Wiedermal Elac 810 aber mit einem neuen Problem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Anstehendes Software-Update ab Mittwoch, den 8.4.2020. Währenddessen wird das Forum für einige Zeit nicht erreichbar sein.

    • Wiedermal Elac 810 aber mit einem neuen Problem

      Hallo, ich habe nun zum dritten Mal den gleichen Elac 810 auf dem Tisch.
      Die Automatik setzt den Tonarm zwar korrekt auf, aber dafür fliegt er in der Auslaufrille zurück sobald sich das Kurvenrad anfängt zu drehen. Soweit ich bis jetzt erkennen konnte wird die Abstellschiene ein Stück vom Kurvenrad zurück geschleudert so dass der Tonarm verrissen wird. Laut ServiceManual soll man die Schiene zurecht biegen. Aber das klappt nicht . Auch glaube ich dass die Schiene zwischendurch beim Abschalten auch mitgerissen wird, so dass der Arm einmal über die Platte rutscht.
      Weiß jemand, wie man das beheben kann?

      Mfg
      Carina Bordieck
      Hört mit: Immer mal mit verschiedenen Plattenspielern.
      Meine Favoriten sind hier aber Dual 1219,1229. Beide habe ich vom Schrott gerettet, 1229 braucht noch einen neuen Arm.

      Dann gibt es auch noch Marantz 6300, Univerum 6000, sowie Dual 1241-1249 wo ich aber 1245, 46, und 49 bevorzuge.
      4 Technics Plattenspieler habe ich zur Zeit auch noch. Einen davon den silbernen 3310 konnte ich davor bewahren in den Container zu wandern.
      Also eigentlich bunt gemischt :D :whistling: