Beiträge von kleiner Tiger

    Hallo ich bin gerade dabei einen dual 1214 in eine KA einzubauen in der vorher ein 1211 steckte.


    Ich habe nun den Motor wohl ein 150V-Motor samt Schalter aus einem defekten 1214 ausgebaut.
    Die Pinbelegung war hier weiß= 5 und grün = 4. Es ist ein Schaltkasten ohne Umschalter. Ich habe die Pinbelegung so übernommen und möchte jetzt sicher gehen dass diese stimmt, bevor ich den 1214 in die KA einbaue. Und auf welche Pins muss hinterher der Stromanschluss der KA?


    Mfg
    Carina B.

    Hallo, ich habe nun zum dritten Mal den gleichen Elac 810 auf dem Tisch.
    Die Automatik setzt den Tonarm zwar korrekt auf, aber dafür fliegt er in der Auslaufrille zurück sobald sich das Kurvenrad anfängt zu drehen. Soweit ich bis jetzt erkennen konnte wird die Abstellschiene ein Stück vom Kurvenrad zurück geschleudert so dass der Tonarm verrissen wird. Laut ServiceManual soll man die Schiene zurecht biegen. Aber das klappt nicht . Auch glaube ich dass die Schiene zwischendurch beim Abschalten auch mitgerissen wird, so dass der Arm einmal über die Platte rutscht.
    Weiß jemand, wie man das beheben kann?


    Mfg
    Carina Bordieck

    Dass der Plattenspieler mit der Geschwindigkeit Probleme hat, könnte auch ein Zeichen sein, dass der Plattenspieler überholt werden muss. Hier kann zum Beispiel das Reibrad sowie der Motor zu schwer laufen. Gerade der Motor muss dann überholt werden. Hast du schon den Kondensator nachgeschaut? Ist da ein eckiger gelber Kondensator eingebaut, kann er seinem Spitznamen "Knallfrosch" alle Ehre machen.
    Neues Fett kann nicht schaden . Ich habe schon Dual-Plattenspieler gehabt, die wegen dem verharzten Fett Schäden am Kurvenrad hatten.


    Liebe Grüße
    Carina

    Hallo, der 1218 musst vermutlich einmal komplett überholt werden. Dass er nicht so richtig funktioniert kann unter anderem am verharztem Fett liegen.


    Ich habe schon einige von der Sorte gewartet und repariert. Daher kenne ich mich da auch aus.


    Ich weiß jetzt aber leider nicht, wo du wohnst.

    Hallo, da ist irgendwie die so genannte Klinke verstellt. Ich habe das Problem zur Zeit selbst bei einem 1225.
    Das ist eine Einstellungssache für die man aber etwas Geschick und viel Geduld braucht. Die Klinke ist ein kleines Messingteil das der Tonarm beim Einschwenken mit der Hand, in eine bestimmte Position zieht, und so den Motor einschaltet. Damit der Motor eingeschaltet bleibt rastet diese so genannte Klinke ein. Ist sie verstellt, bleibt der Tonarm an ihr hängen. Bei 1225 gibt es dafür einen kleinen Bolzen an der Klinke den man mit einem Schraubendreher verstellen kann. Vorausgesetzt die Klinke ist nicht völlig verstellt. Ich denke auch, dass Dein Plattenspieler noch mehr Hilfe braucht, oder?


    Mfg
    Carina B.

    Hallo mir ist gestern für kleineres Geld ein Dual 604 zugelaufen. Allerdings einer mit heftigen Bauchschmerzen in Form von einem sehr hochdrehendem Motor, den ich jetzt aber reparieren lassen kann. Nur fehlt dem Plattenspieler der Umschalter für die Geschwindigkeit ( nicht der Pitcher).


    Jetzt habe ich, soweit ich weiß, noch eine Schlachtplatte von einem 721 im Keller und wollte wissen ob der Schalter gleich wie bei 604 ist.


    Liebe Grüße
    Carina B.

    Ich kann mal versuchen von einem der drei 1249er hier das Hubstück zu kleben, so dass man die Form wieder hat.
    Dann müsstest du mir mal die Adresse geben tiga!
    Nur müsste ich in Etwa wissen, was das kostet.


    Liebe Grüße
    Carina

    Das silberne Teil muss in den Schalter vom Motor. Bei dem runden schwarzen Teil bin ich mir gerade nicht sicher. Der Ring ist so auf den Bildern leider nicht gut zu zuordnen. Ebenso leider die Sicherungsscheibe.


    mfg
    Carina B.

    Ist glaube ich eher selten dass der Motor ganz kaputt geht.


    Meistens sitzt er fest, oder die Mechanik des Plattenspielers ist so verharzt, dass er den Schalter nicht mehr betätigen kann.


    Wie Ludwig schon schreibt , einmal den Pulley drehen. Er muss sich recht leicht von Hand drehen lassen, so dass er sogar minimal nachläuft.


    Liebe Grüße
    Carina

    Hallo, ich habe gerade gesehen, dass hier einige Teile für Dual-Plattenspieler hergestellt werden.


    Ich habe zur Zeit drei 1249er hier bei denen leider das Hubstück zerbrochen ist. Mein Klebeversuch ist leider gescheitert, aber gibt es hier irgendwie eine Möglichkeit den eigentlich doch wunderschönen Plattenspieler das Leben zu retten?


    Ist immer schade, wenn man ihn wegen diesem kleinen Plastikteil praktisch vergessen kann. Und was würde das Hubstück dann kosten?


    mfg
    Carina B.

    Hallo, da wird der Motor festsitzen. Er muss einmal geöffnet und die Lager sauber gemacht und geölt werden, dann schnurrt er wieder wie ein Kätzchen. Aber dann muss auch sicher der Rest des Plattenspielers überholt werden. Oder wurde das schon gemacht?


    Mfg
    Carina B.

    Ich sitze mal wieder vor dem gleichen Elac, nachdem er bei seinem Besitzer weiterhin Probleme macht.


    Problem 1: Der Tonarm wird extrem hoch gedrückt, ich hatte es schon mal eingestellt, nur scheint sich das von alleine wieder zu verstellen


    Problem 2 tritt eher selten auf.
    Der Tonarm wird nach Plattenende automatisch angehoben und zur Stütze geführt. Aber bevor er sich ablegen kann wird er nochmal regelrecht auf die Platte geschleudert!


    Liebe Grüße
    Carina