DUAL CV 1160

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DUAL CV 1160

      Guten morgen Allerseits.

      Hab hier eine Dual Kombi aus CV 1160 mit CT 1160 stehen. Bekannte gab mir Geräte, da es einen 'Knall' von sich gab bei der Einschaltung!

      nun - dachte an so vieles - ABER: Die beiden Sicherungen Si 1 und Si 2 hatten ausgelöst. Hab übrigens den Blick reingeworfen - Nichts was mich auf eine
      offene Stelle hätte bringen können.(... Lötstelle/Elko geplatzt ...) Es roch auch nichts.
      Kleiner Hinweis: CT bekam über das Anschlusskabel seine Stromversorgung. Und die Beleuchtung Tunerdisplay war an!

      Die Dioden sowie im Umfeld die Elkos kurz gegen Masse gemessen. Auch hier fand ich nichts Auffälliges.

      Hab nun die beiden Sicherungen gegen 2 A Sicherungen ausgetauscht. Und nun ist leider nichts weiter erkennbar. Das Gerät liefert den Sound vom CT! Zwar nur über den Kopfhörer.
      Aber das sollte als Test reichen. Oder?

      Meine Frage hier ins Forum: Was war passiert? Was kann ich tun, damit dies nicht wieder in vl. 2 Wochen beim ersten Betrieb der Bekannten wieder passiert? Oder lag es an der örtl. Anschl. Dose des Bekannten?

      Freue mich über Vorschläge.

      Vielen Dank und eine schöne WOche.

      vg jo
    • Schau Dir Mal den Kondensator C1400 an, das müßte einer der berüchtigten "Knallfrösche" sein. Das sind eher kleine, gelblich-weiße Kinstoffkästchen der Marke 'Rifa'. Ersatz muß ein X2-Typ mit mindestens 275V Spannungsfestigkeit sein, durch die vor einige Jahren erfolgte Anhebung der Netzspannung auf meist 235V reicht die Spannungsfestigkeit von 250 Volt nicht aus. Diese Kondensatoren gehören in jedem Fall gewechselt.

      Der Tuner ist übrigens nicht über die beiden Feinsicherungen 2,5 A, Flink, abgesichert.

      Hier gibt es die Serviceunterlagen.

      Gruß

      Uli
      CS: 1209, 504, 510, 741Q, 750-1
      CV: 1200, 440, 1500 RC
      CT: 440, 1240 (2x)
      CR: 5950 RC
      C / CC: 1280, 5850 RC, 839 RC
      CD: 40, 5150 RC
      CL(X): 241, 9020, 9200
      und: DK170, MC2555
    • Hallo,

      was soll man dazu sagen? Fehler beim Einkreisen verloren gegangen?
      Der Knallfrosch kann es nicht sein, denn die beiden Sicherungen liegen auf der Sekundärseite des Trafos. Dennoch kann ein Wechsel nicht schaden.

      Wenn es einen Knall gab: Wo entstand der Knall?
      - in den Lautsprechern?
      - im CV1160?
      - Ist DC am Lautsprecherausgang zu messen?
      - Sind die Endtransistoren "ordentlich" montiert (Ist die Isolierung zum Kühlkörper im Sollzustand?)

      - Knackt es in den Kopfhörern, wenn die Kopfhörer in den Verstärker eingesteckt werden?
      - Werden die Endtransistoren heiß?

      Ansosnsten laß den Verstärker Probe laufen und beobachte ihn.

      Gruß
      Norbert
      www.n-malek.de

      Darum klingt Musik im Radio und neueren CDs schlecht: Klicke hier
      Und hier gibt es weitere Informationen zu dem Thema.
    • Deichgraf63 schrieb:

      Schau Dir Mal den Kondensator C1400 an, das müßte einer der berüchtigten "Knallfrösche" sein. Das sind eher kleine, gelblich-weiße Kinstoffkästchen der Marke 'Rifa'. Ersatz muß ein X2-Typ mit mindestens 275V Spannungsfestigkeit sein, durch die vor einige Jahren erfolgte Anhebung der Netzspannung auf meist 235V reicht die Spannungsfestigkeit von 250 Volt nicht aus. Diese Kondensatoren gehören in jedem Fall gewechselt.

      Der Tuner ist übrigens nicht über die beiden Feinsicherungen 2,5 A, Flink, abgesichert.

      Hier gibt es die Serviceunterlagen.

      Gruß

      Uli
      Danke Allroundkompetenzsimulant/
      Deichgraf63


      Werde mir das mit dem Kondensator vornehmen.
      Danke auch für die Unterlagen.

      Beste Grüße jo
    • briegel schrieb:

      Hallo,

      was soll man dazu sagen? Fehler beim Einkreisen verloren gegangen?
      Der Knallfrosch kann es nicht sein, denn die beiden Sicherungen liegen auf der Sekundärseite des Trafos. Dennoch kann ein Wechsel nicht schaden.

      Wenn es einen Knall gab: Wo entstand der Knall?
      - in den Lautsprechern?
      - im CV1160?
      - Ist DC am Lautsprecherausgang zu messen?
      - Sind die Endtransistoren "ordentlich" montiert (Ist die Isolierung zum Kühlkörper im Sollzustand?)

      - Knackt es in den Kopfhörern, wenn die Kopfhörer in den Verstärker eingesteckt werden?
      - Werden die Endtransistoren heiß?

      Ansosnsten laß den Verstärker Probe laufen und beobachte ihn.

      Gruß
      Norbert
      Danke Erleuchteter/briegel.

      JA -so isses leider. Gerät läuft seit einiger Zeit (>3h) - zumindest über den Kopfhörer!
      Werde mir aber die Boxen hinzu nehmen. Das aber folgt später.

      Jetzt hab ich die obigen Hinweise vorgenommen und überprüft - Hier die Ergebnisse:

      in den Lautsprechern?
      - im CV1160? -Schwer zu Orten.
      - Ist DC am Lautsprecherausgang zu messen? -NEIN
      - Sind die Endtransistoren "ordentlich" montiert (Ist die Isolierung zum Kühlkörper im Sollzustand?)-wie in der Eingangsfragestellung dargestellt - die wurden wohl getauscht! optisch alles OK!
      - Knackt es in den Kopfhörern, wenn die Kopfhörer in den Verstärker eingesteckt werden? -NEIN
      - Werden die Endtransistoren heiß? -NEIN

      Der Kühlkörper war beim Einschalten kalt - (Zimmertemp!). Jetzt nach der Laufzeit ist die Temp. am KK angestiegen. Vl. nahe Handwarm.

      Soweit der Zwischenstand. Besten Dank bis dahin.

      vg jo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joforhistorie () aus folgendem Grund: UPDATE 3. Februar: Nach einigen Stunden Probelauf, nachdem ich den Kondensator tauschte. Auch an den gelieferten Hecoboxen angeschlossen - verlief dieser ohne Beanstandung. Gerät konnte heute wieder zum Eigentümer zurück. Die Freude war groß. Vielen Dank für die Tipps - Probleme behoben und auch dieser DUAL Verstärker lebt weiter. Wünsche Euch eine schöne Woche. vg jo