Elac 770H Stroboskoplampe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      erstmal danke für die Antwort. Da ist ne vorgeschaltete Platine drin die mir wie eben nachgemessen ungefähr 50 Volt ausgibt. Jetzt finde ich für diese 50-60 Volt allerdings keine Glimmlampe. Hat da vielleicht keiner ne Idee? Oder kann man auch eine 230V nehmen und diese ist dann nicht so hell? Weil die Originale sieht so aus wie eine für 230V.
      Gruß Jan-Cedric
    • Hallo,

      die "normalen" Glimmlampen kommen meist mit vorgeschaltetem Widerstand, um sie direkt an Netzspannung betreiben zu können. Meines Wissens brauchen die so um die 70 Volt. Schau ggf mal bei Conrad oder Reichelt, ob das da beschrieben ist.

      Nachtrag:
      Die Vorschalt-Widerstände sind meist einfach entfernbar.


      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bepone ()

    • Hi,

      ich hatte ja ca. 50Volt gemessen, wenn ich da nen Vorschaltwiderstand anbaue habe ich ja noch weniger oder nicht? Deine Idee ist es ja die vorgeschaltete Platine raus zu nehmen und direkt eine an 230V zu klemmen?

      Hauptsache das teil leuchtet wieder, gibts keine andere möglichkeit oder hat jemand sowas rumfliegen? Witzig das die für Dual neu gebaut werden und man bei den ELACs nicht mal raus findet was da für eine reinkommt. :D
      Gruß Jan-Cedric
    • Ich dachte eher daran, eine gängige zu kaufen und von dieser ggf. den Vorwiderstand zu entfernen...
      Ob die mit 50V Spannung auskommen, musst du recherchieren.

      Gibt es einen Schaltplan für deinen Elac?

      Tja, Elac ist hier eben nicht groß vertreten. Oder deren Glimmlampen halten länger. ;)
      Mein 50H hat kein Stroboskop.


      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*
    • Einen Schaltplan habe ich jetzt nicht gefunden, aber ich weis das die Lampe keinen direkt vorgelöteten Widerstand hat also nicht direkt an ein Beinchen der Lampe wie die geschwindigkeits Beleuchtung eines 50H. Aber eine kleine Platine mit 2-3 Bauteilen drauf. Ich kann mal ein Bild machen wenn es dann einfacher ist?

      Die original Lampe sieht so aus: conrad.de/de/glimmlampe-230-v-…e-inhalt-1-st-582852.html

      bis auf den unterschied das sie sockellos ist und zwei kleine draht enden aus der Lampe kommen. Vielleicht hilft das ja.
      Gruß Jan-Cedric
    • Ein Bild der Platine könnte helfen.
      Vermutlich wird es aber darauf hinauslaufen, dass du eine Standard-Glimmlampe beschaffst und diese direkt an 230V klemmst.

      So etwas z.B.:
      conrad.de/de/farbige-glimmlamp…e-inhalt-1-st-725013.html

      Inwieweit die Helligkeit und Schärfe von soetwas ausreicht, musst du ausprobieren.

      Liegt am Eingang der Platine Netzspannung an?
      Vorsicht beim Messen!!

      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*
    • So ich habe grade nochmal alles gemessen, an der Platine kommen 233 Volt rein also alles wie es sein soll und an den Lampen Kontakten 25 Volt, wie auch immer ich auf die Messung kam von 50 Volt vorher. Ich schätze das ist zu wenig und auf der Platine ist ein Bauteil eventuell defekt und die alte Lampe könnte noch heil sein?

      Bilder reiche ich noch nach. Mein Kamera Akku muss grade geladen werden.
      Gruß Jan-Cedric
    • Hallo,

      Bevor Du da weiter rätselst, mache bitte einmal ein Bild vom"Verteiler" ohne Deckel und ein Bild von der Unterseite. Am besten sodass man die Kabelbelegung und alle Kondensatoren (wenn verbaut) ordentlicherkennen kann.

      Ich vermute da eher eine Schaltung/ "Anklemmung" ähnlich der Dual-Schaltung. Ich denke die Strobo- Lampe wird wohl auch mit an den Motor-Wicklungen hängen (???). Eventuell 110Volt (?)

      Bisher hatte ich noch keinen Elac mit Stroboskop- Lampe hier. Auch habe ich keinen Schaltplan oder richtiges Service- Manual gefunden. Aussagekräftige Bilder müssen her, dann wird es eher möglich sein, eine Lösung zu finden. Geht nicht - gibt es nicht. ;) :D
      ---------------------------
      MFG: Maico

      ... Die Musik entsteht durch die Pausen zwischen den Noten ...
    • Hallo,

      Fein wäre jetzt noch ein Bild von der Zuleitung und deren Anschluss. So weit ich es kenne, kommen alle Kabel in einer "Verteiler-Box" zusammen. Dort gehen z.B. auch die Kabel der Motor-Spulen hinein. Den Deckel bitte mal abnehmern und ein Bildchen machen.


      EDIT: Dann messe doch bitte nochmals was an der Platine ankommt und was an den Anschlüssen der Glimm- Lampe.
      ---------------------------
      MFG: Maico

      ... Die Musik entsteht durch die Pausen zwischen den Noten ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maicox ()

    • Hallo, das Problem könntest du elegant lösen, im Moment wird eine Ersatzplatine angeboten (da wo das meiste Gebrauchte angeboten wird).
      Wenn du diese Platine eingebaut hast und die Lampe funktioniert, messe bitte mal die Spannung mit einem sehr hochohmigen Voltmeter über der Glimmlampe, damit beim nächsten Ausfall nur die Lampe organisiert werden kann.

      Gruß
      Florianska