Hilfe Automatik vom 721 klackt

  • Hallo zusammen,


    seit gestern habe ich ein kleines Problem und wollte mal nach Tipps aus der Dualgemeinde fragen.


    Ich habe sämtliche Elkos, Entstörkondensatoren und den Steuerpimpel meines 721ers getauscht.
    Beim Einsetzen in die Wanne ist mir dann ein dummer Fehler unterlaufen, ich habe die Kabel nicht aus dem Gehäuse gezogen,
    was beim Funktionstest dazu führte, dass der Massedraht sich zwischen dem ersten und zweiten Zahn des Kurvenrades verklemmt
    hat und das Rad blockierte X/ . Ich habe es dann schnell gemerkt und abgeschaltet :whistling: .
    Zunächst dachte ich es wäre nichts passiert, aber seitdem habe ich kurz nach dem Start ein Klacken, was da vorher nicht war
    und was mein zweiter 721er auch nicht macht.
    Es wird ausgelöst, wenn der kleine Bolzen des Kurvenrads gegen die Kröpfung des Start-/ Stopp Gestänges fährt.


    Im Prinzip funktioniert die Automatik zwar problemlos, aber das Klacken stört mich doch etwas.
    Ich habe eben mal ein Video gemacht, welches sich hoffentlich über den nachfolgenden Link öffen lässt.


    https://drive.google.com/file/…j2_tm7J_/view?usp=sharing


    Hat jemand eine Idee, ob sich durch meinen Unfall irgendwas verstellt hat und wenn ja, ob ich das selbst richten kann?


    Vielen Dank schonmal


    Holger

    Das Leben ist zu kurz für schlechte Musikwiedergabe

  • Hi Holger,


    so wie ich auf dem Video erkennen kann, ist auf dem Kurvenrad befindliche Kupferblech-Teil (142), das man Abstellhebel nennt, nicht verwechseln mit der Abstell-Schiene (182), leicht verbogen.
    Also das senkrechte, größere Teil ist leicht in Richtung Kurvenrad-Mitte verbogen. Da bleibt immer der Umschalthebel (174) leicht hängen und verursacht das Klacken.
    Es sind vielleicht so ca. 0,3mm, die du wieder in Richtung Zähne drücken müsstest und das Klacken ist verschwunden.
    Die Zahlen in den Klammern sind die Teile-Nummern aus der Service-Anleitung!
    Gruß


    Andi

    Dual 1229 (Ortofon 2M Red), 1249 (Shure V15 III mit orig. VN35HE), 721 Gen. 2(Ortofon 2M Blue), 721 Gen. 1 (Shure V15 III mit Jico SAS-B), 731Q (Ortofon ULM 60E und original Nadel DN160E)
    Dual CV 1700
    JVC QL-5 (Braun mc1-E)
    DIY Dreher DD Antrieb mit Micro Seiki MA-505 und Dynavector Ultimo 20B
    Revox B790 (Ortofon VMS20SOE MK II), B77 MK I, B780, B710 MK II, B126
    Cerwin Vega! AT-80 (US-Army Model, baugl. mit AT-12)
    ACR mk 4bl (Regalboxen aus Beton!)

  • Hallo Andi,


    super, danke für die schnelle Lösung.
    Gerade habe ich ihn wieder eingewannt um noch ne Platte zu hören :) , werde aber morgen sofort nachsehen. Wollte eh noch verharztes Fett entfernen und neu abschmiern. Kannst du mir vielleicht sagen, ob das Zeug was ich im Hagebau kriege dafür ok ist?


    https://m.hagebau.de/p/connex-…49974&categoryId=29185788

    Das Leben ist zu kurz für schlechte Musikwiedergabe

  • ...und den Steuerpimpel meines 721ers getauscht...

    Darf ich mal fragen, warum den Pimpel am 721 getauscht hast?


    Serienmäßig ist da nicht der gewöhnliche weiche Pimpel drauf, sondern einer aus einem (fast) klaren Kunststoff, der wesentlich härter ist, als bei anderen Duals. Zudem funktioniert der Startvorgang beim 721 anders als bei den "normalen" Vollautomaten. Der Haupthebel hat keine Friktionsfläche, die auf den Pimpel drückt, sondern einen zusätzlichen Kunststoffhebel mit einem Fenster. Im Fenster steht dann der Pimpel frei und wird mit der Kante des Kunststoffhebels mitgenommen.


    Ich hatte bis dato nicht gerade wenige von den 721ern auf dem Tisch und nur bei einem war es notwendig, den Pimpel zu tauschen, weil der Vorbesitzer da wohl mit einem Messer dran rumgeschnitzt hatte.


    Deshalb interessiert es mich schon, warum du den Pimpel getauscht hast.


    Dual Dreher als Vollautomat = immer den Pimpel tauschen = das ist so eine Art Märchen, denn mindestens der 721 steht dabei außen vor. Es sei denn, jemand hat da mit Unkenntnis was verpfuscht und den Pimpel beschädigt (das geht eigentlich nur mit grober Gewalt).

  • Hallo Holger,


    Kannst du mir vielleicht sagen, ob das Zeug was ich im Hagebau kriege dafür ok ist?


    m.hagebau.de/p/connex-mehrzwec…49974&categoryId=29185788


    stattdessen kannst du auch dieses nehmen:
    https://www.hagebau.de/p/conne…temId=B1048733&q=fett&sc=


    Das wird die Dreher genausogut schmieren, und man bekommt für dasselbe Geld, die ca. 20-fache Menge.
    Auftragen lässt sich das z.B. gut mit einem kleinen Pinsel.
    Bei der anderen Variante wird die Spritze das teuerste sein.

    Gruß
    Sadik



    „If you want to find the secrets of the Universe, think in terms of Energy, Frequency and Vibration.“

    Nikola Tesla

  • Hallo Sadik,


    danke für den Tipp, aber ich wollte nur 1-2 Dreher schmieren :D
    Die Kartusche krieg ich ja in hundert Jahren nicht leer.
    Außerdem finde ich die Dosierspitze ganz gut und bin bereit dafür was zu zahlen.


    Gruß
    Holger

    Das Leben ist zu kurz für schlechte Musikwiedergabe

  • Außerdem finde ich die Dosierspitze ganz gut und bin bereit dafür was zu zahlen.


    Ok, das ist natürlich was anderes :)
    Das Fett kannst du auf jeden Fall zum abschmieren der Dreher nehmen.

    Gruß
    Sadik



    „If you want to find the secrets of the Universe, think in terms of Energy, Frequency and Vibration.“

    Nikola Tesla

  • Hallo Jo,


    der Austauschpimpel lag dem Reparaturset (für den 721) bei, welches ich in der Bucht erworben hatte.
    Da der Arm etwas hakelig lief, habe ich ihn einfach mal getauscht.
    Den originalen habe ich natürlich noch und das ist der transparente feste, den du beschrieben hast.
    Falls der rote Austauschpimpel versagen sollte, tausche ich ihn einfach wieder zurück, ist ja keine große Sache.
    Im Moment läuft der Arm aber ziemlich smooth und wenn das so bleibt, lasse ich es so.


    Gruß
    Holger

    Das Leben ist zu kurz für schlechte Musikwiedergabe

  • So das Klacken, ist jetzt ein dumpfes "Klock" und ähnlich wie bei meinem 2 . Dreher, der Tipp von Andi hat also zum Erfolg geführt.


    Jetzt habe allerdings ich noch 2 andere Probleme.


    1. Die Stroboleuchte schaltet teilweise sehr zeitversetzt ein
    https://drive.google.com/file/…YiQ9hDym/view?usp=sharing


    2. Der Tonarm eiert beim Absenken und Anheben hin und her und setzt auch nicht auf der gleichen Stelle auf
    https://drive.google.com/file/…lfs-zcBQ/view?usp=sharing


    Beide ist bei meinem 2. Dreher nicht der Fall.
    Hat dazu vielleicht auch noch jemand einen zündenden Tipp?


    Viele Grüße
    Holger

    Das Leben ist zu kurz für schlechte Musikwiedergabe

  • Hallo Jo,


    danke für den Tipp.
    Die Dualfred Ersatzlampe habe ich im 2. Dreher schon erfolgreich im Einsatz.
    Hast du zu dem Tonarmproblem noch eine Idee?


    Gruß
    Holger

    Das Leben ist zu kurz für schlechte Musikwiedergabe

  • Hi Holger,


    ist es auch, wenn du das Antiskating auf Null stellst, genauso?
    Wenn ja, dann stimmt was mit dem Antiskating nicht.
    Oft ist die untere Scheibe brüchig und somit stimmt die Spannung der Feder nicht mehr richtig.
    Oder der Hebel für die Feder ist schwergängig.


    Gruß
    Andi

    Dual 1229 (Ortofon 2M Red), 1249 (Shure V15 III mit orig. VN35HE), 721 Gen. 2(Ortofon 2M Blue), 721 Gen. 1 (Shure V15 III mit Jico SAS-B), 731Q (Ortofon ULM 60E und original Nadel DN160E)
    Dual CV 1700
    JVC QL-5 (Braun mc1-E)
    DIY Dreher DD Antrieb mit Micro Seiki MA-505 und Dynavector Ultimo 20B
    Revox B790 (Ortofon VMS20SOE MK II), B77 MK I, B780, B710 MK II, B126
    Cerwin Vega! AT-80 (US-Army Model, baugl. mit AT-12)
    ACR mk 4bl (Regalboxen aus Beton!)

  • Hallo Andi,


    danke für den Hinweis, ich schaue mir das am Sonntag mal an und werde berichten.


    Viele Grüße
    Holger

    Das Leben ist zu kurz für schlechte Musikwiedergabe

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!