Bauteile für CV20

  • Hallo Zusammen,


    mit welchem Bauteil ( Elko, Tantal-Elko, Folienkondensator) ersetzte ich die Koppelkondensatoren beim CV20,

    insbesondere den C18.

    Der Wert von 6,8µF ist bei Elkos "selten" geworden.

    Verbaut ist ein Tantali :)

    Gruß Peter

  • Die verbauten Tantalis haben laut Ersatzteilliste 16 bzw. 20V Spannungsfestigkeit.


    Du würdest also wieder Tantal-Elkos einsetzen?

    Gruß Peter

  • Einige meckern vielleicht, aber ich setze auch normale Elkos rein wenn nix anderes da ist.

    Funktioniert auch :)

    Dual CS 505-1, DUAL 1225, Dual C919, Verstärker Dual CV120, Dual CT18 und CT17 Tuner.
    Dual CV1200 Verstärker und Tuner Dual CV1240
    Neu bei mir Dual CS 601

  • Einige meckern vielleicht, aber ich setze auch normale Elkos rein wenn nix anderes da ist.

    Funktioniert auch

    Da hilft auch meckern nichts, Elkos wurden von Dual bzw. den Zulieferern in den nachfolgenden Produkten der "International Serie" eingesetzt.

    Die Verwendung von MKS4 Kondensatoren ist teurer, wird auch gerne als Tuning angesehen,

    ist aber ,einmal abgesehen vom Preis, auch möglich, oder?

    Gruß Peter

  • Hallo Peter,

    ist aber ,einmal abgesehen vom Preis, auch möglich, oder?

    Möglich ist alles. Ist es aber auch notwendig oder bringt es was?

    Beim CV20 wirst du mit "Tuning" bei der Endstufe mit 1% Klirrfaktor kaum was erreichen.

    Wenn du keine 6,8µF kondensatoren bekommst nimm einfach 10µF Elkos. Die gibt es mit 25Volt sehr klein.

    Dadurch rutscht die untere Grenzfrequenz etwas tiefer, was du aber sicher bei den verwendeten Lautsprechern kaum hören wirst.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<


  • Guten Morgen HaJo,

    beim CV20 werde ich wieder Tantal-Elkos verwenden, selbst 6,8µF ist zu bekommen.

    MKS4 haben mindestens RM15 und passen an den vorgesehenen Stellen "nicht so richtig".

    Dadurch rutscht die untere Grenzfrequenz etwas tiefer, was du aber sicher bei den verwendeten Lautsprechern kaum hören wirst.

    Ich bin doch auch ein bischen verrückt, nach Revision wird der CV20 an den Verstärkereingang von den Aktivlautsprechern

    Backes & Müller Omega angeschlossen. Die macht "unten herum" ganz schön Druck :)

    Gruß Peter

  • Guten Morgen Peter,

    nach Revision wird der CV20 an den Verstärkereingang von den Aktivlautsprechern

    Backes & Müller Omega angeschlossen.

    du schließt diesen "schlechten" CV20 mit dem LS-Ausgang an die B+M Omega an????. Sorry, aber das kann ich nicht nachvollziehen. Damit transportierst du die verhältnismäßig schlechten Endstufen-Werte des CVs in die hochwertigen Endstufen der B+M. Mach das mal mit dem Pre-Out eines CV1700 an den DIN-Anschluss der Boxen. Dann wirst du den Unterschied mit Sicherheit hören.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<


  • Hallo Hajo,


    du schließt diesen "schlechten" CV20 mit dem LS-Ausgang an die B+M Omega an????

    Ich habe doch gesagt, dass ich verrückt bin. Die B&M Omega stehen im Schlafzimmer (36m2) und sind von meiner Frau geduldet.

    Am Cinch-Eingang ist ein Vorverstärker angeschlossen und daran schon ein CV1700 mit seinem Pre-Out.


    Für den CV20 will ich nicht noch ein weiteres Paar Lautsprecher aufstellen, dann bekomme ich mit Sicherheit Ärger

    Gruß Peter

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.