Rauschen, Knistern bei Lautsprecher Cl 112

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rauschen, Knistern bei Lautsprecher Cl 112

      Hallo,

      bin zum ersten Mal hier. Vor einiger Zeit ich habe mir einen HS38 Plattenspieler von Dual mit 2 Boxen CL112 gekauft. Leider funktioniert eine der beiden Boxen nicht richtig. Wenn man sie ansteckt ist in den unteren Lautstärkebereichen überhaupt nichts zu hören. Beim lauter drehen hört sich die Musik dumpf (blechern) und zudem immer noch ziemlich leise an. Äußerlich schaut das Innenteil vom Lautsprecher aus wie neu. Bin da aber absoluter Laie. Kann man da noch was machen? Mit nur einem Lautsprecher ists nicht ganz so toll.



      Grüße

      chicane1987
    • chicane1987 schrieb:

      Kann man da noch was machen?
      Nein. Für mich hört sich das an, als ob die Schwingspule im Lautsprecher verkokelt ist und dadurch klemmt. Da wurde der Lautsprecher sicherlich mit zu hoher Leistung gequält. Versuch mal vorsichtig die Membran des Tieftöners mit den Fingern zu bewegen (mittig leicht drücken). Wenn es dabei irgendwie schrabt oder kratzt ist meine Diagnose leider richtig.
      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<
    • Danke für die Diagnosen
      Also Kabel und so Sachen hab ich alles schon probiert. Die zweite Box läuft auf mit dem selben Anschlusskabel an der gleichen Anschlusstelle einwandfrei. Das mit Tieftöner habe ich noch nicht ganz verstanden. Also leicht über das runde Auswölbung in der Mitte fahren bzw. drücken, oder wie kann ich mir das vorstellen?
    • chicane1987 schrieb:

      Also leicht über das runde Auswölbung in der Mitte fahren bzw. drücken, oder wie kann ich mir das vorstellen?
      Die Lautsprechermembran schwingt im Betrieb hin und her. Das machst du vorsichtig mit den Fingern. Wenn du eine runde Kalotte in der Mitte hast drückst du rechts und links davon. Wenn es dabei kratzt oder klemmt ist der Tieftöner im Eimer.
      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<
    • chicane1987 schrieb:

      Jo, ein Kratzen ist zu hören wie bei einer kaputten Sesselsprungfeder...
      Tja, das wars dann. Da ist nichts mehr zu machen. Besorg dir neue Lautsprecher, die CL112 ist nicht so prall mit dem Breitbandsystem. Oder kauf dir zwei Breitbänder mit dem gleichen Durchmesser und Werten beim blauen C.
      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<
    • chicane1987 schrieb:

      Kann ich an meinen HS38 Plattenspieler auch Lautsprecher mit einer höheren Wattzahl/OHM Zahl anschließen oder würde das dann irgendetwas kaputt machen.
      Die Wattzahl der Boxen sollte nicht kleiner sein als die max. Verstärkerleistung, eher etwas größer. Bei der HS38 wären das um die 10 Watt. Diese Lautsprecher dürfen dann natürlich nicht an einen Verstärker angeschlossen werden, der z.B. 50Watt Ausgangsleistung hat. Sonst passiert das Gleiche, was mit den CL112 passiert ist. Der Ohmwert sollte entsprechend den vorgegebenen Verstärkerangaben betragen bzw. 4Ohm nicht unterschreiten.
      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<
    • Habe gerade festgestellt, dass der rechte Ausgang bei dem eigentlichen Plattenspieler ebenfalls tot ist. Wenn ich die funktionierende Box dort anschließe passiert nichts...
      Was kann man da machen? Zwei funktionierende Boxen ständen jetzt sogar bereit. Vielleicht hängen ja kaputte Box und kaputte Anschlussstelle irgendwie zusammen?

      Vielen Dank für die bisherigen Antworten

      Grüße
      Stephan
    • chicane1987 schrieb:

      Vielleicht hängen ja kaputte Box und kaputte Anschlussstelle irgendwie zusammen?
      Das sieht ganz danach aus. Stecke die Lautsprecher ab. Überprüfe die Sicherungen auf der Endstufenplatine, falls eine defekt ist könnten die Endstufentransistoren hin sein und/oder der zugehörige Ausgangskondensator (470µF). Wenn Sicherungen heile prüfe die Gleichspannungswerte an den beiden Punkten. Es müssen ca. 7,3 Volt sein. Wenn die OK sind prüfe die beiden Ausgangskondensatoren mit dem Ohmmeter. Sie sollten am Anfang niederohmig sein und dann langsam in Richtung hochohmig laufen.
      Bilder
      • HS38-4_cr.jpg

        40,67 kB, 511×315, 131 mal angesehen
      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<
    • Habe das Gerät gerade auseinandergebaut. Tatsächlich ist die rechte Sicherung durch. Sollte von der Kabelei her auch die kaputte Anschlussstelle sein. Messgeräte und Erfahrung bei elektrischen Reparaturen habe ich leide keine. Ich hatte mich am Anfang vertan: es handelt sich hier um ein Gesamtgerät HS 42 mit einem Aufsatz Typ 1216 von Dual.

      Grüße
      chicane1987
    • Hallo Chicane1987, (hast du keinen vernünftigen Namen? So weiß man ja noch nicht mal, ob man mit einem Männlein oder Weiblein zu tun hat)

      chicane1987 schrieb:

      Tatsächlich ist die rechte Sicherung durch.
      Dann sind die Endstufentransistoren in die ewigen Jagdgründe gegangen.

      chicane1987 schrieb:

      Messgeräte und Erfahrung bei elektrischen Reparaturen habe ich leide keine.
      Das ist ein Problem. Falls du das Gerät wieder intakt haben möchtest schreib mir eine PN oder Mail. Dann sehen wir weiter.

      chicane1987 schrieb:

      es handelt sich hier um ein Gesamtgerät HS 42 mit einem Aufsatz Typ 1216 von Dual.
      da lohnt sich auf jeden Fall eine Reparatur.
      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<