Dual CR40 Wartung und Umbau auf 240V

  • Hi !

    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen B171A und B?

    Transistoren sind nicht alle gleich. Obwohl in den letzten paar 50 Jahren die Fertigungsmethoden stark verbessert sind, gibt es immer noch Qualitätsschwankungen. So werden die Transistoren nach der Fertigung in unterschiedliche "Klassen" sortiert, die sich nach dem Wert der Verstärkung richten. Dabei sind bestimmte Bereiche festgelegt, die bei bestimmten Meßkonditionen erreicht werden müssen.


    Da ist ein Blick ins Datenblatt hilfreich, wenn man einen alten Transistor gegen einen neuen austauschen möchte.

    Ein BC548A würde in den meisten Fällen schon einen BC171B ersetzen.


    Die klassischen Digital-Multimeter messen in der Regel den hfe-Wert, z.B. bei Uce 5V / Ic 2mA und 1KHz.

    Die hfe-Meßmethode bestimmt den Emitterstrom für einen bestimmten Basisstrom, vereinfacht ausgedrückt.

    Bei einem hfe von 100 sorgt ein 1mA Basisstrom für einen 100mA Emitterstrom.


    Da liegt der BC171A bei 180 und der BC171B bei 300 als Mittelwerte.

    BC548 zum Vergleich: A 220, B 330, C 600.

    Dabei kann ein BC548A aber 125 - 260 haben, halt mit einem typischen Wert von 220 als angestrebtem statistischen Mittelwert.



    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Was für ein Ritt.

    Ich hab mir das heute nochmal ganz in Ruhe angeschaut.

    Ich habe zumindest mal einen Fehler gefunden.

    Die aktuellen mje3055 haben wenn man die die Metallfläche an das Kühlelement legen will eine vertauschte Belegung...

    ich habe jetzt provisorisch mal die Anschlüsse umgelegt.


    Siehe da, es fließt Strom und das Gerät funzt auch ohne die Sicherung.


    Der kanal zerrt ein wenig.

    Ich könnte mir vorstellen, dass es damit zu tun hat, dass ich T171a anstelle von b geliefert bekommen habe und das vor dem einbau nicht nochmal kontrolliert habe.


    Der hat soweit ich das verstehe etwas weniger Power als der B.


    Nachlieferung sollte morgen da sein.


    Fazit: Man muss immer höllisch aufpassen...

    gutes Übungsprojekt.


    Ich habe jetzt noch einen defekten Kondensator am Contourregler.


    Ich finde ihn im Plan nicht, weiß jemand was das für einer ist?

  • Hi !

    Ich habe jetzt noch einen defekten Kondensator am Contourregler.


    Ich finde ihn im Plan nicht, weiß jemand was das für einer ist?

    Der ? Kaputt ? Glaube ich nicht. Die Dinger sind an sich unzerstörbar.

    Wahrscheinlich hat eher der Schalter Plaque.


    Drauf steht "104". Das ist so zu interpretieren, daß die ersten beiden Stellen die Kapazität in Pikofarad angeben und die dritte die Anzahl der Nullen, die dahinter folgen. Also 10 + 0000 pF = 100.000pF = 100nF oder 0.1µF


    Sieht dann nach C814 aus.


    :)

    Siehe da, es fließt Strom und das Gerät funzt auch ohne die Sicherung.


    Der kanal zerrt ein wenig.

    Ich könnte mir vorstellen, dass es damit zu tun hat, dass ich T171a anstelle von b geliefert bekommen habe und das vor dem einbau nicht nochmal kontrolliert habe.


    Der hat soweit ich das verstehe etwas weniger Power als der B.

    Jein.


    Die Stromverstärkung ist beim B etwas höher, als beim A, aber grundsätzlich sollte er in der Beschaltung auch funktionieren.

    Vielleicht mit etwas weniger Pegel, was das Ausgangssignal etwas leiser rauskommen läßt.


    Hast Du den 22 Ohm Widerstand noch drin ? Was für eine Spannung fällt jetzt über den beiden 0.5-Ohm-Widerständen ab ?


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Hallo,


    ich habe eine Frage die nichts mit dem Thema hier zu tuen hat, aber vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich habe einen CR 40. bei dem die Beleuchtung nicht funktioniert.

    Vorne sehe ich 2 x E10 Sockel Glühbirnen und rechts ein Glassockellampe. Die sind wohl alle drei kaputt. Jetzt lese ich aber was von Pilotlampe und Stereolampe. Damit kann ich leider nichts anfangen???

    und auf der Glassockellampe stehen auch keine Daten welche Spezifikationen die haben muss. Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen.


    Beste Grüße

  • Hi !

    Vorne sehe ich 2 x E10 Sockel Glühbirnen und rechts ein Glassockellampe. Die sind wohl alle drei kaputt. Jetzt lese ich aber was von Pilotlampe und Stereolampe. Damit kann ich leider nichts anfangen???

    Der CR40 hat zwei E10 Schraubgewinde 15V / 0.2A (ca. 2W) Skalenlampen, die in Reihe geschaltet sind.

    Eine kaputt, Kabel lose oder Sockel dreckig = beide dunkel.


    Die Beleuchtung des Instruments wird durch eine T5 Glassockellampe 12V / 35mA (ca. 0.4W) besorgt.

    Der Stereodecoder steuert die "Stereo"-Lampe in der Front. Das ist eine 7V / 35mA Lampe. Das müßte auch eine T5 Glassockellampe sein.


    Kritisch ist aus meiner Sicht nur die Lampe für den Stereodecoder. Der treibende Transistor ist nicht gerade ein Leistungstyp - und wenn die Birne nicht funktioniert, gibt es auch kein UKW-Stereo, denn sie nutzen die Lampe als Vorwiderstand / Anzeige gleichzeitig, um den letzten Decoderkreis zu betreiben. Wird Stereo empfangen, steigt der Stromverbrauch dieser Stufe und die Lampe geht an. Ist die Lampe kaputt, ist der Teil ohne Stromversorgung. Klassisch für die alten Dual-Tuner bis zum CT17.


    Da sollte also nach Möglichkeit wieder eine 35mA / 7V rein, damit da nix durcheinander kommt.


    15V / 0.2A 10er Pack aus Amazonien als Beispiel:

    https://www.amazon.de/St%C3%BC…C3%BChbirne/dp/B00DY8J330


    12V / 35mA

    Gibts auch in Amazonien ... ist aber ausverkauft.


    6-7V / 35mA aus Amazonien:

    https://www.amazon.de/Glassock…4-Volt-Watt/dp/B001YURBZW



    Bei Einzelstücken lohnt sich das Bestellen gar nicht. Da würde ich mal im Fahrrad- oder Autohandel nachfragen.

    Wobei T5 für 12V in der Regel 1 - 2 Watt Typen sind - für Armaturen- und Instrumentenbeleuchtung und die *deutlich* mehr Strom ziehen.



    Dazu mal eine nette Liste, die ich kürzlich gefunden habe:

    https://illi.eu/listen/Miniaturlampen.pdf



    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Ich habe bemerkt das bei dem Kondensator das Bein abgerissen ist. Kann man nicht mehr flicken, daher tausche ich ihn.


    Also ein Folienkondensator?

    https://www.ebay.de/itm/50x-MK…id=p2349624.m46890.l49292


    So etwas nur nicht im Rudel?



    Der Widerstand ist raus.

    Ich messe gleich nochmal nach.

    Finde Zettel gerade nicht.

    Die Lautstärke ist gut.

    Es ist so ein leichtes Zerren in den unteren Mitten hörbar.

    Da hoffe ich auf den 171b.

    Ich hatte im anderen Kanal auch den 171b gegen den a getauscht. Das klang ähnlich.

    Hab ich gleich zurückgetauscht.

  • Wow.

    Vielen lieben Dank. Ich denke damit komme ich klar. :)

  • Hallo Daniel,


    weshalb soll sich die Anschlussreihenfolge des MJE 3055 geändert haben? Die ist, wie bei allen Bipolartransistoren im TO-220-Gehäuse, seit Jahrzehnten B-C-E. Die einzigen Transistoren etwa vergleichbarer Leistung mit E-B-C sind die im TO-126, wie z. B. BD 139, BD 140.


    Früher gab es MJE 3055 auch im größeren TO-3P-Gehäuse, aber auch hier war die Reihung B-C-E.


    Beste Grüße, Uwe

    »Die Mutter guckt alleine Krimi oder Quiz, und die Tochter ist da, wo die Action ist.« (Udo L., 1974)

  • Hi !

    So etwas nur nicht im Rudel?

    Ja - sowas.


    Wenn wir bei mir im Lager wären: linker Schubladenschrank, zweite Schublade von links, hinteres Fach. ^^



    weshalb soll sich die Anschlussreihenfolge des MJE 3055 geändert haben?

    Ich entdecke da gerade eine Diskrepanz zwischen der im SM angegebenen Anschlußbelegung C-B-E und den Anschlußbezeichnungen auf der Platine E-C-B. Das ist wieder einer der doofen SM-Fehler.


    Aber: Die Motorola-Version, von der der MJE-3055 - die etwas schwächere Plastikversion des 2N3055 - ursprünglich stammt - ist in der Tat E-C-B belegt. wenn sie das (graue) TO-225 Plastik-Gehäuse hat. Die Motorola-TO220, ST / OnSemi, CDIL-Variante sind B-C-E belegt.



    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Hallo... ja es war die graue Motorola Version.

    Und wenn ich den Platinrenbestückungsplan der SM anschaue, und davon ausgehe, dass der stimmt, musste ich die Andchlüsse sozusagen über Kreuz legen, damit die Metalseite am Kühlelement anliegt.


    Die graue Motorolaversipn wird auf ebay zu 20€ aufwärts das Stück gehandelt...


    Das schien mir übertrieben.


    Ich habe jetzt nochmal gemessen.


    Allerdings ist im Parientenkanal noch füt T807 der 171a drin anstelle des 171b ( kommt hoffentlich morgen)


    Es ist weiterhin so, dass zumindest im Standby modus weniger Strom fließt als sollte.


    Über die beiden 0,5 ohm Widerstände fällt im guten kanal 0,9 V ab im Patienten 0,1 v


    Am R836 sind es 0,5 zu 0,3

    Ganz schlau werde ich da nicht.


    Wenn Musik läuft sind die Werte nahezu identisch.

    Akkustisch gibt es am Patientenkanal nur eine leichte Neigung zu zerren... ansonsten keine Unterechiede.


    Ein kleines Rätsel für mich ust noch die Funktion des Contourreglers... das ist irgendwie Balance und Loudness?

  • Hallo Wacholder,

    Weißt du etwas über den Contourregler?

    Ich habe jetzt den T807 getauscht.

    Es scheint jetzt tatsächlich alles zu passen.

    Der Verstärker läuft, Kanälecsind gleich laut und klingen auch gleich.


    Am Contourregler habe ich C814 getauscht.


    Irgendwie scheint da aber was im argen zu sein. In Push wie in der Pullstellung ist es eher sowas wie ein Balanceregler, was macht der denn eigentlich?

  • Hi !

    Am Contourregler habe ich C814 getauscht.


    Irgendwie scheint da aber was im argen zu sein. In Push wie in der Pullstellung ist es eher sowas wie ein Balanceregler, was macht der denn eigentlich?

    Das sollte eigentlich der Lautstärkerregler sein.


    Bei "Contour" wird das Loudness eingeschaltet. Bässe und Höhen etwas angehoben und wirksam bis ungefähr zur Mitte des Regelbereichs von dem Regler. Danach flacht der Effekt wieder etwas ab. Besonders wirksam nur bei kleinen Lautstärken.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Danke.

    Vermutlich, ist da noch der Wurm drin.

    Der Contourregler hat bei mir definitiv auch eine nicht ganz logische Balance Funktion.

    Ein Kanal wird lauter durch loudnes vermutlich,,, und der andere bleibt leiser,


    Eventuell ist beim Vorbesitzer schon, beim Sbriss des Beinchens des C814 noch ein Kontakt gelöst...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.