604 dreht hoch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,


      Das Pitchpoti ist momentan direkt an die Platine gesteckt und macht was es soll. Eine Verbindung zum Umschalter gibt es nicht.
      Und richtig, bei 45 blieb er stehen. Der Schalter selber ist in Ordung.
      Ich gehe ma davon aus, daß ich mindestens noch das Pitchpoti an den Umschalter anschließen sollte (rotes Kabel) Das würde dann bei mir an P10 ankommen.


      Brauchst nicht ins Lager gehen...und auch keine Brille. Das Bild ist unscharf. ;)


      Falls es nichts bringt, drösel ich die Verdrahtung anhand von Bildern auf.

      Gruß Evil
      Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
      LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280
    • Hi Evil !

      evilknievel schrieb:

      Ich gehe ma davon aus, daß ich mindestens noch das Pitchpoti an den Umschalter anschließen sollte (rotes Kabel) Das würde dann bei mir an P10 ankommen.
      Nee.
      Bei der 604-Elektronik geht die geregelte Zwischenspannung von 7.5V an die Mitte des Schalters (orange) und von da weiter zu dem einen Anschluß vom Poti. Das ist bei der 607-Elektronik anders:

      Das Poti ist mit Schleifer an 9 (Regelung) und dem oberen Ende an 10 (+7.5V Hilfsspannung) verbunden, das untere Ende geht an 8 (Masse).

      Bei dem Schalter *sollte eichentlich* das orange Kabel der gemeinsame Kontakt sein, der nun auch an 8 (Masse) kommt, dann ist weiß der Kontakt für die 45er Position sein. Der Schalter ist ja überkopf eingebaut und hat unten einen Hebel dran, der vom Drehzahlknopf "umgeworfen" wird. Dreht man nach links auf 33 dreht der Hebel unter dem Schalter nach rechts und schließt orange gegen grün (und öffnet orange gegen weiß). Dreht man rechts herum auf 45, dreht der Hebel unter dem Schalter nach links und schließt orange gegen weiß (und öffnet orange gegen grün).

      Soviel zur Theorie.

      ^^
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • ...

      evilknievel schrieb:

      Brauchst nicht ins Lager gehen...und auch keine Brille.
      Danke ... ich habe links -3.5 Dioptrien kurzsichtig, rechts +0.7 Dioptrien weitsichtig, dazu Tunnelsichtigkeit, wobei sich der Sehfehler zu den Rändern hin vergrößert und kein räumliches Sehvermögen. Heißt: ich sehe immer nur auf einem Auge was.
      Wenn ich versuche, mit beiden Augen zu gucken, sehe ich Doppelbilder (Achsen-Relokation).

      Daher habe ich einen 2.8t-Führerschein (eigentlich 7.5t bei der alten Klasse 3), ohne gewerbliche Personenbeförderung und muß eine Brille tragen (die jedoch nur die Kurzsichtigkeit korrigiert, weil ich sonst permanent Kopfschmerzen habe ...)

      Aber sonst geht's mir gut und ich fahre im Job 70 - 90.000 km im Jahr. Ich habe beginnende Nachtblindheit und bin sehr blendempfindlich. Eigentlich müßte ich nachts und bei Regen eine Sonnenbrille tragen.

      X/

      evilknievel schrieb:

      Das Bild ist unscharf.
      Bin ich auch öfters. Hat man so im Alter ...

      :D
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • grossesj schrieb:

      Ich klinke mich mal kurz hier ein:
      zZ habe auch ich einen (zu) schnellen 604er hier. Ich vermute, dass der Bitchpoti hin ist.
      Kann mir jemand sagen, welchen ich als Ersatz bei Reichelt oder C bestellen sollte?
      Danke
      ich hole die Frage nochmal hoch. Der Pitch Poti regelt nichts mehr. ich kann die Geschwindigkeit aber noch durch die Potis auf der Steuerplatine einstellen. Daher denke ich, der is hin.
      Alla Hopp
      Jo
    • Hi !

      grossesj schrieb:

      Der Pitch Poti regelt nichts mehr. ich kann die Geschwindigkeit aber noch durch die Potis auf der Steuerplatine einstellen. Daher denke ich, der is hin.
      So sieht es wenigstens aus.

      Das Pitchpoti liefert eine Art Vorspannung an den Pin 5 vom 555, wodurch der Trigger etwas früher oder etwas später gesetzt wird.
      Fällt es aus, liegt dort keine Zusatzspannung mehr an und der 555 "macht sein normales Programm".

      Ich würde es mal gegen was anderes tauschen. Ich habe leider die Abmessungen und Achsdurchmesser nicht im Kopf. Nur den Grundwert: 2.5 K Ohm linear (oder 2K5, wie es die Schaltplandesigner wegen der einfacheren Lesbarkeit bevorzugen).

      ^^
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hallo,

      Fehler gefunden, war natürlich falsch verdrahtet.
      Er dreht und schaltet.

      Sollte nichts unvorhersehbares passiern, dürfte damit die OP erfolgreich beendet sein.
      Besten Dank an die Beteiligten.

      Fazit: 607er Platine (wahrscheinlich alle ULM Dreher mit 502 Motor) läßt sich recht einfach in einen 604,621 oder Artverwanden Dreher einbauen. Wenn man weiß wie die Strippen laufen ist es eigentlich nur eine Fingerübung. Wer von DIN auf Cinch umrüsten kann, schafft das auch. Ich merke das für alle Laien an die genauso wenig fit mit der Materie sind wie ich.

      Spekulation:
      Es müßte dann auch möglich sein den 604 zu einem Quarzdreher zu machen, wenn man zB eine 617 Q Schlachteplatte hat.
      Ein Loch durchs Chassis bohren und einen Kippschalter für den Quarz an/aus anbringen wäre die einzige Modifikation oder?

      Gruß Evil

      PS: Zum Pitchregler kann ich auch nichts erhellendes beitragen. 2,5kohm mehr weiß ich auch nicht. Schieblehre zum ausmessen habe ich nicht.
      Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
      LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280
    • Hi Evil !

      evilknievel schrieb:

      Fehler gefunden, war natürlich falsch verdrahtet.
      Er dreht und schaltet.
      :thumbsup: :thumbup:

      Wunderbar. Super !

      evilknievel schrieb:

      Spekulation:
      Es müßte dann auch möglich sein den 604 zu einem Quarzdreher zu machen, wenn man zB eine 617 Q Schlachteplatte hat.
      Ein Loch durchs Chassis bohren und einen Kippschalter für den Quarz an/aus anbringen wäre die einzige Modifikation oder?
      Ja. Sollte gehen.

      Der Motor ist identisch, der Trafo im 617Q gibt angeblich 20V~ statt 17.5V~ wie im 607 ab, da die Hauptspannung für die Platine aber von einem eigenen 12V-Regler stabilisiert wird, dürfte dem Motor gar nicht auffallen, daß er ein paar Volt weniger an den Klemmen anliegen hat. Die Regelung setzt ja über Quartz und Tachogenerator ein und regelt den *Strom* entsprechend. Ich gehe mal davon aus, daß sie Teile zwischen dem 617Q und z.B. dem 728Q hin und her getauscht haben, um den Teilebestand klein zu halten, denn der 728Q hat auch einen 20V~ Trafo und braucht wegen seinem Relais-Klapperatismus ein bißchen mehr Pulver.

      Früher gab es mal Potis mit Zug- bzw. Druckschalter. So wie für Autoradios: draufdrücken AN, nochmal drücken AUS.
      Das wäre für so einen Umbau ideal.

      Dann könnte man noch für die Strobo-LEDs zweifarbige LEDs nehmen und bei Quarz- und Pitch-Betrieb wird die Farbe gewechselt.

      :D
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.