• Guten Abend!


    Ich habe leider ein Problem mit meinem Dual CV 1600.
    Ich habe ihn vor ein paar Monaten komplett überholt.
    Alle Lötstellen erneuert, Gehäuse von innen und teils außen lackiert, Schalter gereinigt und gefettet, die restlichen Elektrolyt- und alle Folienkondensatoren getauscht.
    Warum? Ich wollte das maximale bezüglich Klang und Funktion aus ihm herausholen und ihn auf einen langen Einsatz vorbereiten.
    Manch einer könnte mich bestimmt für diese Tauschorgie schlagen :D Aber nun ja.



    Vorab: Ich habe jedes einzelne Bauteil welches getauscht wurde, dokumentiert. Bei Interesse, lade ich diese Dokumente gerne hoch.



    Nun zu dem Defekt:
    Wenn ich den Verstärker anschalte, lösen die beiden 0,25A Sicherungen auf der Platine des Steuerverstärkers aus.
    Wenn ich die drei Leitungen auf der Steuerverstärkerplatine: braun, weiß, grün (AX1, AX2 und Masse) lösen die Sicherungen nicht aus und das Relais schaltet.


    Ich vermute, dass ein falsches Bauteil auf der Eingangsimpedanzwandler-Platine Schuld ist. Da ich Bauteile für die alte Variante (vor Fabr.-Nr. 19 851) bestellt habe, aber die neue Variante mit den Spannungsreglern besitze.
    Was ich aber zu spät gemerkt habe und mir auf der Eingangsimpedanzwandler-Platine zum Verhängnis wurde und ich wild drauf los gesucht habe, welche Kondensatoren ich tauschen kann.





    Ich bitte um eure Hilfe und Vorschläge!


    Einen schönen Abend und einen guten Rutsch


    Leon

    Gerätschaften:


    Audioplan Konzept II
    DUAL: CV 1600 | CS 701 | (CV 1200 | C 844)
    SABA: MI 215 | (Meersburg Stereo G | Transall De Luxe Automatic E)

  • Hallo Leon,
    Wilkommen im Dual-Board.
    der Fehler hört sich nach Defekten oder in Deinem Fall verpolten Elkos oder Operationsverstärkern an.
    Da Du ja alle Bauteile getauscht hast kommen die berühmten Tantal Elkos die als Puffer bei Variante 2 des CV 1600 dienen ja nicht mehr in Frage. Oder?...


    Hilfreich wären für uns Fotos von der Vorder- u. Rückseite der Impedanzwandler Platine, um auch evtl.Lötfehler Auszuschließen.


    Grüsse
    Carsten

  • Hallo Delmeadler,
    frohes neues Jahr!


    Die Tantal Elkos habe ich schon vor dieser Tauschorgie erfolgreich getauscht.


    Habe leider keine bessere Möglichkeit als diese gefunden, die Bilder hochzuladen.
    Hier die Bilder:
    *Klick



    Leon

    Gerätschaften:


    Audioplan Konzept II
    DUAL: CV 1600 | CS 701 | (CV 1200 | C 844)
    SABA: MI 215 | (Meersburg Stereo G | Transall De Luxe Automatic E)

  • Hallo Leon,
    frohes Neues.
    Ich meinte die Tantalis C1125 und C 1226.
    Zur Probe kannst Du die Platine erst einmal ohne Betreiben.
    Dann am besten gegen Low ESr oder Normale Elkos tauschen.
    10 Mikrofahrad gehen auch....
    Die Tantalis vertragen keinen Riple .


    Ansonsten konnte ich auf den ersten Blick nichts Entdecken.


    Wenn Du schon Folie verwendest würde ich die Hochpegel 1MIkrofahrad auch gegen Folie tauschen.
    Wenn schon denn schon.Zumindest für die Psyche...


    Delmenhorst ja nicht sehr Weit von Stadthagen entfernt....


    Grüsse
    Carsten

  • Hallo Leon, ich nochmal. ...


    Ich hätte bzgl. des Tausches der Styroflex gegen Wima Kondis Bedenken bzgl. der Bauteiltoleranzen.
    Dies ist für die Entzerrung der Schneidkennlinie nicht ganz Unwichtig!
    Hier kann dann schnell der Frequenzgang nicht mehr stimmen.
    Bitte Überprüfen!


    Davon Ab gelten Styroflex in "Goldohrkreisen" als sehr "Audiophil" gleich nach Glimmer.
    Diese sind als NOS schon wieder gesucht.....



    Grüsse
    Carsten

  • Hallo Carsten,
    Danke für die Tipps, gut zu wissen!
    Ich hatte mich für WIMA‘s entschieden, da ich einen Beitrag über eine Klangverbesserung gelesen habe, beim Wechsel von Original Styroflex gegen WIMA.


    Ich kann den Frequenzgang leider nicht überprüfen, da mir dazu die Messinstrumente fehlen.



    Ich gucke später mal, ob ich die Tantalis schon getauscht habe.
    Aber hast du sonst noch einen Vorschlag, wie ich dem Fehler auf die Schliche kommen kann?
    Leon

    Gerätschaften:


    Audioplan Konzept II
    DUAL: CV 1600 | CS 701 | (CV 1200 | C 844)
    SABA: MI 215 | (Meersburg Stereo G | Transall De Luxe Automatic E)

  • Hallo Leon,
    ich würde wie shchon geschrieben keine Tantalis an dieser Stelle Einsetzen.
    Tantal Kondensatoren sind sehr Empfindlich gegen Restwechselspannung.
    Ging zwar alles schon durch die Spannungsregler auf der Regelplatine aber man weiss ja Nicht....


    Von den Lötungen und den Farben könnten es noch die Originalen sein.


    Bei der Fehlersuche immer Schritt für Schritt nach dem Ausschluss Verfahren vorgehen.
    Nach Schritt 1 (Tantal Elkos tauschen )folgt dann Schritt 2
    Dann sehen wir weiter.


    Grüsse
    Carsten

  • Hallo Carsten.
    Ich habe momentan leider nichts passendes, aber auch nichts ähnliches zum Ersatz da.
    Gäbe es eine andere Möglichkeit zu testen, ob es an den Tantalis liegt?


    Liebe Grüße
    Leon

    Gerätschaften:


    Audioplan Konzept II
    DUAL: CV 1600 | CS 701 | (CV 1200 | C 844)
    SABA: MI 215 | (Meersburg Stereo G | Transall De Luxe Automatic E)

  • Hallo Leon,
    Du kannst wie schon oben Beschrieben zum Funktionstest das ganze auch ohne Tantalis Betreiben.
    Ist ja nur zur Fehlersuche....
    Dann wie Beschrieben LOW ESR oder normale 10 Mikrofahrad Elkos Einsetzen.


    Grüße


    Carsten

  • Hallo Carsten,


    Ich habe leider auch zum Test keine Elkos mit 10 Mikrofarad da, deswegen meine Frage ob es auch anders geht.
    Das nächste was ich da hätte, wäre 47 Mikrofarad / 50V
    Habe es in der Woche leider auch nicht geschafft, welche zu besorgen.


    Liebe Grüße


    Leon

    Gerätschaften:


    Audioplan Konzept II
    DUAL: CV 1600 | CS 701 | (CV 1200 | C 844)
    SABA: MI 215 | (Meersburg Stereo G | Transall De Luxe Automatic E)

  • Das nächste was ich da hätte, wäre 47 Mikrofarad / 50V

    Hallo Leon,


    wie Carsten schon geschrieben hatte, kannst du die Tantals zunächst testweise weglassen.
    Außerdem solltest du damit rechnen, dass der Spannungsregler IC1113 defekt ist. Tote Tantals und ein toter Regler treten im Regelfall gepaart auf.
    Wenn du nur 50µF hast, ist das auch kein Problem, sondern eher vorteilhaft, weil Tantals einen deutlich niedrigeren ESR (Ersatzserienwiderstand) haben, als ALU-Elkos gleicher Kapazität.


    Ferner kannst du die defekten Sicherungen durch "Hilfswiderstände" testweise ersetzen (damit nicht immer die Sicherungen durchbrennen).
    Hierzu wird ein Widerstand von ca.10 Ohm (idealer Weise ca. 0,6W...1W) auf die defekte Sicherung gelötet und dann wird diese "Hilfssicherung" in das Gerät eingesetzt.
    Wenn der Kurzschluß weiterhin vorliegt, wird der Widerstand sehr schnell heiß, was dir nicht verborgen bleibern wird, wenn er anfängt zu stinken.


    Gruß
    Norbert

  • Hallo Norbert,
    Danke für deine Antwort und den Vorschlag mit den Hilfwiderständen!
    Ich sollte noch was da haben, muss ich mal schauen.


    Ich melde mich.


    Liebe Grüße
    Leon

    Gerätschaften:


    Audioplan Konzept II
    DUAL: CV 1600 | CS 701 | (CV 1200 | C 844)
    SABA: MI 215 | (Meersburg Stereo G | Transall De Luxe Automatic E)

  • Ich habe nur noch die bekannten "Angstwiderstände" mit je 47Ohm 5W da.


    Wo ist denn der IC1113? Ich finde ihn zwar in der Ersatzteil Liste, aber ich kann ihn nicht auf der Eingangs...-Platine finden.


    Liebe Grüße
    Leon

    Gerätschaften:


    Audioplan Konzept II
    DUAL: CV 1600 | CS 701 | (CV 1200 | C 844)
    SABA: MI 215 | (Meersburg Stereo G | Transall De Luxe Automatic E)

  • Schönen Nachmittag euch,
    es hat ein bisschen gedauert, aber da ich die neuere Version des Verstärkers besitze, gibt es den IC1113 (R4195) nicht.



    Liebe Grüße


    Leon

    Gerätschaften:


    Audioplan Konzept II
    DUAL: CV 1600 | CS 701 | (CV 1200 | C 844)
    SABA: MI 215 | (Meersburg Stereo G | Transall De Luxe Automatic E)

  • Hallo Leon,
    ich habe mir die Bilder angesehen. Dabei stellte ich fest, dass die Lötstellen auf der Eingangsplatine nicht besonders gut aussehen. Auch sind Zinnspritzer zu erkennen.
    Darum solltest du als erstes die Lötseite der Platine reinigen. Damit auch das überflüssige Klophonium des Lötdrahtes mit verschwindet musst du die Lötseite der Platine mit Spiritus benetzen, einwirken lassen und dann mit einer alten Zahnbürste kräftig abbürsten. Am besten auf einem Tuch, dass dann die Reste aufnimmt. Diese Prozedur eventuell mehrmals machen bis die Platine komplett sauber ist. Löte optisch schlechte Lötstellen nach.
    Danach kommt das prüfen der Leiterbahnen. Die beiden Spannungen +15Volt und -15Volt kommen über die gelbe und grüne Ader auf die Platine. Löte beide Leitungen ab. Miss von den Anschlüssen den Widerstandswert gegen Masse. Wenn der Wert sehr niederohmig ist Verfolge die Leiterbahnen und achte auf Zinnbrücken.
    Wenn nichts gefunden löte zwei Angstwiderstände zwischen dem gelben und grünen Draht und den zugehörigen Lötanschlüssen. Schalte ein und prüfe die Spannungen vor und hinter den Angstwiderständen und Masse.
    Schreibe hier das Ergebnis.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • Hallo HaJo,
    vielen Dank für deine Antwort!


    Das werde ich machen und dann berichten. Wahrscheinlich komme ich erst die nächsten Wochen dazu.
    Bis dahin!



    Liebe Grüße
    Leon

    Gerätschaften:


    Audioplan Konzept II
    DUAL: CV 1600 | CS 701 | (CV 1200 | C 844)
    SABA: MI 215 | (Meersburg Stereo G | Transall De Luxe Automatic E)

  • Hallöchen!
    Die Platine ist gereinigt und schlechte Lötstellen habe ich nachgelötet.
    Aber ich bin gerade verwirrt:

    Die beiden Spannungen +15Volt und -15Volt kommen über die gelbe und grüne Ader auf die Platine.

    HaJo, meinst du die Adern der Platine des Steuerverstärkers, oder die der Eingangsplatine?


    Liebe Grüße

    Gerätschaften:


    Audioplan Konzept II
    DUAL: CV 1600 | CS 701 | (CV 1200 | C 844)
    SABA: MI 215 | (Meersburg Stereo G | Transall De Luxe Automatic E)

  • Hallo Leon,

    HaJo, meinst du die Adern der Platine des Steuerverstärkers, oder die der Eingangsplatine?

    wir reden die ganze Zeit über die Eingangsplatine. Auf der Steuerverstärkerplatine gibt es keine gelbe Ader.
    Hier ist ein Bild wo du messen musst:
    Da müssen + und -15Volt ankommen. Wenn nicht löte die gelbe und grüne Ader ab um miss an den jetzt freien Leitungsenden wie von mir geschrieben. Wenn die Spannungen immer noch nicht OK sind liegt der Fehler auf dem Steuerverstärker oder auf dem Leitungsweg vom Steuerverstärker bis zur Eingangsplatine.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • Guten Abend!


    Ich habe mir in der Zeit ein neues Multimeter besorgt, die 2 Tantalis gegen Elkos getauscht und die Spannungen gemessen.


    Erstmal kurz vorweg:

    Ich habe gerade festgestellt, dass ich mich am Anfangspost verschrieben habe.


    Die Problem, welches ich versucht habe zu beschreiben, war:

    Als ich die drei Leitungen: braun, weiß und grün (AX1, AX2 und Masse) vom Steuerverstärker abzog,

    brannten die Sicherungen nicht mehr durch und das Relais löste aus.


    Das Problem hat sich aber durch den Tausch der Tantalis gelöst, da ein Tantali defekt war und Durchgang hatte.



    Zu den Spannungen:

    Ich habe wie auf dem letzen Bild von HaJo gemessen, mit angelöteter grüner und gelber Leitung/Ader.

    Es kam aber eine Spannung von -14,95V (gelb) und -11,7V (grün) heraus. (schwarze Messleitung am Gehäuse)


    Mit jedem anschalten stieg die Spannung von grün ein wenig an: von 10,9V beim ersten anschalten, auf 11,7V beim dritten oder vierten mal.

    Ist das normal?


    *Edit:

    Ich habe die Spannung an den Spannungsreglern gemessen (IC 1160, 1161):

    -11,97V am 1160

    -14,95V am 1161.


    *Edit 2:

    Ich habe ein wenig weiter gemessen und festgestellt, dass auf den Elkos (1175, 1176) 23V anliegt, an beiden Spannungsreglern 23V Gleichspannung ankommt, aber am 1160 (7815) nur 12V rausgehen.

    Das heißt, als erstes diesen ersetzen, bevor ich weitermachen kann?


    Liebe Grüße

    Gerätschaften:


    Audioplan Konzept II
    DUAL: CV 1600 | CS 701 | (CV 1200 | C 844)
    SABA: MI 215 | (Meersburg Stereo G | Transall De Luxe Automatic E)

    4 Mal editiert, zuletzt von Dual.Hifi ()

  • Hallo alle zusammen,

    ich habe gute Neuigkeiten!

    Der DUAL läuft wieder!


    Ich habe den Spannungsregler ersetzt, die Tantalis der Eingangsplatine wieder gegen richtige Tantalis getauscht und zuletzt die Endstufen abgeglichen.

    Und was soll ich sagen? Er läuft! Und so gut wie noch nie!

    Durch die Reinigung und Versiegelung der Regler, kein kleinstes Anzeichen von Kratzen!

    Und das beste, das Rauschen auf den Lautsprechern ist weg! Ich schätze, durch meine Tauschorgie (und vielleicht auch durch die WIMA Folienkondensatoren?)

    Auf jeden Fall, bin ich super zufrieden!


    Wäre es sinnvoll, trotzdem noch Spannungen zu überprüfen?

    Liebe Grüße

    Gerätschaften:


    Audioplan Konzept II
    DUAL: CV 1600 | CS 701 | (CV 1200 | C 844)
    SABA: MI 215 | (Meersburg Stereo G | Transall De Luxe Automatic E)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!