KA 230 linker Kanal sporadisch weg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • KA 230 linker Kanal sporadisch weg

      Servus,

      ich konnte es nicht lassen und habe eine KA 230 für 18 EUR an Land gezogen. Bin noch am Überlegen, ob ich das ein gutes Geschäft finde. Auf der Plus-Seite: alles dran, Radio läuft, Haube intakt, Zubehör komplett. Allerdings auch: total schmuddelig, Plattentellerauflage verbeult, Nadelträger geknickt, einige weitere Macken am Dreher (kommt vielleicht auch noch 'ne Frage, paar Sachen hab ich schon gerichtet) und folgendes Problem:

      Der linke Kanal macht Mucken. Manchmal ist er direkt beim Einschalten schon nur ganz leise. Betätigt man den Ein-/Ausschalter ein paar mal, ist er irgendwann da, aber irgendwann wird er trotzdem wieder leise. Betätigt man dann wieder den Schalter, kommt er auch wieder, aber er geht auch wieder... reproduzierbar.

      Woran könnte denn das liegen?

      Die eine Metallverkleidung vom Kurzschließer lag lose drin, es könnte also sein, dass die was zerhauen hat (hab nichts gefunden oder ein Kurzer irgendwo was angerichtet hat. Aber eigentlich läuft er ja, wie gesagt.

      Danke schon mal für Hilfestellungen und Ideen zur Fehlersuche...
      Viele Grüße
      Sirphir
      Aktiv: Technics SL-1610 | Bastelobjekte: Lenco L-75, Technics SL-1900 | Reservisten: CS 505-3, CS 455
    • Also, es tritt im Radiobetrieb auf. Dreher kann ich grad nicht testen, ich glaub, ich hab den Schalter (unterm Knallfrosch) geschrottet, als ich daneben einen von den Pins (war abgebrochen) neu eingelötet hab.

      Was mir noch aufgefallen ist: auf dem Kanal, der nicht geht, gibt es ein ziemlich lautes 'rauschiges' Einschaltknacksen beim Betätigen der Power-Taste. Aber nur dann, wenn auch der Kanal ausfällt. Bei Einschaltvorgängen, nach denen beide Kanäle normal funktionieren, gibt es kein so lautes Geräusch.

      Wie kommt man denn an die Regler, Schalter und die Kopfhörerbuchse am besten ran?

      Dazu noch eine Frage: Laut Verkäufer war die ganze Beleuchtung kaputt. Bei einem der ersten Einschaltvorgänge hat aber mal was aufgeblitzt. Entweder war's ein Kurzer im Inneren, der durchgeleuchtet hat - oder die Beleuchtung geht nur nicht, weil irgendwo der Strom fehlt. Wie krieg ich denn das raus? Und wie kann ich ggf. die Birnchen wechseln?
      Viele Grüße
      Sirphir
      Aktiv: Technics SL-1610 | Bastelobjekte: Lenco L-75, Technics SL-1900 | Reservisten: CS 505-3, CS 455
    • So, der Dreher geht jetzt auch wieder (hat aber auch Plumslift). Obenrum hab ich ihn auch 'ent-dreckt' (der muss wohl in einer Werkstatt Dienst getan haben). Das Problem mit demlinken Kanal tritt auch im Phono-Betrieb auf. Ich glaube, es hängt mit dem Power-Schalter zusammen. Der hängt übrigens auch irgendwie schief. Wie komm ich denn da ran? Boden ab?



      Soweit ich sehen kann, scheint an der Kopfhörerbuchse übrigens alles okay zu sein. Hab keinen passenden Klinkenstecker da zum Ausprobieren leider.
      Viele Grüße
      Sirphir
      Aktiv: Technics SL-1610 | Bastelobjekte: Lenco L-75, Technics SL-1900 | Reservisten: CS 505-3, CS 455

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sirphir ()

    • Also, danke schon mal an Dennis und Florian für die Hilfe bis hierher. Ich hab ihn jetzt aus dem Gehäuse und komme aber gerade nicht so richtig weiter mit der Fehlersuche. Ist noch jemand da, dem dazu etwas einfällt?

      Zu der Beleuchtung: ich finde es verdächtig, dass alle Birnchen nicht gehen. Kann man denen ansehen, ob sie wirklich kaputt sind?
      Viele Grüße
      Sirphir
      Aktiv: Technics SL-1610 | Bastelobjekte: Lenco L-75, Technics SL-1900 | Reservisten: CS 505-3, CS 455
    • Ja, macht Sinn... :whistling: komm nur leider grad nich ans Multimeter - morgen dann.

      Noch eine Beobachtung: wenn man die Lautstärke regelt, 'wandert' die Balance: bei ganz leiser Einstellung läuft nur der rechte Kanal, bei höherer Lautstärker kommt der rechte Kanal und ich glaube, bei hoher Lautstärke wird rechts sogar lauter. Kann ich leider gerade angesichts fortgeschrittener Uhrzeit nicht ganz zu Ende austesten.
      Viele Grüße
      Sirphir
      Aktiv: Technics SL-1610 | Bastelobjekte: Lenco L-75, Technics SL-1900 | Reservisten: CS 505-3, CS 455
    • Mein Hinweis mit den Schaltern lass ich mal bestehen - ein weniger aggressives Kontaktspray hilft Wunder (bei mir fast immer) - schau dir mal die Klangreglerplatine an , es kann durchaus sein das dort im Bereich des Volumereglers eine kalte Lötselle vorhanden ist.

      Auch kann es sein das alle Birnchen schon den Geist aufgegeben haben ^^
    • Nicht schlecht, Herr Specht! Du hast da ins Schwarze getroffen! Danke!!!!

      Ganz links (von vorne gesehen) sitzt da so ein roter 'Konnektor' (viele Kabel nach oben) und dahinter eine Reihe von 4 Elkos (?). Wenn ich da dran rumwackel kann ich das Knacken im linken Kanal reproduzieren.

      Mir war noch aufgefallen, dass (im Zusammenhang mit Balance (siehe oben)) der linke Kanal bei Nullstellung des Volumereglers nicht stumm war (es wurde immer ein rel. höhenlastiges Signal ausgegeben). Nach dem 'Rumnockeln' da war das weg. Kann allerdings immer noch nicht so recht den Kurzschluss (?!) oder Wackligen (?) finden, der dafür verantwortlich ist...

      Für mich wirkt das so, als wäre irgendwas kurzgeschlossen, was eigentlich nicht verbunden sein sollte. Kann das auch durch ein defektes Bauteil (was würde in Frage kommen?) verursacht werden?

      Wegen den Birnchen: kann man denn die Beleuchtung vom Signalstärke-Instrument auch tauschen? Falls ja: ist das die Pos. 38 in der Serviceanleitung 'Pilotlampe'?
      Viele Grüße
      Sirphir
      Aktiv: Technics SL-1610 | Bastelobjekte: Lenco L-75, Technics SL-1900 | Reservisten: CS 505-3, CS 455

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sirphir ()

    • Schau Dir einfach mal die Platine von unten an ob du was entdecken kannst. Dazu mußt die sie komplett ausbauen - Knöpfe ab, Verbindungsstecker lösen und den Metalbügel aufhebeln, danach kannst du die Platine rausnehmen und genau inspizieren. Vorsicht , da kommen dir dann 1-2 Drahtbügel entgegen welche die Masseverbindund zu den einzelnen Potis herstellt!
    • Okay, das mach ich dann in einem Aufwasch mit den Birnchen. Danke für die Hilfe!

      Aktuell funktioniert sie sogar, aber dem will ich schon auf den Grund gehen. Hab grad noch ewig dran rumgeputzt. Ich weiß nicht, was manche Leute mit einem Radio anstellen...

      Wenn mir noch jemand stecken könnte, wie man die Beleuchtung vom Feldstärke-Instrument austauscht, wär toll! Dann kann ich einkaufen gehen...
      Viele Grüße
      Sirphir
      Aktiv: Technics SL-1610 | Bastelobjekte: Lenco L-75, Technics SL-1900 | Reservisten: CS 505-3, CS 455