• Hallo Leute,

    Hab ein kleines Problem mit meinem 606.

    Die Endabschaltung klappt nicht mehr. Tonarm geht nicht von alleine am Ende der Platte zurück.

    Was könnte der häufigste Fehler sein. Rückholfeder (Zugfeder) defekt oder verharzt!!!!

    Gruß

    Roland

    Mein Equipment

    Pioneer SA1000, SA 8500, SA 800, TX1000, TX7500, PD-4700, CT-737 Mark II, CT-S530, CT-S410, SE-50, SE-205

    Dual 1219, CS 606 (2x), 721, CS 731Q (2x), CS 741Q (2x), CT 1240, CT 1440, CV1460, CV1462,

    Dual C 820

    Technics RS-BX727

    Marantz CD-73

    Philips N 4520

    Uher Report 4000

    Denon DCD-615 Sony JA3ES, MDS-JE520

    Braun L 810 (2x), Kappa Infinity Serie II, Yamaha NS-200Ma, Canton Nestor 303, Saba 3800

  • Die häufigste Fehlerursache ist tatsächlich eine Verharzung der Schmierfette. Wenn Du den Dreher dann schon in Arbeit hast, erneuere auch gleich den 10 müF Entstörkondensator, X2-Typ, 275V und den 1000er Elko im Netzteil.

    Nach 40 Betriebsjahren hat er sicher eine Wartung nötig und verdient.


    Gruß


    Uli

    CS: 505-4, 506, 626, 731Q, 750-1
    CT: 450M, 1140, 1240
    CR: 1750, 5950 RC

    CV: 1100, 1200, 450M

    C/CC: 450M, 810. 820, 1280, 5850 RC
    CD 5150 RC
    (C)L(X): 231, 241, 710, 1000-Set, 9200
    und: DK170, MC2555, Rack 3020

  • Hallo Uli,

    so spät noch wach.

    Danke für den Tipp. Werde ich machen, und Kondensatoren werde ich mir besorgen, hab ja noch 5 Dual-Dreher. Da kommen dann auch neue Kondensatoren rein.

    Gruß

    Roland

    Mein Equipment

    Pioneer SA1000, SA 8500, SA 800, TX1000, TX7500, PD-4700, CT-737 Mark II, CT-S530, CT-S410, SE-50, SE-205

    Dual 1219, CS 606 (2x), 721, CS 731Q (2x), CS 741Q (2x), CT 1240, CT 1440, CV1460, CV1462,

    Dual C 820

    Technics RS-BX727

    Marantz CD-73

    Philips N 4520

    Uher Report 4000

    Denon DCD-615 Sony JA3ES, MDS-JE520

    Braun L 810 (2x), Kappa Infinity Serie II, Yamaha NS-200Ma, Canton Nestor 303, Saba 3800

  • Du mußte bei jedem Dreher nachsehen, welche Kapazitäten die Kondensatoren haben, da kenne ich 0,01, 0,047 und 0,068 müF. Es sind immer X2-Typen mit mindestens 275 Volt Spannungsfestigkeit zu verwenden. Ich weiß nicht, inwieweit Deine Kenntnisse in Elektrotechnik und dem Umgang mit dem Lötkolben reichen. Hier liegt volle Netzspannung an, also ist Vorsicht geboten. Wenn man dabei ist, kann man auch Mal vorhandene Feinsicherungen bin Gerät aus ihren Haltern ziehen und wieder einstecken. Wenn die Halter dabei zerbröseln oder das Ziehen und Einstecken sehr leicht geht, sollte man die Halter tauschen. Wenn da unbeobachtet etwas abbricht und lose im Gerät herumvagabundiert gibt es leicht einen Kurzschluß mit vermeidbaren Folgeschäden.


    Gruß


    Uli

    CS: 505-4, 506, 626, 731Q, 750-1
    CT: 450M, 1140, 1240
    CR: 1750, 5950 RC

    CV: 1100, 1200, 450M

    C/CC: 450M, 810. 820, 1280, 5850 RC
    CD 5150 RC
    (C)L(X): 231, 241, 710, 1000-Set, 9200
    und: DK170, MC2555, Rack 3020

  • Hallo Uli,

    danke für deine Info. die verschiedenen Werte sind mir bekannt.

    Am Wochenende nehme ich mir den 606 vor. Dann werde ich mir pö a pö meine anderen Dreher vornehmen.

    Hab ja noch zwei 741Q (sogar einen in anthrazit) zwei 731Q einen 721 zwei 606 und einen 1219.

    Ich kann dich beruhigen, bezüglich der Elektronik..

    Habe bei der Post jetzt Telekom 1966 meine Lehre zum Fernmeldetechniker begonnen.

    Was uns damals alles beigebracht worden ist verlernt man nicht. Sind an der Drehbank, sogar noch Schmieden usw. ausgebildet worden.

    Auch VDE Vorschriften wurde uns beigebracht.

    Nach der Lehre war ich 40 Jahre in der Vermittlungstechnik (Fernvermittlungs- und Ortsvermittlungstechnik) tätig.

    So eine Ausbildung wie damals gibt es heute nicht mehr, man profitiert ein Leben lang davon. Sag ja, was man einmal gelernt hat vergisst man nicht.

    Hab natürlich auch einen regelbaren Weller Lötkolben.

    Hatte ja damals auch noch Lagersachen zu verwalten. Hab auch noch die alte analoge Technik mit einem weinenden und lachenden

    Auge abgebaut.

    Wir konnten dann Werkzeug, Werkbänke, Werkzeugschränke usw. für wenig Geld kaufen. Du kannste dir denken was ich alles gekauft habe.

    Die """halbe Telekom""" liegt bei mir, Werkzeug, Schränke usw..

    Jetzt will ich dich aber in Ruhe lassen. Hab genug von mir erzählt, ist aber auch mal schön.

    Naja wie du siehst ich bin immer noch fit.


    Gruß

    Roland :)

    Mein Equipment

    Pioneer SA1000, SA 8500, SA 800, TX1000, TX7500, PD-4700, CT-737 Mark II, CT-S530, CT-S410, SE-50, SE-205

    Dual 1219, CS 606 (2x), 721, CS 731Q (2x), CS 741Q (2x), CT 1240, CT 1440, CV1460, CV1462,

    Dual C 820

    Technics RS-BX727

    Marantz CD-73

    Philips N 4520

    Uher Report 4000

    Denon DCD-615 Sony JA3ES, MDS-JE520

    Braun L 810 (2x), Kappa Infinity Serie II, Yamaha NS-200Ma, Canton Nestor 303, Saba 3800

  • Ich habe auch eine Ausbildung gemacht, die mit Feilen, Bohren, Sägen, Fräsen, Drehen, Hart- und Weichlöten und auch Schmieden begann, bevor es in die Pneumatik und Elektronik geht. Alles das gehörte zum Ausbildungsberuf des Meß- und Regelmechanikers auf einer Raffinerie. Danach habe ich auch noch den Staatlich Geprüften Techniker für Industrieelektronik gemacht. Da gebe ich Dir Recht, von so etwas hat man sein Leben lang etwas, das verlernt man nicht alles wieder. Sogar Wände meißeln, Ansetzen der Säuren für das Ätzen von Platinen usw. gehört dazu, ebenso wie das Berechnen und Wickeln von Transformatoren.


    Und heute sitze ich im Stellwerk und lasse ab und an einen fahren, einen Zug natürlich...


    Gruß


    Uli

    CS: 505-4, 506, 626, 731Q, 750-1
    CT: 450M, 1140, 1240
    CR: 1750, 5950 RC

    CV: 1100, 1200, 450M

    C/CC: 450M, 810. 820, 1280, 5850 RC
    CD 5150 RC
    (C)L(X): 231, 241, 710, 1000-Set, 9200
    und: DK170, MC2555, Rack 3020

  • Hallo Uli,

    interessant dein Wissen.

    Ich bin schon seit 2007 in Vorruhestand. Habe die 55ziger Regelung von der Telekom angenommen. Finanzielle keine Nachteile, und sie wollten die Beamten loswerden!!!

    Besser ging es gar nicht. Haben Haus Garten erwachsenen Sohn rundum zufrieden. In den Wintermonaten kann ich mich mit meinen Platten (2000LP's 800Singles) und meinen Dual Drehern beschäftigen und im Sommer fahre ich viel Fahrrad.

    Jeden Freitagabend hör ich mit meiner Frau alte Scheiben aus den

    60/70ziger Jahren an. Auswahl hab ich genug von A bis Z wie Zeppelin.

    Und die Dual Dreher freuen sich die Musik aus ihrer Zeit abzuspielen.

    In diesem Sinne

    Gruß

    Roland :thumbup:

    Mein Equipment

    Pioneer SA1000, SA 8500, SA 800, TX1000, TX7500, PD-4700, CT-737 Mark II, CT-S530, CT-S410, SE-50, SE-205

    Dual 1219, CS 606 (2x), 721, CS 731Q (2x), CS 741Q (2x), CT 1240, CT 1440, CV1460, CV1462,

    Dual C 820

    Technics RS-BX727

    Marantz CD-73

    Philips N 4520

    Uher Report 4000

    Denon DCD-615 Sony JA3ES, MDS-JE520

    Braun L 810 (2x), Kappa Infinity Serie II, Yamaha NS-200Ma, Canton Nestor 303, Saba 3800

  • Hallo Uli,

    mein 606 läuft wieder verharzte Teile gereinigt, neue gefettet und auch geölt.

    Danke für den Tipp.

    Hab mal ein Foto beigepackt wie ich es gelöst habe wenn ich an die Unterseite muß.

    Ein stabiler Karton tut es auch, hatte immer ein schlechtes Gefühl mit den Toilettenrollen

    Die Kondensatoren habe ich bestellt, dann kommen nach und nach meine Dreher dran zur Auswechselung der Kondensatoren.

    Aber heute Abend ist unser obligatorischer Vinylabend dran. Mal sehen mit Springsteen Zeppelin Purple usw.

    In diesem Sinne und ein schönes Wochenende

    Gruß

    Roland :thumbup::thumbup:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.