704 Motorproblem

  • Hallo,


    ich habe hier noch einen Patienten mit akutem Herzproblem liegen, eiin Dual 704 dessen Motor nicht mehr dreht.


    So dolle kenne ich mich mit Elektronik nicht aus, ich kann Spannung messen und weis, an welcher Seite der Lötkolben heiß wird.
    Bei diesem Gerät kann ich an den Sromversorungskabeln an der Motorplatine die erforderlichen 20V messen. Das Netzteil schein also ok zu sein.
    Auf der Netzteilplatine und der Motorsteuerungsplatine wurden anscheinend alle Elkos ausgetauscht (schade, das mache ich sonst gerne). Auch der Widerstand R41 scheint, nach Begutachtung der Lötpunkte, getauscht worden zu sein. Ein neues Pitch-Poti habe ich mal auf Verdacht eingesetzt.
    Kein Bauteil auf der Motorplatine macht sich optisch verdächtig (Schmauchspuren o.ä.) :)


    Hat jemand einen Tipp, an welcher Stelle ich angreifen kann? Wenn der Widerstand R41 abraucht, welche Folgeschäden könnten aufgetreten sein?


    Wolf

  • Hallo Wolf,
    ich würde es umgekehrt angehen: R41 raucht nur ab, wenn noch andere Defekte vorher schon da waren. Das R41-Problem ist dann nur die Folge davon. Ich würde einmal T13 durchmessen (Schluß?), und die Motor-Endstufen BD135 kontrollieren. Allerdings kommt auch ein Schluss in einer der Motorwicklungen in Betracht, also auch diese einmal widerstandsmässig durchmessen und checken, ob sie alle gleich sind. Ein anderer Teilnehmer hat vor kurzem einmal gemessen und kam auf Werte um die 50 Ohm.
    Horst

  • Hallo Horst,


    da ich keine Ahnung habe, wie ich einen Transistor prüfen kann, habe ich mal ein wenig gegoogelt. Da werden mir, fürchte ich, echte Grenzen aufgezeigt.
    Vielleicht habe ich den "step by step guide for the complete idiot"* auch nur noch nicht gefunden.


    * so ein Buch gibt es wirklich. Es beschreibt Wartung und Reparatur luftgekühlter Volkswagen. Lesenswert :D


    Werde den 704 erst mal wieder in die Ecke verbannen und noch etwas grübeln und googeln. Danke Dir aber für den Hinweis.


    Grüße


    Wolf

  • Hallo Wolf,


    oh je, um Himmels Willen, ich wollte Dir natürlich nicht den Mut nehmen. Das Problem hier ist immer, daß man nie weiß, welche Vorkenntnisse vorhanden sind. Dein Messgerät wird doch sicher auch einen Ohm-Bereich haben. Messe damit einmal durch, ob Kollektor und Emitter von T13 eine direkte Verbindung haben. Falls nicht, das selbe mit den BD135 durchführen. Wenn dabei etwas in der Gegend von 0 Ohm herauskommt, haben wir den Übeltäter.
    Viele Grüße,
    Horst

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.