mal (aus Langeweile.....) die Nadel DN 160 gezogen und meine OM 40 gesteckt.... Da sind ja klanglich Welten zwischen!! Die 40ger passt zwar nicht wie aus "einem Guß", aber der Klang ist einmalig! Wie sind Eure Erfahrungen?? Gruß: Albert Sonka

    beiße nie die Hand die Dich füttert...

  • Zitat

    Original von sonka
    Die 40ger passt zwar nicht wie aus "einem Guß"

    Was heißt denn das genau?

  • hallo lini. Danke für die Berichtigung....... :D

    beiße nie die Hand die Dich füttert...

  • Hi outis. Mit nicht aus einem Guß meine ich das man die Nadel zwar draufschiebt aber es keinen Anschlag gibt. es ist das Metall vom Tonkopf noch sichtbar. Sieht nicht strömungsgünstig aus. Aber klingt toll .

    beiße nie die Hand die Dich füttert...

  • Vermutlich meint er, daß er eine "Nadel 40" auf ein ULM 60E gesteckt hat.


    Ist jetzt aber nur geraten.
    Den Eingangsbeitrag verstehe ich auch nicht wirklich, aber so könnte ich mir das vorstellen ;).


    Gruß


    pet

    "Wenn du nicht paranoid bist, beweist das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind", Terry Pratchett.

  • Bingo Pet! Ich habe ein OM 40 auf ein ULM 60 E geschoben. Ist das nicht ok?

    beiße nie die Hand die Dich füttert...

  • Doch durchaus ;).
    Dem Threadtitel nach hast Du aber eine DN 160 auf ein OM 40 gesteckt.
    Im ersten Beitrag hast Du dann eine Nadel entfernt und ein Tonabnehmersystem (OM 40) statt dessen eingesetzt ?(.


    Ist halt schon etwas verwirrend ;).


    Gruß


    pet

    "Wenn du nicht paranoid bist, beweist das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind", Terry Pratchett.


  • Das kommt davon, wenn man zuviel zu genau weiß. :evil: Ich hab' mangels Wissen gleich gewusst, was er gemacht hat. :D

  • Ich versuche mich zu bessern :D.


    Gruß


    pet

    "Wenn du nicht paranoid bist, beweist das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind", Terry Pratchett.

  • OK, OK!...... Ich werde versuchen mich bei meiner nächsten Meldung genauer auszudrücken :(

    beiße nie die Hand die Dich füttert...

  • Wer sich das "Nicht-ganz-aus-einem-Guss-Aussehen" nicht vorstellen kann, einen ähnlichen Versuch hab ich mal mit dem TKS55 und der Nadel 10 am 741Q gemacht. Ich denke am 731Q dürfte das nicht viel anders aussehen.



    Gruß
    Patrick

  • Danke Schlippo!! Genau das meine ich :) Sieht nicht perfekt aus, klingt aber gut. Sind denn die Tonabnehmer innen alle gleich oder gibt es da bessere und schlechtere Modelle? Oder betrifft das "Tonabnehmertuning" nur die Nadel?? denn die Tondosen wie hier erwähnt sehen alle gleich aus....

    beiße nie die Hand die Dich füttert...

  • Zitat

    Original von sonka
    klingt aber gut.

    Der reinen Lehre nach darf das doch gar nicht sein. 8o Denn die Nadel müsste doch eigentlich völlig fehljustiert über die Rille kratzen. ?(

  • Hi Outis. Wiso Fehljustiert ? Die Nadel hängt doch wie an einer Schleppleine und wird in der Rille geführt.. Die Antiskatingeinrichtung ist eingestellt und der Einschubboden liegt parallel zur Platte. Auflage: 1 gramm. Wo kann da was Fehljustiert sein? Höchstens da wo das Nadelende am Tonkopf anliegt könnte was anders sein, aber das weiß ich halt nicht. Ich lerne aber gerne dazu.

    beiße nie die Hand die Dich füttert...

  • Hallo,


    ich schenke Euch ein Wort: "Überhang" :D,


    allerdings ist der Überhang beim Verwenden einer Nadel 5-40 in etwa gleich.
    Die Nadeln 5-40 sind im vorderen Bereich ja ziemlich gleich, nur der hintere Teil der ULM Nadeln fehlt halt.
    Vielleicht täuscht es deswegen etwas ;).


    Gruß


    pet

    "Wenn du nicht paranoid bist, beweist das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind", Terry Pratchett.

  • Zitat

    Original von pet
    nur der hintere Teil der ULM Nadeln fehlt halt.
    Vielleicht täuscht es deswegen etwas ;).

    Das wäre dann die Erklärung. Also müsste der Systemkörper des OM 40 anders als der des ULM 60 aufgebaut sein?

  • So siehts aus ;).
    Sieh Dir doch einfach mal ein OM(B) System und ein zb. ULM 55E von der Seite an, da wird der Unterschied deutlich.


    Gruß


    pet

    "Wenn du nicht paranoid bist, beweist das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind", Terry Pratchett.

  • Ich habe mal ein OM 10 aufgeschnitten und den Systemkörper an eine TKS-Halterung geklebt, da ich damals kein TKS 55 E mehr hatte.


    Soweit ich mich noch erinnern kann, sind die Körper ziemlich gleich. Nur bei den OM-Nadeln ist das Plastik nicht so lang wie bei den DN.


    Allerdings besteht doch - wie hier im Forum schon öfters erwähnt - ein Unterschied sogar zwischen DN 155 und DN 160!


    Das heißt: DN 155 und DN 160 lassen sich nicht austauschen bzw. nur durch Anwendung von Gewalt (ich hab mir da schon einen Systemkörper aus der TKS-Halterung gerissen).


    Somit wundert es mich, bzw. würde mich interessieren, welche OM-Nadeln wirklich ohne Gewalt in das TKS 60 passen.



    Gruß
    FLo

    Wir ziehen doch alle an einem Boot, nicht?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.