Plattenspieler brummt

  • Hallo, wenn ich einen Plattenspieler mit ext. Masseleitung an meinen Kenwood Verstärker anschliesse, brummt es ordentlich, halte ich die ext. Masseleitung direkt an die Signalmasse vom Chinch Anschluss, ist es absolut still. Alle meine Dual Dreher ohne zusätzliches Massekabel sind an dem Kenny absolut Brummfrei. Wenn ich zwischen Masseanschluss am Verstärker und der Signalmasse messe, habe ich etwa 135kOhm. Ist das normal? Oder ist die Masseverbindung nicht mehr okay, mich wundert nur das die Chinch Buchsen ansonsten keine Verbindung zum Gehäuse haben.


    Gruß Thomas

  • meinen Kenwood Verstärker

    Nenn doch mal den Verstärker. Ungewöhnlich, dass die Buchsen kein Kontakt haben zur Gehäusemasse.


    Ich habe nen bekloppten Kumpel, der lötet die Masse an einen Cinchstecker an (am Masseteil) und benutzt

    einen unbelegten Eingang als Ground.

    Geht sogar

  • Hi, das ist ein KAF-3010R. Der Kenny funktioniert ansonsten einwandfrei und ich bin auch sehr zufrieden damit. Ich könnte das Massekabel auch an einen der Lautsprecher Anschlüsse (natürlich-) anschließen, hat ebenso volle Verbindung zur Signalmasse. Nur warum das am vorgesehenen Anschluss nicht funktioniert, erschließt sich mir nicht.


    Gruß Thomas

  • Haste mal ne normale Gehäuseschraube probiert?

    Und ich würde mal den Deckel abnehmen, vielleicht ist da ja eine Strippe abgerissen vom Ground.


    Ich habe bei zwei Verstärkern inzwischen ein kurzes Kabel mit einer kleinen Krokodilklemme genommen,

    die an Masse sitzt. Nun geht es immer fix, da Drehermasse anzuschliessen!

  • Ja, offen hatte ich ihn auch schon, hier ist alles unauffällig, da ist auch nichts ab. Überall am Gehäuse habe ich zur Signalmasse ca. 135kOhm. Ich habe die Plattenspielermasse jetzt am freien Lautsprecherausgang (-) angeschlossen, funktioniert einwandfrei!! Kein Brummen mehr zu hören. Na, wenn's dann funktioniert ist das schon okay, ich habe eh nicht vor ein zweites Paar Lautsprecher anzuschließen.


    Gruß Thomas

  • 135kOhm ist eindeutig ein Widerstandswert, der da nichts zu suchen hat. Vielleicht eine Lötstelle, worüber das Gehäuse angeschlossen ist, die nie so richtig fest war und sich im Laufe der Zeit weiter gelockert hat.
    Eigentlich könntest du auch im Verstärker eine Verbindung vom (-)Lautsprecherausgang zum Gehäuse (Masseklemme) machen. Aber außen die Verbindung herzustellen tuts auch.

    8)

    Gruß Lothar


    Plattenspieler: Dual CS 604, CS 621, CS704, DT250 USB - Verstärker: Denon PMA 720 AE - Boxen: Teufel Ultima 40 MK 2

  • Eine Masseverbindung vom Gehäuse zur Platine konnte ich messen, die war einwandfrei, ich habe nur keine gescheite Verbindung zur Signalmasse, warum auch immer. Es ist mir zu aufwendig im Gerät nach dem Grund zu suchen, dafür muss ich zuviel zerlegen und wie heißt es noch gleich? Never Change a running System! Dann muss ich die Verbindung halt anders herstellen.


    Gruß Thomas


    Der Kenny ist ja auch nicht mehr der Jüngste!

    Einmal editiert, zuletzt von tom0815net () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von tom0815net mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hatte letztens das Problem bei meiner Glimmlampe für das Stroboskop. Die zündete nicht mehr richtig und flackerte nur dumm rum. Nachdem ich die Kontakte mit Schmirgelpapier wieder blank gemacht habe funktionierte die Glimmlampe wieder einwandfrei. War wohl auch ein Übergangswiderstand.

    Normalerweise sind die Signalmassen ja auch nur ins Gehäuse eingeschraubt. Vielleicht hat sich da über die Jahre an der Kontaktstelle auch etwas Rost gebildet. Oder die Beschichtung vom Gehäuse wurde an der Stelle nicht entfernt und ist im Weg. Wenn du die Masse noch nie gebraucht hast, kann es ja sein das der Fehler schon seit der Fertigung existiert.

    8)

    Gruß Lothar


    Plattenspieler: Dual CS 604, CS 621, CS704, DT250 USB - Verstärker: Denon PMA 720 AE - Boxen: Teufel Ultima 40 MK 2

  • Nee, das ist absolut okay, der Massepunkt am Gehäuse hat überall am Gehäuse und am Massepunkt auf der Platine einwandfrei Kontakt. Nur eben zur Signalmasse (Chinch Buchsen) nicht, die sind auch durch Kunststoff vom Gehäuse getrennt, ebenso wie die LS Anschlüsse. Ich kann auch nicht nachvollziehen wo normalerweise der Kontakt zum Gehäuse hergestellt werden soll.


    Gruß Thomas

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!