Beiträge von Basshead

    Eine Frage dazu noch: Macht das was, wenn ich das Problem nicht behebe?


    Manuelles Starten werde ich eh nur selten machen und falls doch, kann ich ja auch erst kurz den automatischen Start abwarten, danach kann ich den Tonarm ja frei bewegen.

    Kurz noch eine Frage: Ist es normal, dass wenn ich mit einem Finger oder den Tonarmstreiche, eine „statische Aufladung“ merke? Also ich spüre dabei ein leichtes vibrieren am Finger.

    dreh bitte mal den Netzstecker um.

    Hat sich nichts verändert, auch bei ausgestecktem Netzkabel tritt es auf.


    Ansonsten werde ich mir mal ein passendes System besorgen und mal etwas testen.


    So, nun muss ich euch nochmal mit einer weiteren Frage nerven. ^^

    Und zwar schaltet sich der Dual von 33 auf 45 Umdrehungen um, wenn ich die Nadel manuell aufsetze.

    Sprich ich merke ab dem Punkt, an dem die Nadel im Automatikbetrieb aufsetzen würde einen leichten Widerstand und wenn ich den Tonarm dann weiter bewege (gegen den Widerstand) kann ich beobachten, wie sich der Schalter von 33 langsam auf 45 dreht.

    Ich muss also, wenn ich eine Platte manuell an einer bestimmten Stelle abspielen will, erst automatisch starten, dann kann ich per Tonarmlift die Nadel anheben und den Tonarm frei bewegen. Ist das normal?

    Hi,


    Massekabel ist angeschlossen am Verstärker und der 621 wurde auf Cinch umgebaut.

    Ein anderes System werde ich mir so oder so mal zulegen, alleine fürs Testen und Probieren.

    Stell das Gerät mal auf eine dicke Decke oder entkoppel ihn anderweitig und probiere, ob sich etwas ändert- schwebt die Platine federnd?


    gs

    Danke für den Tipp, werde ich später, wenn ich zu Hause bin, mal ausprobieren. Und auf deine Frage, ja, tut sie.


    Kurz noch eine Frage: Ist es normal, dass wenn ich mit einem Finger oder den Tonarmstreiche, eine „statische Aufladung“ merke? Also ich spüre dabei ein leichtes vibrieren am Finger.

    Das Problem lässt mich aber tatsächlich nicht los.


    Mein alter 491 war kaum wahrnehmbar (Haube offen und selbst bei leisester Musik nichts wahrnehmbar davon), der Thorens eines Kumpels ebensowenig und beim 621 hör ich das Zischeln selbst bei geschlossener Haube und Zimmerlautstärke durch.

    Ich hab das System und die Nadel mal entfernt und alles etwas gereinigt, nun ist es etwas besser und mit geschlossener Haube ganz ok, wenn ich nicht zu leise Musik höre.


    Nun hätte ich noch eine Frage. Und zwar wird ja fürs DMS 240 E mit DN 241 als Auflagekraft 1,5g angegeben, was ich auch eingestellt habe.

    Die Waage zeigt mir nun 1,42g an. Jetzt wollte ich doch mal wissen, ob ein so geringer Unterschied von nicht mal 0,1g auszubessern wäre (sofern die Waage einwandfrei funktioniert) oder ob das in einem absolut tolerierbaren Rahmen liegt?

    jetzt verstehe ich, allerdings hab ich im Video nichts davon gehört.

    Die Musik die Du hörst, wird nur von der Nadel verursacht. Der Nadelträger wird hauptsächlich seitwärts bewegt wenn er die Rille abtastet und gibt er seine Bewegung an die Luft weiter, sodass man die Musik zwar hört, aber nur, wenn man sehr dicht am System hört. Diese extrem leise Signal ist nicht bei Hörabstand und schon garnicht, bei lauter Musik zu hören.

    Ja gut, was soll ich sagen, bei mir eben schon. :(


    Wie gesagt, kenne das von meinem alten Dual auch nicht und von Plattenspielern von Freunden ebensowenig.

    ...der 491er ist jetzt nicht so grundlegend anders...ich glaub das originalsystem ist ebenfalls das gleiche...bin etwas ratlos. Vielleicht ist ja irgendein spezi bei dir in der nähe, der sich das ganze mal anschaun bzw. anhören könnte....


    romme

    Nicht dass ich wüsste. Vielleicht besorg ich mir ein günstiges System, um einfach mal zu testen, ob es daran liegt.

    Wie meinst du das? Das Geräusch kommt definitiv vom Tonabnehmer,

    und auch nur, wenn eine Platte abgetastet wird?, also Tonarm hoch und dann herrscht Stille?

    Genau, nur dann. Ich höre quasi direkt aus dem Tonabnehmer das Musiksignal, welches dann eben verstärkt auch aus den Lautsprechern kommt.

    Klingt etwa so, wie wenn man günstige Ohrhörer voll aufgedreht neben sich liegen hat.

    Jetzt ist es selbst bei höherer Lautstärke deutlichst zu hören.

    mal ehrlich, soo schlimm ist das doch nicht? Ich denke, das macht doch den Reiz dieses Mediums aus, dass es nicht perfekt ist?

    Du könntest auch noch ein anderes System ausprobieren?

    Oder noch einen anderen Dreher kaufen?
    :/

    Doch, ist es. Das trübt as Musikhören ungemein, da es sich wie ein hochfrequentes Zischeln anhört, welches ich noch bei keinem Plattenspieler gehört habe. Weder bei mir, noch bei Freunden.


    Ein anderes System werde ich dann testweise wohl mal probieren. Ein neuen Dreher werde ich mir erstmal definitiv nicht kaufen, das Problem werde ich schon irgendwie in den Griff kriegen?

    ich höre bei extremer Lautstärkestellung am Monitor ein ziemlich gleichmäßiges Rauschen, kommt dieses Geräusch aus deinen Lautsprechern?

    Wie meinst du das? Das Geräusch kommt definitiv vom Tonabnehmer, egal wie laut oder leise der Verstärker ist (hatte ihn für das Video auf lautlos).

    Oder meinst du etwas anderes?

    Ich hatte vor Jahren einen Dual 491 und zwei verschiedene Systeme verbaut gehabt. Und es war damals deutlich (!) leiser, wie gesagt bei Musik kaum/nicht wahrnehmbar.


    Jetzt ist es selbst bei höherer Lautstärke deutlichst zu hören.

    ist denn der Arm jetzt so leichtgänig, sodass er, wenn man seitlich oder von oben gegen pustet, deutlich drauf reagiert?

    Ja, klappt jetzt einwandfrei.

    Genau. Ich hab mal ein Video gemacht davon. Hier hört man nur den Tonabnehmer, Verstärker ist lautlos.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Danke.


    Das Ausbalancieren hat jetzt gut geklappt und die Waage zeigt auch das richtige an.


    Bei normaler Zimmerlautstärke ist der Tonabnehmer bzw. das System aber sehr laut. Bei meinem vorherigen Dual vor einigen Jahren hatte ich da nur leichte Nebengeräusche, beim Musikhören kaum wahrnehmbar. Hier ist es aber recht laut und hoch und sehr störend wahrnehmbar.

    Verbaut ist ein DMS 240 E mit DN 241 Nadel.

    ...dann ist es der/einer von GS-Audio? Dann ruf den Gunter einfach mal an, oder bitte per mail um Rückruf; ich schätze, dann hilft er dir gleich "live"...


    Viel Spaß jedenfalls mit deinem schönen Dual-Dreher!

    Nein, ist von einem anderen Verkäufer.


    Mir würde ja schon erstmal helfen, ob ich den Tonarmhebel auf „oben“ oder „unten“ gestellt haben muss beim Ausbalancieren. :)

    Danke für eure Empfehlungen und Tipps.


    Der 621 kam heute an, richtig schönes Dinge.


    Jetzt bin ich gerade am Einstellen und ich bin im Moment noch etwas verloren.

    Muss ich beim Ausbalancieren den Tonarm auf „unten“ oder „oben“ eingestellt haben?

    Ist es normal, dass der Tonarm (trotz Antiskating und Auflagewicht auf Null) immer wieder zurückschwenkt?

    Außerdem ist der Tonarm seltsam „steif“, weiß noch nicht so recht, wie ich den zum freien Schwenken über den Dreher bringen soll.

    Danke nochmal für eure Hilfe.


    Ich habe mich jetzt für den 621 aus der ersten Anzeige entschieden (allerdings ein anderer 621, intakte Haube und revidiert).


    Verbaut ist ein DMS 240 E System mit einer DN 241 Nachbaunadel (alter und Spielzeit unbekannt).


    Auf kurz oder lang würde ich die Nadel deshalb gerne austauschen. Habt ihr Tipps, welche Nadel für das System das beste Preis-/Leistungsverhältnis hat?

    Danke für eure Tipps und Hinweise, habe mal den Dual-Verkäufer der 2. Anzeige angeschrieben.


    Mit „alte Duals“ meine ich z.B. 1229, 1249, 601, 621, 704, 721 etc., die mir optisch zusagen.

    Hab mich nur etwas grob ausgedrückt. :)