Tischgerät in Holzkasten mit Motor 55E?

  • Sehr schönes Gerät und preislich sehr ok.

    Das ist kein Allströmer, also von daher kein Problemfall. Jahrgang 53/54 und damit durchaus zum Dual passend.


    Die Frage ist, ob schon mal was gemacht wurde. Falls nicht, ist vermutlich eine Kondensator-Kur angeraten.


    Gruß Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Hallo Martin, André und Norbert,


    lieben Dank für Eure Hinweise. Dann könnte ich das Gerät ja kaufen :) und mich dann zum Herbst hin an den Dual machen. Bin ab übernächster Woche im Urlaub.

    Bei einer möglichen (oder wohl eher wahrscheinlichen) Kondensator-Kur würde ich eure Kompetente Hilfe in Anspruch nehmen.


    Freue mich aber jetzt schon auf das kleine Ensemble - und auf die Schellackplatten würde ich dann auch zurückkommen. :)

    Gruß Jörg


    Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust. - Dalai Lama


    Im Wohnzimmer spielt jetzt ein 1225 - im Büro übernehmen das ein CS 620Q ein CS 522 (jetzt mit Haube, danke dafür an das Forumsmitglied Wolfgang -601_1700_839-) und ein CS 1228

    Der CS 5000 hat Pause

  • Grüße euch,


    wie bekomme ich denn wohl das "Holzchassis" heraus, so dass ich bin unten an alles herankommen kann?

    Den Motor habe ich schon ab. Gereinigt oder sonst etwas aber noch nicht.

  • Hallo Jörg,

    wenn du das Holzchassis ganz ausgefahren hast, erscheinen rechts und links seitlich in den Löchern Schlitzschrauben.

    Die musst du rausdrehen, dann kannst du die Klappe weiter nach unten bewegen und das Holzchassis nach vorne rausziehen.


    Gruß,

    Olaf

    Meine Dreher: CS1254 CS455 CS435 CS 731 CS 721 CS 1249 CS714 und andere
    Meine Tonabnehmer: AT20sla SuperShibata Ortofon OMB 10 Ortofon 2M Blue Dual 251E Dual 251S Dual236 AT VM95ML diverse Shure diverse Dual

  • Hallo Olaf,

    das habe ich heute noch schnell gemacht. Die Schrauben hatte ich gar nicht gesehen.


    Sehr cool. Jetzt kann ich das Gehäuse gründlich reinigen und polieren.

    Dann das Holzchassis reinigen und das kleine Metallchassi entfernen, reinigen und... Tja, es muss wohl lackiert werden.


    Ein neues Stromkabel liegt schon bereit.

    Der Motor macht mir etwas Sorgen. Evtl komme ich da an meine nichttechnischen Grenzen.


    Vielleicht kann mir der wacholder Peter da helfen. Bei dem war ich schon länger nicht. Da ist ein Forumsfreundschaftsbesuch mal wieder an der Zeit😏.

    Gruß Jörg


    Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust. - Dalai Lama


    Im Wohnzimmer spielt jetzt ein 1225 - im Büro übernehmen das ein CS 620Q ein CS 522 (jetzt mit Haube, danke dafür an das Forumsmitglied Wolfgang -601_1700_839-) und ein CS 1228

    Der CS 5000 hat Pause

  • Hallo Jörg,

    prima, das hat also schonmal geklappt. Ich habe meine 1000er auch selbst restauriert.

    Welche Sorgen macht der Motor denn deiner Ansicht nach? Läuft er nicht an?

    Bei meinen Motoren war das Lageröl zäh wie Gummi, nach Reinigung und kompletter

    Abschmierung des Antriebs liefen die wieder problemlos.

    Bitte nicht versuchen an der Tellerachse zu drehen, da eine Antriebsschnecke nur Motorseitig

    gedreht werden kann.


    Gruß,

    Olaf

    Meine Dreher: CS1254 CS455 CS435 CS 731 CS 721 CS 1249 CS714 und andere
    Meine Tonabnehmer: AT20sla SuperShibata Ortofon OMB 10 Ortofon 2M Blue Dual 251E Dual 251S Dual236 AT VM95ML diverse Shure diverse Dual

  • Hallo Olaf.


    Ich weiß nicht, ob der Motor läuft. Da das Stromkabel gar keinen guten Eindruck machte habe ich keinen Probelauf gewagt.


    Reinigen: das bekomme ich hin, so lange ich nichts zerlegen muss.

    Abschmieren: da weiß ich nicht wie und wo 🤷.


    Der Tonarm ist voller Rostflecken und der Tonkopf (Silber) hat auch solche Flecken.

    Den Tonarm würde ich lackieren, beim Tonkopf scheint mir das nicht richtig zu sein, da ist ja noch mal der Dualschriftzug drin.

    Gruß Jörg


    Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust. - Dalai Lama


    Im Wohnzimmer spielt jetzt ein 1225 - im Büro übernehmen das ein CS 620Q ein CS 522 (jetzt mit Haube, danke dafür an das Forumsmitglied Wolfgang -601_1700_839-) und ein CS 1228

    Der CS 5000 hat Pause

  • Moin Jörg,


    bei meinen musste ich 2 Lagerstifte herausschrauben.

    Tonarm habe ich bei einem auch schwarz seidenglanz (Nicht seidenmatt!!) lackiert.

    Tonkopf entweder aufpolieren oder Silber lackieren, natürlich ohne den Schriftzug.


    Wünsche dir viel Erfolg dabei und Geduld!


    Gruß,

    Olaf

    Meine Dreher: CS1254 CS455 CS435 CS 731 CS 721 CS 1249 CS714 und andere
    Meine Tonabnehmer: AT20sla SuperShibata Ortofon OMB 10 Ortofon 2M Blue Dual 251E Dual 251S Dual236 AT VM95ML diverse Shure diverse Dual

  • So ihr Lieben Menschen,


    der Sommer war zum Basteln etwas mau. Zwischendurch habe ich ein paar einfachere Dinge gemacht. Jetzt möchte ich mich doch wieder mit meinem Tischgerät befassen.

    Der Teller ist ja mit so einen Stoff bespannt, der am Tellerrand "eingeklemmt" ist.

    Der Stoff hat seine schönsten Tage hinter sich und ich würde den gerne tauschen. Dann kann ich auch den Tellerrand polieren.

    Wie bekomme ich den Stoff denn gelöst? Bzw. wie bekomme ich einen möglichen neuen Stoff auf den Teller?

    Den alten Stoff könnte ich ja auch mit einem Cuttermesser lösen.

    Gruß Jörg


    Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust. - Dalai Lama


    Im Wohnzimmer spielt jetzt ein 1225 - im Büro übernehmen das ein CS 620Q ein CS 522 (jetzt mit Haube, danke dafür an das Forumsmitglied Wolfgang -601_1700_839-) und ein CS 1228

    Der CS 5000 hat Pause

  • Der Stoff ist zusätzlich noch auf einem dünnen Karton aufgeklebt und der muss auch bei einem neuen Stoff neu gemacht werden. . Es eignet sich handelsüblicher Samt. Das "Einpfriemeln" des neuen Stoffes in den Rand ist schwierig, da damals die Teller erst gepresst wurden, nachdem der Tellerbelag auflag. Mit viel Geduld und einer Pinzette bekommt dann das aber hin.


    Gruß

    Norbert

  • noko


    Ich habe mal angefangen den Stoff zu lösen, das ist wirklich ein sehr dünner Karton. Die Hälfte ging auch ganz gut. Jetzt bekomme ich den Rest nicht wirklich runter. Wollte die alte Auflage auch nicht zerreißen, damit ich ein Muster für was neues habe.

    Gruß Jörg


    Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust. - Dalai Lama


    Im Wohnzimmer spielt jetzt ein 1225 - im Büro übernehmen das ein CS 620Q ein CS 522 (jetzt mit Haube, danke dafür an das Forumsmitglied Wolfgang -601_1700_839-) und ein CS 1228

    Der CS 5000 hat Pause

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.