PE 99 Stereo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      nach langer Zeit wieder mal ein Zugang in meiner Sammlung aus der "Konkurrenz".

      Der Nachfolger des PE 99 V Stereo :

      PE 99 Stereo (Baujahr 59/60)

      Änderungen: Lautsprecher strahlen nach außen und nicht zur Innenseite der Lautsprecherdeckel ab.
      Vergrößerte Lautsprecherchassis
      Zusätzliche Vorverstärkerröhre ECC 83
      Baßregler statt Zugregler

      Besonders gefällt mir das Bedienpult mit der hinterlegten "Skala", die an zeitgenössische Röhrenradios erinnert.

      Gruss

      Norbert

      Foto 1: Geschlossen
      Bilder
      • pe99-2.jpg

        90,17 kB, 1.600×1.200, 309 mal angesehen
    • Hallo Norbert,

      hast Du für dieses Gerät vielleicht auch einen Schaltplan?
      Ich habe nämlich so ein tolles Teil als Wrack aus der Bucht gefischt.

      Grüße Matthias

      Was mir gerade noch einfällt:
      Meine Variante ist mit dem Sonderklasse Laufwerk ausgestattet.

      Bilder, sobald das Gerät intakt ist.
      ...die beste Idee---Musik mit PE...
    • Hallo Matthias,

      sorry Schaltplan habe ich leider nicht vorrätig, ein solcher Verstärker ist aber keine Hexerei. Wenn Du ggfls. die Elkos erneuerst und die Koppelkondensatoren zwischen der Anode des Triodenteils und dem Gitter der Pentode ( ECL 82 ) austauscht, müsste eigentlich alles gut laufen.

      Was mich wundert, ist Deine Aussage, es befände sich REX Deluxe Sonderklasse Laufwerk darin. Das heißt, Du hättest ein Magnetsystem und einen Vorverstärker eingebaut (?!)

      Wenn, ja wenn es gegebenenfalls nur ein Monokoffer wäre (ähnliche Größe, nur der Lautsprecherdeckel ist nicht teilbar), dann ist es eine schöne Rarität. Dann hast Du einen Musical 9 V, der tatsächlich mit dem Sonderklasse Laufwerk und Magnetsystem ausgerüstet ist!

      Gruss
      Norbert
    • Moin,

      den gleichen Gedanken hatte ich auch als ich das Gerät öffnete.
      Es ist aber lediglich ein Rex deluxe mit Geschwindigkeitsfeinregulierung.
      Als Abtastsystem ist ein PE182 eingebaut.

      Leider ist der Verstärker so verbastelt, daß ich ihn komplett durchsehen möchte.
      Aber ich denke, Herr Weisser hat vielleicht einen Schaltplan...

      Grüße Matthias
      ...die beste Idee---Musik mit PE...
    • das isser nu!

      Nach umfangreicher Reparatur, bei der sogar ein 2. Rex dL dran glauben mußte, tut er's nun wieder.
      In Nuancen abweichend kann der Musical660 Schaltplan als Grundlage herangezogen werden.

      Auf dem Detailbild sieht man die Geschwindigkeitsfeineinstellung.
      Außerdem hat er hinten noch eine 5-pol-DIN-Buchse mit Poti, wahrscheinlich als Ein- oder Ausgang.
      Bilder
      • DSC01453.JPG

        77,69 kB, 518×774, 178 mal angesehen
      • DSC01455.JPG

        67,6 kB, 774×518, 170 mal angesehen
      ...die beste Idee---Musik mit PE...
    • Hallo Matthias,

      auf den Koffer PE 660 Musical hätte ich auch kommen können, da habe ich noch Unterlagen, übrigens auch von den kleineren Koffern. Die Drehzahlfeinregulierung ist schon ein Unikat in diesem Modell. Ich habe auch noch ein Chassis eines REX Deluxe Sonderklasse mit PE 7000 irgendwo herumliegen, dieses hat keine Feinregulierung.


      Apropos: Ich werde mich in nächster Zeit mal verstärkt auf die Suche nach einem PE 66 Sonderklasse machen, das Gerät interessiert mich.

      Gruss
      Norbert