Beiträge von Babo

    Naja Ahnung hat der ohne Frage und ich vertraue ihm auch, dass der 1214 danach spielt wie eine 1, die Fragebist nur, lohnt sich der Aufwand v.a. mit dem neuen Tonabnehmersystem?

    Meiner Meinung nach hat das nicht mit lohnen zu tun, das 75 ist ein gutes System und wenn die Kanalgleichheit noch gegeben ist (Widerstand messen) würde ich es mit neuer Nadel betreiben. Passt doch super zum 1214!

    Bestimmt haltet ihr mich für verrückt. Aber ich bin total fasziniert von den schönen Geräten.

    Deswegen empfehle ich dir ernsthaft, lass ruhig angehen, lass dir paar tage Zeit und überlege genau was Du willst und wie hoch der Preis dafür sein darf! Ihr seit jetzt einmal komplett durch die Dual-Historie vom "Plastikbomber" zum edelsten was Dual zu bieten hat...............ich finde 400€ viel für nen CS5000, meinen Golden 1 kannst für 500€ haben ;)

    Lass dich nicht kirre machen!


    Ignoriere mein Post wenn du eh bei 10+X Drehern landen willst :)

    Das hat doch mit Banause nichts zu tun. Das Problem ist bei jeder Nachfrage kommt immer und gehäuft sofort das AT VM95 als Antwort. Eigentlich ist mir das auch recht egal, ich muss ja damit nicht hören. Aber man könnte meinen das ist das ultimative System in allen Qualitätsstufen der Schliffe. Ist es aber für mich nicht und auch für einige andere nicht die es tatsächlich mal vergleichen mit anderen guten Tonabnehmern. Klar ein bzw der gewaltiger Vorteil ist der günstige Preis......und der Preis. Das C ist richtig klasse für seine 35€, absoluter Tipp. Das EN ein unauffälliges gutes System wie viele andere in der 100€-Klasse aber mit lecker nackig Stein, den Rest hätten sie sich für meinen Geschmack schenken können. Aber der Markt und das Board liebt tollen Schliff in billig. Warum? Keine Ahnung, mir reicht zu 98% eine schöne (wenns geht nackige) Ellipse......


    Wie dem auch sei, der einzige immer gültige Tipp ist wenn du einen Tonabnehmer suchst und es nicht dein Hobby ist zig verschiedene Abnehmer aus Spaß zu kaufen um diese zu testen dann geh zu jemandem der dieses Hobby hat und höre dir möglichst viele Tonabnehmer selber an! Glaube keinen Beschreibungen und Tipps von anderen, auch nicht von mir ;)


    Ich würde unter einen 1228 bei dem Budget ein Sumiko Pearl hängen, Dampframme par excellence mit ausreichen Qualität für langen Hörspaß. Ok, leichte Budgetüberschreitung....


    Viel Spaß mit was für einem System auch immer :) ich bin raus.

    Ich habe AT VM95 C/EN/ML ich weiss schon was es kann und was nicht.


    also mehr als 300 € für einen Tonabnehmer sind schon ein Wort - und wenn der Ratsuchende so bis 100 € ausgeben möchte vielleicht etwas zu viel an Teuros

    Stimmt, das habe ich überlesen bzw nicht mehr auf dem Schirm gehabt weil die Vorschläge auch Richtung teurer gingen..... Trotzdem lohnen die 300€ deutlich mehr als das Geld für ein VM95ML. wenn schon mit Gewalt VM95 dann C oder EN.......

    Ich möchte hier ganz sicher nicht anfangen in einer Tour gegen das VM 95 zu schreiben, aber an einen kernigen Dreher wie den 1228 der Charakter aber trotzdem einen recht guten Arm hat so was langweiliges wie das ATVM95?


    Wenn schon AT würde ich mal das AT-OC9XEN probieren. Der geschlossene, komplette Klang macht das bisschen Auflösung was (gegebenfalls) die scharfen Schliffe der VM95-Reihe mehr haben locker wett. Und da ich es nun an einigen Dual-Armen gehabt habe kann ich das absolut empfehlen.


    Weder noch, es ist Geschmackssache. der Resonanzbuckel bedeutet für den Hörer nur das die betroffene Frequenz etwas besser hörbar ist. Oder einfach auf den Punkt heruntergebrochen, das OM super klingt etwas höhenbetonter.

    Hallo Marcel,

    kurz und knapp, passt! Ich bin auch überzeugter nadel 40 Hörer, aber am alten OM, also wenn ich die Nadel 40 denn gerade finde, im Moment muss ich Vorlieb mit der 30er nehmen;)