Dual CV40 & CT16 als Mauswohnheim

  • Hi Felix !

    Mir ist klar, dass der Kopfhörerausgang kein Line Out Pegel hat. Aber das ist deutlich zu leise...

    Hmm. Tja.


    Mit dem Smaatfon an einem der Tape-Eingänge sollte man das Ding aber voll ausgesteuert bekommen.
    Mache ich im Testbetrieb mit einem billigen MP3-Player ja auch und reicht im allgemeinen.


    Da ist nun die Frage: Verstärkt der Vorverstärker nicht weit genug oder die Endstufe.
    Die Trennstelle zwischen beiden ist ja der 0,47µF-Kondi C21. Das ist der Koppelkondi zwischen Vor- und Endstufe.


    Theoretisch könnte man den am Vorverstärker-Ende loslöten und dann ein Signal einspeisen und hören, ob sich die Endstufe "bis oberen Anschlag" aussteuern läßt, oder ob da der Wurm drinsitzt. Dann müßte er das aber auf beiden Endstufenkanälen.
    Eine kurze Messung an den Pluspolen der Ausgangselkos müßte sowas um halbe Betriebsspannung bringen. 17V laut Plan. Da wäre dann die Frage geklärt, ob beide Endtransistoren pro Seite leiten.


    Sitzt das Problem im Vorverstärker und kann man die Quellenschalter ausschließen (z.B. durch Einspeisen auf Tuner) wird es etwas doof. Wäre es ein Kondi- oder Transistor-Defekt, ist es eher unwahrscheinlich, daß beide Kanäle gleichartig davon betroffen sind.
    Die Stromversorgung scheint jetzt ja zu passen und der VV bekommt komplett auf allen drei Transis pro Seite die 24V. Nur der Phonoteil ist nochmal über eine RC-Kombination feingefiltert angeschlossen.


    Mich stört, daß beide Kanäle gleich leise sind.


    ?(

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • An den Ausgangselkos messe ich knapp 14V.
    Über C22 (dessen Minuspol ich als Masse verwende) messe ich statt der im Schaltplan angegebenen 28V satte 38...

    Liebe Grüße
    Felix



    Dual 1008 mit CDS 630
    Dual 1009 mit Shure M44G
    Dual 1009 mit Grado ZG
    Dual P52 mit TVV47 und Shure M75
    Dual P 1010 SV mit CDS630
    Dual 1209 mit Shure M91 und sph. Hi-Track
    Dual 1210
    Dual 1214 mit Shure M75 und el. Originalnadel
    Dual 1219 mit Shure M91 und sph. Hi-Track

    Dual 1226 mit Shure M75 und el. Originalnadel
    Dual 1229 als SABA 785 mit Shure M91 und NOS el. Hi-Track

    Dual 701 mit Ortofon 2M blue
    Hecker Discophon mit 2x1218 mit Shure M91 und Ortofon OMB5E
    Wega JPS 350 P mit Sony ND-134

  • mein Handy voll aufgedreht am Tape Eingang

    Das "Problem" habe ich auch immer mit dem Smartphon an meinen CVs. Smartes Ding voll aufdrehen und den LS-Regler am CV auch ordentlich über die 12, sonst kommt da nicht viel raus.


    Bei der Mignonette könnte natürlich das Kristallsystem dem Lebensende entgegengehen, dann schaffen die auch nicht mehr den Pegel, den die eigentlich abgeben müssten. Das geht runter bis zur kompletten Stille.


    Haste nix "richtiges" zum Testen?


    Gruß
    Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Jetzt gerade nicht nein. Aber das was du beschreibst hört sich auch nicht richtig an. Ich habe bis jetzt noch keinen Verstärker gehabt, mit dem man mit Smartphone am Aux nicht gescheit Musik hören kann. Bei meinem CV reicht‘s nicht mal zur Hintergrundberieselung...

    Liebe Grüße
    Felix



    Dual 1008 mit CDS 630
    Dual 1009 mit Shure M44G
    Dual 1009 mit Grado ZG
    Dual P52 mit TVV47 und Shure M75
    Dual P 1010 SV mit CDS630
    Dual 1209 mit Shure M91 und sph. Hi-Track
    Dual 1210
    Dual 1214 mit Shure M75 und el. Originalnadel
    Dual 1219 mit Shure M91 und sph. Hi-Track

    Dual 1226 mit Shure M75 und el. Originalnadel
    Dual 1229 als SABA 785 mit Shure M91 und NOS el. Hi-Track

    Dual 701 mit Ortofon 2M blue
    Hecker Discophon mit 2x1218 mit Shure M91 und Ortofon OMB5E
    Wega JPS 350 P mit Sony ND-134

  • Hi Felix !

    An den Ausgangselkos messe ich knapp 14V.
    Über C22 (dessen Minuspol ich als Masse verwende) messe ich statt der im Schaltplan angegebenen 28V satte 38...

    Das bedeutet, daß über den Begrenzer R35 nicht der Strom fließt, der fließen sollte.
    Prüfe bitte mal die Werte um den T6.


    ?(

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • An T6‘ messe ich


    E 8,4V
    B 3,4V
    C 37,8V


    Das passt vorne und hinten nicht...

    Liebe Grüße
    Felix



    Dual 1008 mit CDS 630
    Dual 1009 mit Shure M44G
    Dual 1009 mit Grado ZG
    Dual P52 mit TVV47 und Shure M75
    Dual P 1010 SV mit CDS630
    Dual 1209 mit Shure M91 und sph. Hi-Track
    Dual 1210
    Dual 1214 mit Shure M75 und el. Originalnadel
    Dual 1219 mit Shure M91 und sph. Hi-Track

    Dual 1226 mit Shure M75 und el. Originalnadel
    Dual 1229 als SABA 785 mit Shure M91 und NOS el. Hi-Track

    Dual 701 mit Ortofon 2M blue
    Hecker Discophon mit 2x1218 mit Shure M91 und Ortofon OMB5E
    Wega JPS 350 P mit Sony ND-134

  • Hi Felix !

    An T6‘ messe ich


    E 8,4V
    B 3,4V
    C 37,8V

    Vor allem der Emitterwert ist viel zu hoch.
    Der Transi liegt über einen 82 Ohm gegen Masse und sollte am Emitter 0.2V haben.
    Eine Basisspannung von 3.4V gegen Masse ? Dann ist der gesperrt, weil die Basis negativer als der Emitter ist.
    Das paßt aber zu R34 / 470K gegen R32 / 47K die einen Spannungsteiler 10:1 gegen Masse bilden. Dann ist die Basisspannung 1/10 der Kollektorspannung. Eine NF-Übertragung findet dann nur über den Kondi C23 gegen die Basis von T7 statt und umgeht T6.


    Ich würde T6 als tot einschätzen.
    Als Ersatz geht BC546B.


    X/

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • ...


    Und bitte mal die C21 und C23 prüfen.


    Wenn Du den C23 nicht schon ersetzt hast.
    (Und selbst dann)


    ^^

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Die Bauteile sind ja bis auf T9 und T8 alle neu. T6 ist ein BC550C in beiden Kanälen. Eigentlich müsste der doch gehen, oder?

    Liebe Grüße
    Felix



    Dual 1008 mit CDS 630
    Dual 1009 mit Shure M44G
    Dual 1009 mit Grado ZG
    Dual P52 mit TVV47 und Shure M75
    Dual P 1010 SV mit CDS630
    Dual 1209 mit Shure M91 und sph. Hi-Track
    Dual 1210
    Dual 1214 mit Shure M75 und el. Originalnadel
    Dual 1219 mit Shure M91 und sph. Hi-Track

    Dual 1226 mit Shure M75 und el. Originalnadel
    Dual 1229 als SABA 785 mit Shure M91 und NOS el. Hi-Track

    Dual 701 mit Ortofon 2M blue
    Hecker Discophon mit 2x1218 mit Shure M91 und Ortofon OMB5E
    Wega JPS 350 P mit Sony ND-134

  • Hi Felix !

    T6 ist ein BC550C in beiden Kanälen. Eigentlich müsste der doch gehen, oder?

    Ja. Ist ja "nur" ein rauschärmerer BC546 von der Sache her.


    Aber mit einer Emitterspannung höher wie die Basisspannung kann der Transistor nicht leiten.
    Daher ist auch seine Kollektorspannung sehr viel höher.


    Von "außen rum", als z.B. über R40 / R42 dürfte von der Mittenspannung nicht ein so hoher Wert zurückfließen.
    Selbst mit R42 auf ein Minimum gedreht, bleibt immer noch R40 mit 2K2 gegen den R37 mit 82 Ohm. Da bleiben von den 14V, die Du als Mittenspannung am Ausgangselko gemessen hast, rechnerisch nur 0.5V übrig:
    R40 und R37 bilden einen Spannungsteiler mit rund 28:1. Das erklärt nicht die 8.4V, die Du am Emitter gemessen hast.
    Davon fließt schließlich noch ein kleiner Strom über den Gegenkopplungswiderstand R55 / 3K9 über den Lautsprecher gegen Masse.


    Also wenn T6 funktionieren sollte und nicht defekt ist, passiert da gerade etwas sehr seltsames.


    Welche Spannung hast Du denn an der Basis von T7 ?
    Da die Mittenspannung 17.5V betragen sollte, aber nach Deiner Messung nur 14V beträgt, müßte der untere Darlington aus T9 und T11 etwas stärker leiten. Damit müßte die Basisspannung ein klein wenig höher sein, als die 0.6V, die im Plan stehen, da T9 ein PNP ist und eine negativere Basisvorspannung braucht, um mehr zu leiten und T11 weiter aufzusteuern.


    ^^

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Ich hoffe, ich komme morgen dazu das zu überprüfen. Für heute ist erst mal Schluss. Schon komisch. Theoretisch müssten dann ja T6 UND T6‘ beide defekt sein. Das wäre schon sehr seltsam...

    Liebe Grüße
    Felix



    Dual 1008 mit CDS 630
    Dual 1009 mit Shure M44G
    Dual 1009 mit Grado ZG
    Dual P52 mit TVV47 und Shure M75
    Dual P 1010 SV mit CDS630
    Dual 1209 mit Shure M91 und sph. Hi-Track
    Dual 1210
    Dual 1214 mit Shure M75 und el. Originalnadel
    Dual 1219 mit Shure M91 und sph. Hi-Track

    Dual 1226 mit Shure M75 und el. Originalnadel
    Dual 1229 als SABA 785 mit Shure M91 und NOS el. Hi-Track

    Dual 701 mit Ortofon 2M blue
    Hecker Discophon mit 2x1218 mit Shure M91 und Ortofon OMB5E
    Wega JPS 350 P mit Sony ND-134

  • Hi Felix !

    Theoretisch müssten dann ja T6 UND T6‘ beide defekt sein. Das wäre schon sehr seltsam...

    So ist es.


    Das hatte ich ja vorher schon angemerkt. Statistisch ist das schon mal ziemlich unwahrscheinlich und da die BC550 das gleiche Pinout haben, wie die BC171 kann an der Stelle auch kein Einbaufehler vorliegen.
    (Wenn es denn *wirklich* BC550 sind und keine 560 PNP ... ^^ ... was mir auch schon mal im Eifer des Gefechts passiert ist.)


    Aber das Fehlerbild wäre schlüssig.
    Die Transis sind um und das Signal geht außen herum direkt auf T7. Dem dann allerdings der Pegel und die Basisvorspannung fehlt, um die Ausgangsstufe richtig auszusteuern. Der steuert ja T9 direkt und T8 über den Ruhestromkreis. Dazu braucht er über C23 schon etwas mehr "voltage swing", wie das Signal von T5 über C21 liefert.


    HmmHmmHmm. Alles sehr komisch.


    Aber gut. Gucken wir morgen weiter.
    Mal sehen, was sich die Firma für mich ausgedacht hat.
    Mit Stand von 22:00 Uhr habe ich noch nix in meinem Auftragskörbchen. Schön. Nix dagegen ...



    ^^

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!