Beiträge von Vuursteen

    Gutenmorgen Gernot,


    Danke für ihr Antwort. Ich habe es durchgeführt aber da ist kein defect entdeckt worden. Nur habe ich eine Fehler entdeckt in die Bekabelung und jetzt brummt der Elac nicht mehr.


    Viele grüsse,

    Jürgen

    Gutenmorgen,


    Nachdem ich die Tonarm von meine schöne ELAC 50H ausgetauschtst habe mit die Tonarm von ein Schlachtgerät habe ich die verkabelung auch erneuert.


    RE: Tonarm Elac 50H austauschen


    Gestern Abend habe ich dann eine Probetest gemacht, zuerst war dann kein Signal nur ein lautes Brummen. Dann habe ich entdeckt ein Fehler gemacht zu haben mit soldieren. Nach die Korrektur habe ich wieder Probetest gemacht und da war das Signal gut, aber ein kleines Brummen ;(hört man leider auch. Ich habe entdeckt das ohne Tonabnehmer das brummen sehr laut wird, wobei in den Fall das ich mein Hand in der Nähe von Kopf bewege das Brummen lauter / weniger wird.


    Entschuldige für mein schlechtes Deutsch, es ist nicht meine Muttersprache!:saint:


    Woran könnte das liegen? Hat das zu tun mit Kapazität von Verkabelung, oder habe ich da etwas übersehen? Ich bin relativ neu auf diese Gebiet, ein bisschen Ahnung habe ich schon von Elektronik aber nicht so ganz viel.


    Danke ins voraus!:)


    Viele grüsse aus den Niederlanden

    Jürgen



    Vielen Dank und

    Nur hat den Alu Rohr von 50H2 kein loch unten.

    sollte es nicht klappen kannst Du von mir einen kompletten Tonarm kriegen.

    Dankeschön für das Angebot aber es ist mir gelungen ein schönes Loch ein zu fresen.


    Die Tonearm sitzt wieder auf der Träger.


    Meine Elac Functioniert wieder, ich habe die verkabelung angeschlossen, aber es gibt ein furchteliches Brumm. Die Ton armkabel waren auch nicht mehr so 100% und ich habe zu viel fummlen müsse weil die Kabel fast zu kurz war. Ich werde mich eine gute Kabel kaufen, aber ich werde das nicht machen beim Herr MG. Ich möchte keine Monaten warten, da will ich die Elac im dezember schon fertig haben. :)

    Gutenmorgen Uli, Andreas und alle Forumsmitglieder,


    Danke für eure Beiträge. Es ist mich gelungen Die Tonarm mit Lagerungen zu entfernen. Ich habe mit eine kleine Zange mit Schrumpfrohr genutzt um die zwei Lagerkappen zu entfernen. Dies geht ganz einfach. Man muss aupassen das die kleine Lager nicht rausfallen, das ist mich fast passiert! Nur hat den Alu Rohr von 50H2 kein loch unten. Beim 50H kan die schöne Tonarmhalter genutzt werden weil da mit den Loch die Tonearm fixiert werden kann. Ich werde ganz vorsichtig ein loch machen in Tonarm von 50H2.


    Ich überlege mich ob ich gleich neues Tonarmkabel einbauen werde. Bis jetzt bin ich ganz froh das meine 50H wieder ein Zukunft hat!


    Viele grüsse,

    Jürgen

    Gutenmorgen,


    Ich habe eine schöne Elac Miracord 50H bekommen. Leider habe ich damit ein Unfall gehabt, da ist der Tonarmkopf, das schwarze Kunststoffteil, vom Alu-Tonarm abgebrochen. Kleben will ich aber nicht. Ich habe im Kleinanzeigen von jemand eine 50H2 bekommen, davon will ich jetzt die Tonarm (das Alu teil mit Tonarmkopf) und austauschen mit meine 50H.


    Es gelingt mir aber nicht die Tonarm von 50H abzubauen. Die Explosionzeichnung:


    https://www.hifi-archiv.info/E…050H%20Service/elac16.jpg


    hilft zeigt nicht wie man die Lagerkappen entfernt. Mit eine Zange möchte ich das nicht machen weil da die lagerkappen beschädigt. Hat jemand bei diesen Drehern den Tonarm ausgebaut und kann mir Tipps geben?


    Vorab schon mal Danke für eure Hilfe.


    Grüsse von Jürgen

    Gutenmorgen,


    Ich bin interessiert wie die Langzeit Erfahrung ist mit dieses Gerät. Wolfgang, sind sie noch immer zufrieden damit? Ich verstehe nur nicht was das ist mit diese Masse. Ich werde mich vielleicht auch so ein Gerät kaufen haupsächlich um mehrere Verstärker an ein paar Lautsprecher (B&W 603) anzuschliesen. Danke für ihr Antwort.

    Danke :) für den Tip. Ich werde die Plattenspieler kommende Tage in Ruhe lassen, danach werde ich mich fixieren auf die Kurzschliesser.

    Das Kurvenrad wird in bewegung gebracht durch die Zunge von Umlenkhebel nr. 115 aber wie es gestoppt wird habe ich nich herausgefunden. Ich glaube das irgenwas verbogen ist, weis aber nicht was. An das Fett (Molykote EM30) kann es nicht liegen:

    DESCRIPTIONMolykote®EM-30L Grease is a synthetichydrocarbon oil/lithium soap greasecontaining specially formulated solidlubricants. It has excellent compatibilitywith plastics such as polycarbonates,polyamides, polyacetals, and polybuty-lene terephthalates (PBT). It also hasgood lubricity and a high load-carryingcapacity, as well as a wide servicetemperature range of -45° to 150° C (-49° to 302° F).TYPICAL APPLICATIONSMolykoteEM-30L Grease is designedprimarily for plastic/plastic andplastic/metal lubrication, and also may be used for some metal/metallubrication in electromechanical appli-cations such as automotive actuators

    Hallo! :)

    Im Wochenende wieder viele Stunden studiert an meine schöne Dual CS 701, aber das problem mit den Kurvenrad ist noch immer da. Ich habe die ganze kurvenbahn nochmals eingefettet mit Molykote EM30, ein spezial Fett. Problem ist nicht das das Kurvenrad vorbei die Nulstellung geht aber das es nicht ganz in die nulstellung kommt, das heisst es kommt zu früh zu Stande. =OEs müsste eigentlich etwas weiter laufen aber das Mechanismus schaltet zu früh ab. Und ich weis nicht genau wie die Schaltung statt findet, aber unter den Kurvenrad mit Tasxchelampe geschaut aber kan es nicht entdecken.:( Das Geknarr kommt wahrscheinlich von Kontakt zwischen Kurvenrad (plastik) und Motorzähne. Ich werde versuchen ein par Bilder hochzuladen.


    Hallo Wolfgang,


    Ich bin daran interessiert ob sie dieses Problem mit die 701 gelöst haben und wie sie das gemacht habendenn ich habe auch das selbe problem gehabt mit den verbogenen Zunge. Danke für ihr bericht.

    Code

    Moin,


    Entschuldige für mein slechtes Deutsch, ich komme auch den Niederlanden. Ich versuche mein Problem so gut wie möglich zu beschreiben.


    Zwei Wochen her habe ich ein CS701 gekauft, der perfect hat funtioniert.


    Dann habe ich die CS 701 auber gemacht und wollte das Kurvenrad entfernen und reinigen und mit nues Fett schmieren. Dann habe ich es wieder zusammen gebaut. Dann war problemen mit der automat. Auf ein mal habe ich entdeckt das keine Steuerpimpel war und habe ich ein Steuerpimpel gebastelt. Miitlerweile habe ich jetzt eine gute Steuerpimpel, zu sagen 3.0 gebastelt und die Automat geht wieder (meistens) aber die Federn rasten nach eine 360 grad drehung nicht in die 0-stellung. Ich habe schon viele Dingen versucht, wie verbiegen von Federn (ist eigentlich nicht viel passiert weil ich das nicht kaput machen will) und drehen am Excenter schraube. Problem mit die Situation ist das die Zähne von Kurvenrad in die nicht 0-Stellung die Zähne von Motor berühren und das macht bei jede 360 grad drehung von motor und leichtes Knarrrrrrr. Hat jemand Ahnung was loss ist und wie ich das reparieren kann?


    Viele grüsse Jürgen