Verzerrung (asymmetrische Wellenform) Dual 704 mit Shure V15

  • oei, ich dachte, und meine selber auch, das die Nadel wohl auf die gleiche Stelle hängen, stehen, springen, bleibt. Dass kenne ich so auch in die höchste und niedrigsten lagen der hohen -Verstellung des Tonarms. Dann halt Arm zurück zur Stütze, und er ist wieder Freigängig. :)

  • Haha ja der Nadel springt und wiederholt die gleiche Rille auf ein zu Höhe Tonarmeinstellung. Das der ganze Platte am Nadel hängt und stehen bleibt möchte ich auch einmal in mein Leben gesehen haben das es sowas gibt :P . Damit will ich nur sagen ich Justiere alles mögliche bis zur die Extreme aber das Zischen und die nervige Höhe werden nicht weniger. Überhang kann ich noch probieren wie vorher erwähnt und sonnst ja.. Spontane eingaben sind natürlich auch nicht ausgeschlossen :) .

  • Die spontane Eingebung:

    Wie und womit wurde das andere System (Nagaoka?) justiert? Bitte nach Möglichkeit auch ein Bild vom eingebauten System über Platte von oben und von der Seite.

    ;)

    Viele Grüße


    Jochen

  • Guten Abend Robin, zu Zitat:

    Haha ja der Nadel springt und wiederholt die gleiche Rille auf ein zu Höhe Tonarmeinstellung. Das der ganze Platte am Nadel hängt und stehen bleibt möchte ich auch einmal in mein Leben gesehen haben das es sowas gibt . Damit will ich nur sagen ich Justiere alles mögliche bis zur die Extreme aber das Zischen und die nervige Höhe werden nicht weniger.

    mal nicht "wild" (dran gehen) werden , immer schön mit Ruhe an die Sache gehen... ;)
    Es hilft nix in die "Extreme" zu verstellen nur um mal zu probieren ...
    Wie bereits schon geschrieben insgesamt müssen alle Einstellungen (zueinander) passen ... ^^ (und da sind es eben manches mal nur Nuanchen = Feinheiten! :thumbsup:


    Schau halt, dass du alle Maßvorgaben beisammen hast und mach dich ganz entspant dran...(dann wird es auch schon noch klappen.).


    Jochen, ... es wird schon noch werden. ;) (ich gebe es zumindest nicht auf zu glauben.)


    Einen schönen Abend noch, Gruß Thomas :)

    Zitat von; Johann Gottfried Seume;


    „Wo man singt, da laß’ dich ruhig nieder,böse Menschen haben keine Lieder.“


    Dual CST 3510/-/ Dual CS 2225/-/ Dual CS1254 ULM1/2"

    ___

    Heco VICTA 701/-/ Onkyo A-8470 /-/
    ___
    Heco VICTA 701/-/ Onkyo A-8450 /-/
    __
    Onkyo TA - RW70/-/ Onkyo T4711/-/ Onkyo DX - 7711

    Kopfhörer. 2x Sennheiser HD 560 Ovation (modifiziert)

    _

    1/2" Ortofon X5MC/ TMC-200/ OM super/ OM

    T4P Ortofon MC-200/ OMP/ OMT /-/ Technics EPS-310 MC/ Technics P30S / Dual MMP 450

    Ortofon OM Nadel(n) 10-40- FG/ Boron

  • Hi alle zusammen,
    Ich möchte mich nochmal zurück melden bezüglich zur dieses Thema. Ich habe nämlich alle Problemen in einer Schwung lösen können!


    Mit etwas Glück habe ich einen (gebrauchten mit 10 Std. Spielzeit) Jico SAS Nadel für einen nicht außergewöhnlich hoher Preis ergattert.
    Diese habe ich dann auf meinen Shure V15 III montiert und klinkt erstaunlich gut! --->
    Erstens sind die nervige hohe Töne verschwunden, sowie auch die Zischende 'S'-klangen und zweitens ist auch noch die asymmetrische Wellenform / Verzerrung verschwunden.


    Komischerweise lagen alle Problemen denen ich hatte anscheinend in die 'billige' Nachbaunadeln und nicht im Tonabnehmer (was ich eher vermutet habe). Damit will ich nichts schlechtes sagen über billige Nachbaunadeln aber bei mir war es leider einen Pech kauf gewesen. Kann nur hoffen das dieser Nadel lange im guten Form bleibt weil ein neuer Tonabnehmer den um ein höhere Abschlusskapazität fragt habe ich bisher nur schwer gefunden.


    Liebe Grüße,
    Robin

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.