Dual CV 1600 - Endstufe brennt durch

  • Moin zusammen,


    ich versuche meinen alten CV1600 wieder ans laufen zu bekommen. Ich behaupte mal ganz frech, 50% sind sehen gut aus.

    Leider brennen mir bei einer der Endstufen die Endstufentransistoren durch. Vorher gehen noch R1330/1331 sowie R1321/1322 in Rauch auf.

    Die Widerstände habe ich ersetzt, die Endstufentransistoren noch nicht. Diese sind ausgelötet.


    Nun messe ich am Kollektor von T1305 grob die identische Spannung des Emitters, nämlich ungefähr -42V. (Laut Plan sollte da 0,1V ankommen)

    Nehme ich den Transistor raus, passt das grob.


    Ich würde jetzt vermuten, dass der Transistor defekt ist. Liege ich mit der Vermutung richtig?


    Wäre dann BC639 ein passender Ersatz?



    Danke schon mal für eure Hilfe und viele Grüße

  • Hallo Unbekannter,

    welche Endstufentransistoren sind denn im Moment eingebaut?

    Richtig eingebaut oder Glimmerscheibe defekt oder vergessen?

    Wie defekt? Mit dem Ohmmeter mal die Durchgänge prüfen.

    Und sonst fehlen mir Angaben die mir weiterhelfen würden.


    Schönen Gruß

    Wolfgang

  • Moin,


    eingebaut sindBD318 und BD317 inkl. Glimmerscheiben.

    BD318

    Kollektor -> Basis 2,5V

    Basis -> Kollektor 0,5V

    Der Rest ist hochohmig.


    BD317

    Kollektor -> Basis 0,5V

    Basis -> Kollektor 1,3V

    Der Rest ist hochohmig.


    Gemessen via Diodenprüfer im Multimeter.


    Ich hätte schwören können, dass die gestern an allen Verbindungen hochohmig waren.

  • Nach deinen Messwerten sind beide kaputt.

    BD317

    + Leitung an Basis, -Leitung an Emitter = ca. 0,5 Volt

    + Leitung an Basis, -Leitung an Kollektor = ca. 0,5 Volt

    Alle anderen Werte hochohmig

    BD318

    - Leitung an Basis, + Leitung an Emitter = ca. 0,5 Volt

    - Leitung an Basis, + Leitung an Kollektor = ca. 0,5 Volt

    Alle anderen Werte hochohmig

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • ich hätte schwören können, dass die gestern an allen Verbindungen hochohmig waren.

    Dann wäre das erstens ein Meineid gewesen und als Ergebnis wären die Transistoren noch kaputter als kaput.

    Leider brennen mir bei einer der Endstufen die Endstufentransistoren durch.

    Schon mal was von Angstwiderständen gehört?

    Vorher gehen noch R1330/1331 sowie R1321/1322 in Rauch auf.

    Das ist dann ein eindeutiges Zeichen für einen oder mehrere defekte Halbleiter.

    Hallo Unbekannter,

    Du bist schon lange genug hier im Forum, um zu wissen, dass wir uns mit dem Vornamen anreden. So weiß man ja noch nichtmal ob du Männlein oder Weiblein bist.


    Fazit: Du solltest die Finger von dem normalerweise guten Verstärker lassen. Er ist nicht einfach so durch Bauteiletausch zu reparieren.

    Du kannst mich ja mal fragen ob ich es machen soll.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • Hallo,


    ich würde Hajo´s Angebot annehmen. 5485 Einträge kommen nicht von ungefähr.

    Da der CV 1600 wirklich ein Sahnestück ist, aber eben nicht so einfach aufgebaut, dass du als Laie wirklich eine Reparatur hinbekommen würdest, wäre es sehr schade, wenn durch unsachgemäße Aktionen noch mehr kaputt geht.

    Aber ich finde es toll, dass du dich damals für einen Dual CV entschieden hast.:thumbup:

    Der wird dir nach einer Reparatur durch Hajo auch wieder viel Freude bereiten.


    Herzlichen Gruß

    Wolfgang

  • Moin zusammen,


    vielen Dank für das Angebot den Verstärker zu reparieren, aber ich will das selber hinbekommen und verstehen.


    Die Namenskonvention ist ebenfalls an mir vorbeigegangen. Ich war lange nicht mehr hier.


    Einen fehlerhaften Transistor konnte ich bereits ausmachen: T1312



    Viele Grüße


    Hendrik

  • Damit ist mein Angebot hinfällig.

    Ich habe aus leidvoller Erfahrung keine Lust verbastelte Geräte wieder herzurichten.

    Schade um das schöne Gerät.

    Einen fehlerhaften Transistor konnte ich bereits ausmachen: T1312

    Toll.

    Und warum ist der defekt??

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • Hallo Hajo, dann würde ich das Angebot gerne in Anspruch nehmen. Bislang habe ich auch nur einen Knallfrosch getauscht, also hält sich meine Bastelei noch in Grenzen.^^

  • Hallo Ingo,

    Bevor ich zusage mach bitte Fotos vom Zustand des Gerätes von oben und unten. Aber bitte so, dass man was erkennen kann. Keine Briefmarkenfotos sondern mindestens 1024 x 768 oder besser.

    Schick sie mir per Konvers. Oder mach einen neuen Fred auf. Wir wollen doch den von Hendrik nicht kapern.


    Beispielfoto mit 800 schmale Seite:

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • Hallo Hajo,


    ich mache nachher mal Fotos und schicke sie dir. Werde dann auch mal einen neuen Thread eröffnen und die Fotos dort einstellen.

    Der ist auch tatsächlich schon teilweise auseinander. Die weisse, hochkante, Platine, hatte ich auch schon herausgenommen.

    Gruß,
    Ingo

  • Der Verstärker steht schon sehr lange bei mir. Vor vielen Jahren hatte ich ihn einmal abgeglichen und leider ist dabei eine Messklemme gebrochen und hat für unschönen Funkenflug gesorgt.

    Ich nehme an, dass dabei das ein oder andere Teil in Mitleidenschaft gezogen wurde.


    Jetzt scheint er zumindest wieder zu laufen. Ich werde nach dem Warmlauf die Spannung nach Serviceanleitung prüfen und ihn dann in Betrieb nehmen.



    Grüße

  • Die rechte Endstufe lief nun wunderbar, aber leider fing bei der linken nun ein Widerstand an zu rauchen.

    Die Ursache war recht einfach, aber es dauerte etwas bis ich drauf kam: Der Pin für die Basis von T1315 hatte keinen Kontakt. Einmal nachgelötet, jetzt läuft der Verstärker wieder ordentlich auf beiden Kanälen.

    Auch noch einer halben Stunde an 8Ohm Last (~ 30 Watt) tat sich nichts schlimmes.


    Viele Grüße

    Hendrik

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!