Einstellung neues Phonomodul Eingangsempfindlichkeit und Eingangskapazität für Ortofon 2M Black

  • Hallo, ich habe ein neues Phonomodul von T+A und mann kann dieses mit kleinen Kippschaltern optimal auf seinen Tonabnehmer einstellen. Das ist neu, bei meinem anderen MM Phono Vorverstärker gab es das nicht. Mann kann die Eingangsempfindlichkeit und die Eingangskapazität einstellen. Was muss ich den da für meinen Ortofon 2M Black einstellen?
    Entspricht die Ausgangsspannung von 5 mV beim Black der Eingangsempfindlichkeit? Wie finde ich denn die richtige Eingangskapazität pF?
    Hilfe!


    Grüße Joe

    Dual CS 701, 721, 731q, 1219, 1218 / Elac Miracord 770h / Thorens TD 126 mk3

  • Hi


    die Ausgangs (= Eingangs-) Spannung wird normalerwiese auf eine Bezugsschnelle von 5,6 cm/s angegeben, das ist glaube ich sogar ausnahmsweise mal genormt ...
    ok, kann man ja umrechnen 5V bei 5cm/s sind 5,6V bei 5,6cm/s ... davon ausgehend das T&A von den üblichen 5,6 cm/s ausgeht, heißt das Empfindlichkeit 1 off, 2 off, 3 off, 4 on


    Hinsichtlich der Kapazität ... das Black möchte laut Hersteller 150-300 pF sehen ... die Kapazität des Dual liegt wohl um 25pF dazu die Kapazität deines Kabel addieren, macht dann XXX pF, dazu dann die passende Kapazität des Pre einstellen, dass du in der Gesamtaddition zwischen 150 und 300 liegst ... n gutes Kabel bringt schon 70pF/m mit ...
    ich würde den T&A ... Eingangskapazität 1-4 off einstellen ... dürfte dann (die geringstmöglichen) 120pF des T&A, 25pF des Dual + xxxpF deines Kabels = ganz sicher mehr als 150 pF sein



    Grüße aus Köln, Klaus

  • Hinsichtlich der Kapazität ... das Black möchte laut Hersteller 150-300 pF sehen ... die Kapazität des Dual liegt wohl um 25pF dazu die Kapazität deines Kabel addieren, macht dann XXX pF, dazu dann die passende Kapazität des Pre einstellen, dass du in der Gesamtaddition zwischen 150 und 300 liegst ... n gutes Kabel bringt schon 70pF/m mit ...
    ich würde den T&A ... Eingangskapazität 1-4 off einstellen ... dürfte dann (die geringstmöglichen) 120pF des T&A, 25pF des Dual + xxxpF deines Kabels = ganz sicher mehr als 150 pF sein

    Danke Klaus für die ausführliche Antwort. Dann lasse ich also die Kapazität auf der kleinsten Einstellung. Mann kann da ja in 20-30er Schritten die Kapazität anpassen/erhöhen. Was bringt es denn damit zu experimentieren? Was würde sich denn verändern, wenn ich die auf 140, 160, 190... stelle? Verändert sich der Klang oder die Lautstärke...? Oder einfach so lassen und sich keine Gedanken darüber machen.


    Grüße aus Hamburg,
    Joe

    Dual CS 701, 721, 731q, 1219, 1218 / Elac Miracord 770h / Thorens TD 126 mk3

  • die kapazität linearisiert das signal ... es kommt auf das system an, aber ich hab irgendwo noch link gespeichert, da wurde ... puh keine ahnung irgendein system mit einer zu hohen kapazität belegt ... es entstand ein unschöner Buckel im Hochton (um 8K? 10K?) verbunden mit einem dann folgenden starken pegelabfall ... kommt aber auch aufs system an


    relevant ist sowas natürlich nur, wenn entsprechende frequenzen überhaupt (in nennenswertem pegel) auf der LP sind ... das kann dann im einzelfall nerven


    falls du digitalaufnahmen machen kannst ... stell doch einfach mal die maximale kap ein, nehm einen track auf, anschließend denselben track mit der niedrigsten

  • Frohe Ostern!

    Ich hatte jetzt ein wenig zeit mit meinem neuen Phonomodul zu experimentieren. Ich habe die Eingangskapazität mal zwischen 120 bis 450 verändert und mit 3 Platten getestet. Einen Unterschied konnte ich, trotz größter Konzentration, nicht wahrnehmen!?

    Ich habe aber noch mal eine Frage zur Eingangsempfindlichkeit. Ich habe die Eingangsempfindlichkeit ja auf 3,5mV-6mV gestellt. Meine Graham Slee Gram Amp 2 SE ist im direkten Vergleich viel lauter. Bei der Graham kann mann nichts einstellen. Ist den die Einstellmöglichkeit der Empfindlichkeit bei meinem Phonomodul einfach nur die Lautstärke? Kann ich da einfach auf 2,5mV-3,5mV stellen damit die Lautstärke lauter wird, oder hat das dann auch negativen Einfluss auf den Klang?

    Was ich aber gehört habe ist, dass die Graham Slee und das T+A Phonomodul merkbar unterschiedlich klingen. Das hätte ich so deutlich nicht erwartet.

    Dual CS 701, 721, 731q, 1219, 1218 / Elac Miracord 770h / Thorens TD 126 mk3

  • Was ich aber gehört habe ist, dass die Graham Slee und das T+A Phonomodul merkbar unterschiedlich klingen. Das hätte ich so deutlich nicht erwartet.

    Das Phonomodul ist meines Erachtens jeden Cent wert. Ich merke auf jeden Fall einen Unterschied, wenn ich die Kapazität verändere ( bei meinem AT ). Und ja es ist leiser, ich drehe dann den Lautstärkeregler weiter auf ;)

    Welchen Amp von T+A hast du ?

    Alla Hopp
    Jo

  • Ich habe eine alte T+A P 1200 R Vorstufe mit Phonomodul und eine A 1400 Endstufe.

    Ich schwanke aber noch bei den beiden Phono Vorverstärkern. Mal finde ich die Graham besser, mal das T+A Modul mit der etwas zurücknehmenden Art.

    Die Frage war auch noch ob man die Eingangsempfindlichkeit einfach als "Gain" benutzen kann oder ob das auch Nachteile hat?

    Dual CS 701, 721, 731q, 1219, 1218 / Elac Miracord 770h / Thorens TD 126 mk3

  • Ich merke auf jeden Fall einen Unterschied, wenn ich die Kapazität verändere ( bei meinem AT )

    Ja, das ist bei mir auch so. Beim AT 150 MLX höre ich auch einen Unterschied, beim 2M Bronze oder Black nicht.


    Carsten

  • die AT gelten ja allgemein als eher kapazitätskritisch (soll heißen, sie reagieren stark auf unpassende Kap.)

  • Kann ich da einfach auf 2,5mV-3,5mV stellen damit die Lautstärke lauter wird, oder hat das dann auch negativen Einfluss auf den Klang?

    Probier doch mal. Ich denke da kann nicht viel passieren, wenn du es in kleinen Schritten probierst.

    ich habe eine alte T+A P 1200 R Vorstufe mit Phonomodul und eine A 1400 Endstufe.

    Wer lesen kann....;). Steht in deiner Signatur :)

    Frohe Ostern!

    Alla Hopp
    Jo

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.