Beiträge von VixNoelopan

    Hallo Klaus,


    wenn der Stylus, sofern ich Dich korrekt verstehe, bei angehobenem Lift tatsächlich 10 Millimeter über der Platte schwebt, ist das recht viel. Da kannst Du noch deutlich runter gehen, unde zwaro auf 5 Millimeter, wie im SM zu lesen. Damit sollte der Lift zuverlässig funktionieren.


    Edit: Glückwunsch zum 741! Ein sehr feiner Dreher, der sich aber durchaus im Sinne verbesserter Gebrauchstüchtigkeit pimpen lässt, wie ich es in einigen Thread aufgezeigt habe.


    Beste Grüße, Uwe

    aber es ist ja sonst ein guter Tuner, also was soll's?

    Das stimmt unbedingt! Er ist empfindlich genug, klingt gut und hat ein ansprechendes, flaches Design. Man kann ohne Probleme einen Plattenspeiler auf ihn stellen: Der CS 617 Q und der CS 741 Q (und andere aus der Serie wohl auch) harmonieren optisch sehr schön mit diesem Gerät. Er gefällt mir besser als sein Nachfolger CT 1460, dessen Daten und Klang nicht besser sind, desen Design aber nicht so wertig anmutet, vor allem wegen der Plastikfront nicht (die des 1450 ist aus Alu). Zudem ist er höher, dafür aber nicht so tief, sodass ein Spieler nicht ohne Weiters Platz auf ihm findet. Der einzige Vorteil des 1460 sind die nunmehr 15 statt sechs Speicherplätze.


    Auch dieser Dreher hier passt wunderbar auf und zum CT 1450, und die Geräte darunter ebenso ;):



    Beste Grüße, Uwe

    Hallo,


    war der CT 1450 längere Zeit außer Betrieb? Dann könnte sich die Stütz-»Batterie« (es ist ein NiCd-Akku mit drei Zellen) entladen haben oder defekt geworden sein. Lasse das Gerät mal über Nacht ausgeschaltet am Netz, damit sich der Akku wieder laden kann. Falls das nicht klappt, tausche den Akku z.B. gegen einen dreizelligen NiMH-Akku, lade diesen auch im Gerät und berichte.


    Beste Grüße, Uwe

    Danke! Ich schau mal, was ich mit dem Ding tun könnte. Ich denke, schon allein die Tatsache, dass auf dem Markt lediglich Stylus-Nachbauten zu jeweils wenigen Dutzend € verfügbar sind, spricht tatsächlich dafür, dass das ein Billig-Abtaster ist, den ich getrost in die Tonne treten kann - zumal ich Shure M 91 und M 95 zuhauf besitze, die dem 1228 sicher angemessener sind.


    Hoffen wir man, dass es mir gelingt, ihn aus dem TK 15 zu clipsen, ohne die VAT-Verstellwelle zu knacken ;).


    Beste Grüße, Uwe

    Hallo,


    vergangenen Sommer wurde per ebay-Kleinanzeigen ein 1228 angeboten. Standort war nicht allzu weit entfernt, also fuhr ich hin. Der Spieler war gut erhalten, die Haube nahezu makellos, und bei 20 Talern wurden wir uns einig. Es war ihm dieses System auf einem TK 15 untergeschnallt:



    Um was handelt es sich hierbei? Liege ich in meiner vermutung richtig, dass AT der Hersteller ist? UNd wie bekomme ich ggf. den Stylus abgezogen? Er scheint mit dem Body geradezu verwachsen zu sein :/.


    Beste Grüße, Uwe

    Na ja, er schrieb, dass zuerst der Kanal weg war und erst danach sich Audiovisuelles ereignete ;).


    Zudem muss auch plötzlicher Elektrolytverlust eines Elkos nicht zwangsweise dessen Kurzschluss - und damit das Auslösen der Netzsicherung - bedeuten. Es ist ja immer noch der Separator zwischen den Platten, äh Folien.


    Beste Grüße, Uwe

    Hallo,


    erfahrungsgemäß ist beim Ausfall eines oder beider Kanäle zunächst mal das Lautsprecher-Relais in der Poleposition, so es denn überhaupt anzieht. Das gibt es zwar nicht mehr in dieser Form zu kaufen, man kann jedoch jedes moderne Relais mit zwei Ein- oder Wechselkontakten mit mindestens je 5 A Belastbarkeit und einer 12-V-Spule einbauen, entweder über eine Adapterplatine, wie sie von einem Forumsmitglied angeboten wird, oder aber über Kopf auf die Platine geklebt und mittels Drähten mit ihr verbunden.


    Wenn die Dickschichtmodule der Endstufe defekt sind, ist jedoch wirklich zunächst mal Schicht im Schacht. Es bestehen jedoch auch hier Möglichkeiten ;).


    Beste Grüße, Uwe

    Ok, ich dachte schon ;).


    Der Umbau auf 1219-Teile benötigt aber noch mehr Komponenten als den Hebel, dessen Welle nach unten deutlich länger ist als die des 1229-Hebels. Ich habe es schon mal beschrieben, bin aber zu faul, den eigenen Thread zu suchen ^^.


    1:1 passen lediglich die Hebel für Start-Stop und Plattendurchmesserwahl.


    Beste Grüße, Uwe

    Typisch. Da meinte ein Grobmotoriker, die verharzte Umschaltmimik durch pure Gewalt überlisten zu können, und zerbrach zunächst die Schaltkulisse, dann den Hebel X/. Offensichtlich gab es der Grobmotoriker zuhauf, weswegen genau diese Teile kaum bis gar nicht zu bekommen sind und viele 1229, aber auch 1219, genau diese Defekte zeigen. Einen 1229 mit gebrochenem Hebel, aber intakter Kulisse, habe ich vor einigen Jahren unter Verwendung von 1219-Teilen (da war der Hebel aus Metall!) wieder instandgesetzt.


    Beste Grüße, Uwe