Beiträge von Mattipatti

    So hätte ich jetzt auch vermutet.
    Clou: Mein anderer 1019 macht das auch! Und beide klingen ohne Brumm und Tadel oder Kanalausfälle


    Hallo Alex, das lässt vermuten, dass der 1019 nicht das Problem ist. Wechsel mal den Aufstellungsort, die Steckdose oder den PhonoPre. Telefon in der Nähe? All diese Sachen ausschließen, bei mir macht ein Billigphonopre zum Testen nämlich so ein Theater (Knistern und Summen), wenn ich den zu nah an einer Stromquelle oder LAN-Verteilerdose platziere. Wenn du die Möglichkeit hast, schließe den 1019 an eine andere Anlage an.
    Gruß, Matthias

    Bei einem Reibradler kannst du ganz schnell sehen, ob du 33 oder 45er Geschwindigkeit fährst. Plattenteller abnehmen, wenn das Reibrad (oder Treibrad)ganz oben an der Antriebsrolle ansetzt, läuft die 33er Geschwindigkeit, Pitch ist nur für die Feinjustierung und macht die Platte nicht wirklich viel schneller. Bilder sagen mehr als Worte. Versuch es doch bitte nochmal, diesesmal von oben. Bitte ein Bild vom gebrochenen Umschalter und ein Bild vom Reibrad mit Antriebsrolle. Von 60 Hz auf 50 Hz wechseln kann man nur, indem man die Antriebsrolle wechselt, da gibt es extra eine für 50 und eine für 60 Hz. Dann muss man noch die Stroboskoplampeneinheit verstellen. Ist dein Gerät aus den USA?
    Gruß, Matthias

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, den Modeselector in Stellung Single stillzulegen, sodass man kein neues Hubstück benötigt? Wer die Wechslerfunktion nicht braucht, muss dann kein neues Hubstück kaufen.

    Schau doch erstmal, was zu machen ist. Vielleicht ist auch mehr defekt, dafür muss der Dreher aus der Zarge. Checken und notfalls ersetzen würde ich:
    Modeselector Gummiring, der die Kugeln festhält,
    Elko und eventuell Stroboskoplampe
    Ist der Riemen noch zu gebrauchen?
    Motorlager würde ich auf jeden Fall ölen
    Steuerpimpel wird wohl zerbröselt sein, muss ersetzt werden
    Mechanik wenn nötig entharzen und neu schmieren, nach Serviceanleitung
    Plumpslift ausschließen, sonst neues Silikonöl
    Zustand der Nadel wenn möglich mit Mikroskop checken
    Je nachdem, was alles ersetzt werden muss, kommen da mal locker 30,- € zusammen, Hubstück wie oben erwähnt nochmal 40,- €. Oder liege ich da falsch?
    Gruß, Matthias

    ja der Tonarm senkt sich sehr langsam bis garnicht. Wie kann ich die Lifthülse abschrauben, ist das diese gelb-orangene Kappe?

    Ja, nennt sich Stellhülse, mein Fehler. Ich würde erst einmal versuchen, einen! Tropfen dünnes Öl unter die Hülse zu bekommen, aber vorsichtig, Hülse ist aus Plastik und wird noch gebraucht. Dann die Mechanik viel bewegen. Ansonsten hilft eigentlich nur zerlegen, säubern und neu mit Silikonöl „befüllen“. Hast du Bedienungsanleitung und Serviceanleitung? Wenn nicht, die gibt es bei vinylengine und bei Hifimanuals. Bilder von zerlegten Liften gibt es auch hier im Board.
    Übrigens: Mit Wasser wäre ich immer ein wenig vorsichtig. Gerade die älteren Duals haben ganz oft Metallverbindungen, die Feuchtigkeit überhaupt nicht mögen, Thema Magnesium- oder Zinkpest.
    Gruß, Matthias

    Ich stelle mir hier die Frage, was an dem Lift nicht mehr wirklich funktioniert. Plumpst der Lift oder senkt er sich zu langsam. Im ersteren Fall auseinanderbauen, die Teile mit einem Tuch reinigen und den Stößel in Silikonöl tauchen (nicht zu viel). Senkt sich der Lift zu langsam, kann man mit einem Tröpfchen Motoröl aus einer Spritze oder Stecknadel bei abgeschraubter Lifthülse versuchen, den Lift ein wenig weniger träge zu machen. Wenn man den Lift zerlegt, sollte man natürlich alle Teile reinigen. Da haben die Kollegen die Mittelchen schon genannt. Man kann auch, falls nichts anderes zur Hand, alle Teile erst mit einem Öllappen grob vorreinigen und dann mit einem sauberen Lappen nachreinigen. Sollte das Gestänge, das den Tonarm bewegt gemeint sein, so reicht eigentlich ein ölgetränkter Q-Tipp, um verharztes Fett zu entfernen. Immer vorsichtig sein mit Sprühflaschen, die verteilen ihr Zeugs überallhin.
    Gruß, Matthias