Beiträge von altbert

    Dafür haben wir doch eigentlich das "dunkle Board-Verlies". ;)
    Wenn ein Thread aus dem Ruder läuft, finde ich es auch in Ordnung, wenn von Moderatorenseite aufgeräumt wird, um das Ganze wieder in vernünftige Bahnen zu lenken, aber ich denke, daß es sicherlich nicht verkehrt wäre, Boardmitgliedern die Möglichkeit zu geben, zu erfahren, warum der Thread entgleist ist und ihnen die Gelegenheit zu verschaffen, sich ein Bild darüber zu machen zu können.


    Es gibt nämlich auch hier leider einige wenige (auch langjährige) Mitglieder, die sich gerne den Touch des höflichen Saubermannes geben, hinten herum aber gerne mal einen heraushängen lassen bzw. die verbale Keule ziehen.


    Es wäre vielleicht nicht unbedingt die feine Englische, aber es könnte solchen Leute auch dabei helfen, sich etwas im Zaum zu halten... ;)

    Auch klar, Altbert!
    ...


    Okay... ;)


    Aber man muß ja alle Fehlerquellen ausschließen; kann mich an so manchen Fred erinnern, in dem über schlechten Klang des Systemes diskutiert wurde, wo sich dann nach zwei oder drei Seiten erst herausstellte, daß das MM-System ohne Vorverstärker am AUX-Eingang angeschlossen war... ;)

    So, jetzt habe ich mal an der Schraube gedreht, aber da tut sich nix.
    Ich kann die munter ewig lang in beide Richtungen drehen, aber ent- oder verriegelt wird da nix...
    Da scheint was defekt zu sein...


    Du weißt aber auch, daß Du den Hebel am Headshell etwas nach hinten drücken mußt, um den Tonabnehmer zu entriegeln...? ;)

    Keiner... ;)


    Alle Plattenspieler von DUAL heißen mit Vornamen "CS", wie die Verstärker "CV" und die Tuner "CT" heißen.


    Also ist vom "CS 510" die Rede, wenn jemand vom "510" schreibt...

    Hast Du mal geschaut, ob am Trafo Schrauben bzw. Muttern vorhanden sind und daß die fest genug angezogen sind...?


    Bei unseren Drehern z. B. entsteht Trafobrummen oftmals nur durch zu lockere Schrauben.

    Kannst Du nehmen, paßt auch.
    Die Nadel hat allerdings einen sphärischen (runden) Schliff und ist qualitativ unter dem 52E anzusiedeln.


    Beim Anbau achte darauf, daß Du das System beim Verriegeln nicht verkantest, (ich nehme an, Du weißt, wie Aus- und Einbau funktionieren), sonst brechen die Nasen gleich wieder ab.


    Und Du kannst bitte gerne Deine Schriftgröße etwas kleiner einstellen; so laut sind wir hier nicht... ;)


    Grüße


    Frank

    Ich habe mal mit einer Fellscheibe gearbeitet.


    Geht auch, ist aber mühevoller, und es dauert länger.
    Außerdem muß man aufpassen, daß man beim Polieren den Schleifer gerade hält, weil es durch punktuellen Druck sonst schon mal zu Polierspuren kommen kann.


    Da ist die Schaumstoffscheibe in vielfacher Hinsicht im Vorteil:
    Sie paßt sich besser der Kontur an, Druck verteilt sich mehr auf de Fläche, das Ergebnis ist besser, es geht vor allen Dingen schneller und einfacher.


    Bestimmte Marken bevorzuge ich jetzt nicht.
    Die Schaumstoffscheiben (übrigens Original-Bosch) gab's mal für'n Appel und'n Ei auf einem örtlichen Flohmarkt; da hab' ich mir gleich mal ein paar mitgenommen. :D


    Frank

    Und ich empfehle mal wieder meine Hausmittel, mit denen ich bisher so manche Haube in Schuß gekriegt habe... ;)


    Zum Vorpolieren Viss Scheuermilch (oder die billigere Variante moc von Feinkost Albrecht :D), zum Nachpolieren Sidol flüssig (was normalerweise zum Polieren von Besteck benutzt wird).
    Das ganze wird verarbeitet mit 'nem Bosch-Exzenterschleifer PEX 115, bestückt mit Schaumstoff-Polierscheibe.


    Dabei aufpassen, daß das Ganze nicht trocken läuft, deswegen zwischendurch immer ein paar Tropfen Wasser dazu tun.


    Lediglich darauf achten, daß die Scheibe sich nur wenig dreht, sondern mehr schwingt (also ruhig etwas mehr Druck auf den Schleifer ausüben;keine Angst, die Haube hält das aus).
    Dreht sich die Polierscheibe zu schnell, können konzentrische Kreise auf der Haube entstehen, die sich nur mühselig wieder entfernen lassen.
    Außerdem gibt es beim zu schnellen Drehen durch abgeschleudertes Poliermittel ringsherum eine Riesensauerei.
    Wer aber auf das Säubern von Zimmerwänden steht... :thumbsup:


    Vorteil der ganzen Chose: Billig, in so gut wie jedem Haushalt vorhanden, schnell erledigt.
    Nachteile: Keine :thumbup:

    Tausch einfach mal vorsorglich die Sicherungen aus (natürlich nur gegen solche mit dem korrekten Wert); ich hatte mal den Fall eines nicht funktionierenden CV 1400, der nur deswegen nicht lief, weil eine Sicherung (die nach Augenschein in Ordnung schien) hochohmig war.
    Nach dem Tausch lief der Verstärker einwandfrei.

    Richtig: ;)


    Vollautomatik:
    Automatisches Aufsetzen des Tonarmes und automatische Rückführung.


    Halbautomatik:
    Manuelles Aufsetzen des Tonarmes und automatische Rückführung.


    Semi-Automatik:
    Manuelles Aufsetzen des Tonarmes und dessen Stop und Abheben am Ende der Platte.

    Auch minge Pimpels sind heil angekommen. :thumbup:


    Rückmeldung erfolgt, wenn ich wieder Bock habe, an meinen Drehern zu schrauben. ;)
    Da ich heute Sohnemann von seiner Mutter abhole und ich ihn bis Ende der Schulferien bei mir habe, werde ich vermutlich erst danach wieder dazu kommen...
    Ist aber insofern kein Drama, da es lediglich einen ohnehin momentan arbeitslosen Dreher betrifft.


    Vielen Dank!


    Frank

    Ich liiebe es (bin grad Technics-geschädigt. :cursing: abertausende von Schrauben, sich hartnäckig dem Auslöten-verweigernde Relais, weil ich die Platine nur schräg stellen konnte und man nicht so richtig beikommt. X( Es gibt Tage, da frag' ich mich, warum ich mir dieses Hobby ausgesucht habe... :evil: ).


    Das CV 450-Relais habe ich gereinigt und wieder eingebaut, meine Küchen-Anlage funzt wieder.
    Ich lasse das jetzt erst mal laufen, weil ich derzeit keinen Nerv auf Experimente habe.
    Wenn der 450 irgendwann wieder Mucken macht, dann mache ich mit dem Ding das Gleiche wie weiland Opa Klimbim mit seinem Frühstücksei:
    Ich hau das Ding durch die Wand... :D
    Morgen ist auch noch 'ne andere Baustelle dran; mein Auto hat nach 15 Jahren endlich mal Rost gekriegt, und wehret den Anfängen... ;)
    Vorausgesetzt, das Wetter spielt mit... :S


    Bin froh, wenn ich den Technics wieder funktionsfähig und vor allem verschraubt habe; die entsprechende Anlage dazu muß ich auch noch verkabeln.


    Danke erst mal für eure Hilfe.


    Kinder betet, der Vatta lötet... :D


    Frank