CS 704 Tonarm bebt / zittert bei Betätigung vom Lifthebel (absenken) und Aufsetzhilfe funktionslos

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CS 704 Tonarm bebt / zittert bei Betätigung vom Lifthebel (absenken) und Aufsetzhilfe funktionslos

      Hallo Leute,

      ich habe gerade meinen CS 704 gwartet. Unter anderem den Plumpslift behoben. Nachdem ich wieder alles zusammengestetzt habe, traten folgende Problemchen auf:

      Wenn der Tonarm gehoben ist und ich den Lift-Hebel nach hinten lege, fällt dieser recht schnell zurück und der Tonarm "zittert" kurz und setzt dann leicht versetzt auf. Also ob eine Spannung drauf wäre. Hat jemand schonmal dieses Phänomen bei seinem Dual erlebt bzw. einen Lösungsvorschlag dafür?

      Weiters schent der Anpressdruck der Stellschiene scheinbar nicht mehr stark genug auf die "Nase" am Segment, die für die Aufsetzhilfefunktion zuständig ist. Jedenfalls ist das Einrasten des Tonarms kaum bis gar nicht mehr spürbar. Kann man hiergegen etwas machen?

      Danke schonmal!

      lg Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Moin,

      Rafterstar schrieb:

      und setzt dann leicht versetzt auf.
      sofern der Tonarm minimal zum Anfang der Platte hin versetzt wird, ist das normal, siehe auch hier.

      Rafterstar schrieb:

      Jedenfalls ist das Einrasten des Tonarms kaum bis gar nicht mehr spürbar. Kann man hiergegen etwas machen?
      Rastet der Schalter denn beim Umschalten merkbar ein, ansonsten könnte die Feder rausgefallen sein.

      Gruß

      Matthias
    • Moin Aaron,

      sag mal, hat der Dreher evtl. ne neue Tonarminnennverkabelung bekommen?
      Es sieht stark danach aus, als ob Du zuviel Drehmoment auf dem Arm hast.
      Sowas passiert meist bei zu dickem oder falsch verlegten Kabel, bzw. auch, wenn das Kabel hinten wo es Arm austriit verdreht, verklemmt oder zu stark gespannt ist ;)

      LG
      Matthes
      Hört mit UNIVERSUM F2095 und AT450 E OCC NE :P :P :P


      Das Ganze an YAMAHA AX 750 KEF IQ 3 :love: :love: :love:

      CD YAMAHA CDX 590

      Tape YAMAHA KW-X 321

      Tuner YAMAHA TX 592 RDS

      KIMBER LS Kabel/Monster Verkabelung.



      Ich bin dafür, dass ich dagegen bin!
    • So, das mit der Aufsetzhilfe habe ich mittlerweile hinbekommen. Jetzt bleibt nur mehr der Lift. Kabel habe ich nicht erneuert und da der Tonarm ja komplett leichtgängig ist und beim Positionieren über der Platte keine Anzeichen eines Verziehen macht, glaube ich, dass hier auch alles in Ordnung ist. Das "Reißen" vom Tonarm geschieht erst bei Betätigung des Lifthebels.

      Was ich beobachten konnte ist, dass das Segment sich an den schwächsten Stellen (siehe Bild) durchbiegt, wenn die Stellschiene (Nr. 211, 238 055) beim Betätigen des Lifthebels auf die Nase für die Aufsetzhilfe drückt.


      Wenn nun der Druck auf das Segment von der Stellschiene bei Lösen des Liftes nachlässt, "biegt" sich dieser dünne Kranz vom Segment wieder zurecht. Kann es sein, dass das dann eine Schwingung verursacht, die den Tonarm kurz zittern lässt?
      Bzw. weiß jemand, ob es normal ist, dass sich das Segment leicht biegt?

      lg Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505
    • Hallo Leute,

      neuer Stand der Dinge ist, dass das Zittern des Tonarms und die Funktion der Aufsetzhilfe unweigerlich zusammenhängen. Die Stellschiene hat definitiv zu stark auf die Nase des Segmentes gedrück. Nun habe ich beim Lager (212) die Beilagscheibe unter dem Sprengring entfernt. Dadurch ist die Hebelwirkung geringer und der Druck der Stellschiene auf das Segment auch. Reicht noch leicht für die Liftfunktion und beim Senken des Tonarms wird auch keine Vibration darauf übertragen. So wie es sein soll.

      Negativer Aspekt: Nun ist der Druck auf die Nase am Segment zu gering für das Einrasten beim Aufsetzpunkt. Ärgerlich! Mit Beilagscheibe zuviel Druck, ohne zuwenig. Jetzt muss ich einen passenden Mittelweg finden...

      lg Aaron
      Sony TA N-77ES
      Sony TA E-77ESD
      Sony ST S800ES
      Sony CDP-557ESD (pefected by Candeias)
      DUAL 704 mit Shure V15III
      Pilot ST 505