CS 650rc abgeraucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CS 650rc abgeraucht

      Nabend.
      Heute hab ich einen 650rc günstig mitgenommen.
      Eingesteckt.... Oh hilfe Rauch aus der Zarge.
      Erst dachte ich der Rifa hat sich verabschiedet. Aber ne es war eines der grünen bonbons.
      C9404.. TOTAL Schwarz und gestunken hat das.... ÄHHH
      ein Stück weiter sitzt noch so ne Teil.
      Was würde ihr mir als Ersatz empfehlen.

      Beste Grüße
      Carsten
    • Hi Carsten !

      Fummelheini schrieb:

      Was würde ihr mir als Ersatz empfehlen.
      Wenn das so eine grüne "Perle" gewesen ist, dann war das vor dem flammenden Inferno mal ein Tantal-Elko.
      Die Dinger sind gealtert und bei grenzwertiger Spannungsbelastung wirklich brandgefährlich, weil die mit sehr heißer Flamme brennen. Aber: die gehen auch dann nicht einfach so in Rauch auf. Was sie *gar nicht* mögen, ist eine hohe Restwelligkeit ("ripple voltage"). Dann gehen sie schneller hopps. Da kommt der Verdacht auf, daß der C9404 vorgeschaltete Hauptelko C9403 auch nicht mehr viel wert ist.

      Du kannst den C9404 problemlos gegen einen radialen Elko 2.2µF / >25V austauschen. An der Stelle soll "der kleine" nur noch hochfrequentere Restspannungen runterziehen. Ein "Low ESR-Typ" wäre an der Stelle angesagt, ein "normaler" Elko sollte es aber auch tun. Und den 2200µF / 25V davor auch mal wechseln. Und C9406 als kleiner "Puffer" hinter dem Spannungsregler IC9400 dürfte dann auch ein Tantali gleicher Bauart sein ... ? (Ich habe keinen 650RC bei der Hand, um das zu verifizieren.)

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hi. Peter.
      Schön mal wieder mit dir zu "plaudern" ^^

      Der C 9404 ist voll schwarz also nix mehr. Und der Hauptelko ist auch noch der Originale.
      Der C 9406 ist laut Plan auch ein 2,2 uf 25v.
      So langsam sehe ich auf den Plänen durch. Frage mich bloß wo du immer due Voltzahlen herhalten?
      Also den Hauptelko tauschen... Davon hab ich noch welche. Die C9404 und C9404 durch Low ESR 2,2UF 25V ersetzen.
      Hier noch mal der Plan.
      Man hab ich immer ein Glück mit den Geräten ;( :cursing:

      dual.pytalhost.eu/650s/650-03.jpg

      Foto

      oben rechts hats gebrannt neben den Hauptelko

      Beste Grüße
      Carsten
    • Hi Carsten !

      Fummelheini schrieb:

      Frage mich bloß wo du immer due Voltzahlen herhalten?
      "Gewinnen durch Deduktion" :D

      Die Spannung am Kondi soll laut Plan 21V betragen.
      Häufig verwendete Normspannungen sind 3.3, 5, 6.3, 10, 16, 20, 25, 30, 35, 40, 50, 63 V, was in der Verteilung nach IEC nicht ganz korrekt, aber marktgerecht ist. Ebenso, wie die Kapazitäten auch in überschneidenden Toleranzbereichen verteilt werden, also 1, 2.2, 3.3, 4.7, 5.6, 6.8, 8.2, 10µF. Der Toleranzbereich beträgt bei Elkos in der Regel 20%. Staffelungen waren früher 10, 16, 25, 40, 63, 80V oder seit einigen Jahren eher 10, 16, 35, 50, 63, 100V. 25V-Typen sind, wie 40V-Typen als Neuteile seltener zu finden.

      Da das Gerät aber aus den End-70ern stammt, dürfte, da 16 und 20V eindeutig zu niedrig ist, ein 25V-Typ verwendet worden sein.

      ^^

      Die beiden Haupt-Elkos (C9403 2.200µF für die Hauptplatine, C9402 100µF für den IR-Empfänger) sind beides gelb eingeschrupfte FRAKO mit roter Schrift = Alarmzeichen !
      Der Regler sitzt nicht mehr auf der Platine, sondern ist über einen Kabelstrang auswärts verlegt worden. Ich weiß nicht, ob das schon ab Werk irgendwann so kam (weil der Regler mit seiner Abwärme die Platine getoastet und C9407 gegrillt hätte), oder ob da schon mal jemand dran war. Um erstmal wieder festen Grund unter die Füße zu kriegen, würde ich die beiden Frakos und die Tantalis auf jeden Fall tauschen. Und - es sind wieder die schwarzen "Krümelkekse" verbaut. Naja. Solange sie keinen Streß machen ...

      Die Widerstand R9410 - R9412 haben schon ganz schön das Pertinax geknuspert. Die werden durch die Vorstufentransis bei deaktiviertem Zugmagnet immer von 21V gegen Masse gezogen und setzen dabei viel Wärme um. Sie müßten eigentlich mit mehr Abstand zur Platine montiert werden.
      Laut Plan soll R9410 ein 100K Widerstand sein, die als "Pull-Up" die Basis der Relaistreiber anziehen, die anderen stehen als 2.2K drin. Ist das wieder einer der kleinen Druckfehler im Manual ?

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hi Peter.
      Ist eine Wissenschaft für sich mit den Voltzahlen :D
      Aber irgendwann kapier ich das auch.

      Also die beiden goldenen fliegen raus 2200uf 25v und 100uf 25v
      Die beiden Grünen bonbons werden durch 2,2uf 25v ersetzt.
      Auf der Motor Platine fliegen die beiden roten Tonnen runter dafür 47uf 25v.
      Knallfrosch ist klar.

      Die wiederstände haben die Platte schön schwarz gemacht. Habe alle 3 durchgemessen
      Alle 3 haben 2,2kohm.
      Wenn nicht anders bestelle ich welche mit und löte die 3etwas höher ein.
      Kann ja mal bei meinem 650rc nachsehen ob die auch so tief sitzen.

      Beste Grüße Carsten
    • Hi Carsten !

      Fummelheini schrieb:

      Aber irgendwann kapier ich das auch.
      Klar.

      Dafür schreibe ich doch die "Kurzgeschichten". Ich erhoffe mir davon, daß es - neben unterhaltsam zu sein - auch ein bißchen den Hintergrund beleuchtet. Mehr als nur "dies tauschen, das tauschen, hier messen - fertig" :D

      Nachdenken und lernen ist Jogging für's Gehirn. Bewegung ist gesund.

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hi Carsten !

      Fummelheini schrieb:

      Hier sitzt der Regler noch auf der Platine also war da schon einer bei.
      Ich vermute es zumindest.
      Der Regler auf der Platine ist suboptimal. Er wird seine Wärme durch Konvektion nur ungenügend los, dafür röstet er das Pertinax, die Leiterbahnen untendrunter und der Kondi, der zwischen den Kühlflächen abgeparkt ist, behindert den Luftaustausch obendrein noch und wird mitgegrillt. Ein Beispiel für ein simples, aber schlechtes Design. Sowas nennt man "Wärmenest" und sowas sollte man immer vermeiden.

      Der Regler ist ein LM340T5, die 1.5A-Version des berühmten 7805 5V-1A-Festspannungreglers.
      Die Kühlfahne hinten liegt auf Masse und daher kannst Du den Regler eigentlich auf jede größere Blechfläche schrauben. Extra Isolierung muß nicht sein, wenn die Fläche ebenfalls auf Masse liegt. Etwas Wärmeleitpaste zwischen Blech und Kühlfläche sind nützlich und helfen, das Ding kühler zu halten.

      ti.com/lit/ds/symlink/lm340.pdf

      ^^
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Was sagte Lenin: lernen, lernen und nochmals lernen. ^^
      Spaß muss sein... Das Leben ist ernst genug.

      Hab eben noch mal fix ein Foto von der Stinkkiste gemacht... Man der riecht aber auch. Dauert tage den Gestank aus der Bude zu bekommen.

      Aber da wurde der Regler rauslegt. Besser finde ich. Oder?
      Aber die wiederstände sind bei beiden Spieler gleich tief an die Platine gelötet.



      Gruß Carsten
    • Schau dir Dies einmal an:

      goo.gl/photos/rmrsKMqSrH2zwJDTA

      Ist zwa auf Flämisch, Bilder sagen aber genug... :D
      LG, Ernst

      Tja, infiziert mit "Dualitis" ;( ... :D

      Im Moment spielt: Luxman L-10 mit Dual CS731 und Elipson 1303...

      1019 - 1214 - 1218 - 1219 - CS701 - CS650RC - CS731Q - CS741q/mcc120 - CS5000
      CV 121-1 - CV 240 - CDV 60 - MV 61
      CR 120 - CR 220
      CV 1200 - CV1500RC - CV1600
      CT8 - CT18 - CT19 - CT1240 - CT1540RC
      RC154 - CP1 Weiss (2x)
      CL 170 auf LF-2
      C 839RC - C-901 - TG-29
      Uher SG631 Logic!
      und
      Marantz/Luxman/Uher Freak! ^^
    • Danke für den link.

      Er hat den Regler auch rausgelegt wegen der Wärme und die drei 2,2 kOhm wiederstände hochgelötet.
      Warum wurde es nicht gleich von Werk aus gemacht?
      Jetzt meine Frage was ist das für ein Kabel? Würde bei meinen den Regler rauslegen.
      Viel Wärme braucht viel Luft. Genau wie beim PC, denn soll man auch on keinen Schrank quetschen.

      Beste Grüße Carsten
    • Hi Carsten !

      Fummelheini schrieb:

      Jetzt meine Frage was ist das für ein Kabel?
      Wüßte ich auch gern, denn die Kabelfarben sind interessanterweise identisch.
      Es *könnte* ein Schlachtkabel aus einem toten Tuner oder Verstärker sein, wie das Kabel, was beim CV1400 Vorstufe und Endstufe verbindet. Andererseits könnte das aber auch ein Hinweis darauf sein, daß das ab einer bestimmten Seriennummer ab Werk so kam.

      Von der Sache her ist das Kabel egal. Der rohe Kabelleiter muß vom Querschnitt her noch durch die Bohrlöcher in der Platine passen, ohne aufzudröseln und da es nicht länger wie ca. 20 cm ist und es im 650 auch nicht brütend heiß ist, wird an die Isolierung keine besondere Anforderung gestellt. Das sieht nach Standard-PVC-Kabel aus. Wichtig ist, zumindest die beiden äußeren Regler-Anschlüsse einzuschrumpfen oder mit einem anderen Isolierschlauch zu überziehen, damit es dort zum Blech hin keinen Kurzschluß geben kann. Insofern ist der Link von Ernst schon eine gute Anleitung. Aber Du müßtest einen ja sowieso als Vorlage haben. Da dürfte das nicht anders sein.

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hi Carsten !

      Fummelheini schrieb:

      Meinst ich doll due Krümelkekse drin lassen?
      Oder auch gleich mitmachen?
      In dem link hat er sie auch ersetzt, was meinst du?
      Wenn Du das Board einmal zum Überarbeiten raus hast, wäre es ein Abwasch und dann ist von der Seite Ruhe im Karton.
      Auf längere Sicht bestimmt wünschenswert.

      Also: Ja.

      .
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Fummelheini schrieb:

      Er hat den Regler auch rausgelegt wegen der Wärme und die drei 2,2 kOhm wiederstände hochgelötet.
      Den Tip hatte ich damals auch schon von Peter bekommen... :D
      Und so habe ich schon drei Stück 650RC "Verbessert"...
      LG, Ernst

      Tja, infiziert mit "Dualitis" ;( ... :D

      Im Moment spielt: Luxman L-10 mit Dual CS731 und Elipson 1303...

      1019 - 1214 - 1218 - 1219 - CS701 - CS650RC - CS731Q - CS741q/mcc120 - CS5000
      CV 121-1 - CV 240 - CDV 60 - MV 61
      CR 120 - CR 220
      CV 1200 - CV1500RC - CV1600
      CT8 - CT18 - CT19 - CT1240 - CT1540RC
      RC154 - CP1 Weiss (2x)
      CL 170 auf LF-2
      C 839RC - C-901 - TG-29
      Uher SG631 Logic!
      und
      Marantz/Luxman/Uher Freak! ^^
    • Hi Carsten !

      Fummelheini schrieb:

      Habe gelesen die kann man durch Foilienkondesatoren ersetzen.
      Stimmt das? 0,1uf 25v? Richtig
      Könnte man tun, lohnt aber nicht-
      Stattdessen würde ich die ganz einfachen Keramikkondis 100nF / 50V nehmen.

      conrad.de/de/keramik-kondensat…AViJCZ8e:20171105120725:s

      Davon besorgst Du Dir gleich mal 50 oder 100 Stück und wenn Dir irgendwo "Krümelkekse" begegnen, hast Du was, womit Du sie tauschen kannst.

      ^^
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.