Dual CC 5850 RC: Probleme mit Bandlauf bei einigen Kassetten

  • Meine Frau wollte zusammen mit der Enkelin eine alte Weihnachtskassette auf unserem Wohnzimmerkassettendeck CC 5850 RC hören. Nach wenigen Sekunden nur dumpfer Klang und ein Geräusch, welches an Bandsalat erinnert. Das Problem tritt nicht bei allen Kassetten auf, aber eben bei den einfachen, fertig bespielten Exemplaren und z.B. auch bei einigen BASF-Kassetten, besonders Ferrochrom, vornehmlich aus den 1970er Jahren, TDK und Maxell laufen ordentlich.


    Die Kassetten, die auf dem CC 5850 RC nicht richtig laufen, klingen auf meinem Dual C 820 perfekt, auch mit Dolby B kein Höhenabfall, ein Mangel im Bandlauf nicht einmal zu erahnen. Ok, das Dual C 820 ist für mich ohnehin das beste Kassettendeck überhaupt, aber die Frage ist: Was ist mit dem CC 5850 RC los? Kann man das irgendwie zu einer vernünftigen Wiedergabe bringen? Verstellt ist offenbar ja nichts, ebenso scheidet ein verschmutzter Tonkopf aus. Die ersten Takte der problematischen Kassetten werden ja sogar ordentlich wiedergegeben, dann wird es eben dumpf und das fiese Knistern ist zu hören.


    Vielleicht hat ja jemand den "goldenen Tip".


    Danke und Gruß


    Ul

    CS: 505-4, 506, 626, 731Q, 750-1
    CT: 450M, 1140, 1240
    CR: 1750, 5950 RC

    CV: 1100, 1200, 450M

    C/CC: 450M, 810. 820, 1280, 5850 RC
    CD 5150 RC
    (C)L(X): 231, 241, 710, 1000-Set, 9200
    und: DK170, MC2555, Rack 3020

  • Vielleicht hat ja jemand den "goldenen Tip".

    Isopropanol und Wattestäbchen. Damit alle Bandführungsteile und die Andruckrolle reinigen. Nach Vollzug Foto vom Wattestäbchen machen und hier zeigen.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<


  • Hier das Photo, links ein wenig von der Andruckrolle, aber die färben ohnehin immer etwas ab, rechts von den Bandführungen, Tonköpfen und Capstanwelle. So gut wie nichts. Ich hatte das Reinigen schon mal probiert, aber wenn ich einen Rat bekomme, dann setze ich den erst einmal um.



    Gruß


    Uli

    CS: 505-4, 506, 626, 731Q, 750-1
    CT: 450M, 1140, 1240
    CR: 1750, 5950 RC

    CV: 1100, 1200, 450M

    C/CC: 450M, 810. 820, 1280, 5850 RC
    CD 5150 RC
    (C)L(X): 231, 241, 710, 1000-Set, 9200
    und: DK170, MC2555, Rack 3020

  • Hallo Wolfgang,


    nein, so etwas habe ich leider nicht. Ich denke, daß es etwas in der Richtung sein könnte. Kann man solche Meßkassetten noch irgendwo erwerben?


    Gruß


    Uli

    CS: 505-4, 506, 626, 731Q, 750-1
    CT: 450M, 1140, 1240
    CR: 1750, 5950 RC

    CV: 1100, 1200, 450M

    C/CC: 450M, 810. 820, 1280, 5850 RC
    CD 5150 RC
    (C)L(X): 231, 241, 710, 1000-Set, 9200
    und: DK170, MC2555, Rack 3020

  • kaum, manchmal bei einer Werkstattauflösung.

    Ich hatte das Glück Spiegel- und Drehmomentkassette zu bekommen. Beide sogar neu.

    Du kannst ev ein Kassettengehäuse aussägen, so das Du den Bandlauf beobachten kannst.


    .... niemals bei Amazon....

    Einmal editiert, zuletzt von 601_1700_839 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von 601_1700_839 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • nein, so etwas habe ich leider nicht. Ich denke, daß es etwas in der Richtung sein könnte.

    dann simuliere einen etwas größeren Bandzug. Belaste die linke Wickeltellerachse beim abspielen leicht mit einen Finger. Durch die Reibung erhöht sich der Bandzug.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<


  • So, ich habe das Gerät noch einmal aus dem Rack genommen, auf meinen Arbeitstisch gelegt, mir ein paar Kassetten zum Testen und Werkzeug dazu.


    Als erstes habe ich das Blech mit der Bandwickeldurchleuchtung entfernt, das ist mit zwei Schrauben befestigt, an die man gut gelangt, wenn man die Blende des Kassettenfachdeckels abnimmt.


    Die Leitung ist lang genug, daß man das Blech auf das Deck legen kann. Als nächstes habe ich dann noch einmal die beiden Bandwickel zerlegt und noch einmal sehr gründlich selbst von kleinsten noch vorhandenen Fitzelchen alten Fettes befreit, einen Tropfen Öl mit einem Wattestäbchen appliziert. Die Wickel drehen wunderbar leichtgängig, mit etwas Schwung laufen sie gar einen Augenblick nach. So ist ausgeschlossen gewesen, daß es an diesen Wickeln liegt.


    Ebenso habe ich Bandführungen, Tonköpfe und Andruckrolle noch einmal mit Isopropanol gereingt.


    Das alles brachte, genauso wie Justageversuche, nicht den erhofften Erfolg. Also habe ich mir mal alle genau angesehen, die Andruckrolle auf Leichgängigkeit, auch bei Schwenken geprüft usw. Dann ist mir ein recht große Axialspiel der Capstanwelle aufgefallen. Einstellen kann man da nichts. Die Welle ist im Gerät in einem Kunststoffteil gelagert, welches in einen Metallbügel eingeclipst ist. Den Bügel habe ich mal mit Kraft Richtung Laufwerk gedrückt, ihn also etwas "strammer" gestellt. Das Kunststoffteil, in dem die Capstanwelle gelagert ist hat gegenüber dem Metallbügel auch etwas Spiel. Das soll auch so sein, zwischen dem Kunststofflager und dem Metallbügel ist eine kleine Feder, die das Ganze etwas auf Spannung hält, aber eben nur begrenzt.


    Klar, das Dual CC 5850 RC kommt nicht an das Dual C 820 heran, aber es spielt offenbar nun auch die problematische Weihnachtskassette ab. Ich hoffe, das bleibt nun so.


    Im Servicemanual zum Dual CC 5850 RC finden sich auch keine Angaben zum Laufwerk, ob und wo man überhaupt den Bandzug einstellen könnte. Das ist alles sehr dürftig, man kennt das ja auch aus den anderen Serviceanleitungen dieser Zeit, wie z.B. CS 5000, CS 750(-1) usw. Alles in allem kein Vergleich zu den umfangreichen Serviceanleitungen der Dual Steidinger-Ära.


    Ich bedanke mich bei allen, die mir versucht haben, mit Rat zur Seite zu stehen, ein wenig hat es schon geholfen, da das Thema "Bandzug" mich im Endeffekt auf die richtige Fährte gebracht zu haben scheint.


    Gruß


    Uli

    CS: 505-4, 506, 626, 731Q, 750-1
    CT: 450M, 1140, 1240
    CR: 1750, 5950 RC

    CV: 1100, 1200, 450M

    C/CC: 450M, 810. 820, 1280, 5850 RC
    CD 5150 RC
    (C)L(X): 231, 241, 710, 1000-Set, 9200
    und: DK170, MC2555, Rack 3020

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.