Elac 50H - lässt sich einstellen wie hoch der Tonarm bei Abstellvorgang und Rückführung geht?

  • Da ich meinem Elac 50H in der Quelle Zarge im letzten Jahr (oder war es schon im vorletzten?) eine Reloop Haube verpasst habe, gibt es Probleme

    beim Abschaltvorgang. Da die neue Haube um Einiges niedriger ist als die originale, kann ich sie nur schließen wenn ich den Elac nicht benutze.

    Der Tonarm würde sonst bei der Rückführung am Ende der Platte gegen die Haube stoßen. Da ich den Dreher nicht als Wechsler nutze, also nicht

    vorhabe mehrere Platten auf dem Teller zu stapeln, ist es nicht von Nöten dass der Tonarm deratig gen Himmel schießt. Ist es möglich dies so einzustellen,

    dass der Tonarm mindestens 2-3 cm weniger an Höhe erreicht oder lässt sich das nicht ändern? Hat das vielleicht schon mal jemand gemacht?

    Der Elac 50H ist schon ein toller Dreher, eigentlich zum vergnüglichen und auch ernsthaften (im Sinne von klanglich begeisternd) Musikhören völlig

    ausreichend. Überzeugt hat mich heute auch seine Fähigkeit, eine schon ganz ordentlich verworfene Platte sehr sauber und tadellos abzutasten.

    Selbst die extrem tiefliegende D 444E hatte keine Probleme der Rille zu folgen ohne das der Systemkörper aufsetzte. Ich mag den ollen Reibradler

    sehr, dem wuchtigen kantigen Tonarm traut wohl manch einer nicht viel zu und das völlig zu Unrecht.


    Liebe Grüße,


    Uwe

    Gestaltende Persönlichkeit

  • Argonaut

    Hat den Titel des Themas von „Elac 50H - lässt sich einstellen wie hoch der Tonarm bei Abstellvorgang und Rückführung geht“ zu „Elac 50H - lässt sich einstellen wie hoch der Tonarm bei Abstellvorgang und Rückführung geht?“ geändert.
  • Nun habe ich mir meine Frage selbst beantwortet.

    Der Blick in das Service Manual des Elac 50H ist sehr aufschlussreich, an der Stellschraube 195 lässt sich die Hubhöhe einstellen.

    Das muss ich bei Gelegenheit mal ausprobieren, ob die Höhe sich wirklich soweit reduzieren lässt dass der Tonarm bei geschlossener

    Haube (Reloop, mindest. 2 cm niedriger als originale Haube) nicht mehr an diese anschlägt. Als Wechsler möchte ich den Elac nicht

    betreiben, also dürfte eigentlich nichts gegen eine solche Veränderung sprechen.

    Die normale Stellung wäre, dass der Tonarm in angehobener Position über dem Plattenteller 40 mm über der Tellermatte steht. Diese

    Höhe macht wirklich nur bei einem Stapel mehrer Platten einen Sinn. Es mutet auch immer etwas seltsam an wenn der Tonarm so steil

    und schräg nach oben gerichtet ist, während er über den Teller geführt wird.


    Hier ist der Sachverhalt verständlich erläutert.

    http://www.hifi-archiv.info/El…050H%20Service/elac08.jpg


    Liebe Grüße,


    Uwe

    Gestaltende Persönlichkeit

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.