Miracord 660 - Problem Abschaltung, Tonabnehmer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Miracord 660 - Problem Abschaltung, Tonabnehmer

      Liebes Forum,

      ich habe für wenig Geld bei eBay-Kleinanzeigen einen alten Miracord 660 gekauft, der optisch noch gut aussieht und ich hab zur Funktion wohl nicht eindeutig genug beim Verkäufer nachgefragt. Ich habe bisher einen Elac 830er, mit dem ich sehr zufrieden bin. Ich hoffe, der Kauf des 660er war keine blöde Aktion und ich kriege ihn zu einem hörenswerten Plattenspieler, denn er hat ein paar Problemchen. Der Miracord hatte es mir einfach angetan mit seinen glänzenden Tasten.

      Dem Neuzugang fehlt zum einen die Mittelachse. Ich habe ihn mit der Mittelachse des 830ers angeschaltet, er startet, führt den Tonarm in Position, senkt sich etwas ab und noch bevor die Platte berührt wird, schaltet er wieder ab. Gleiches Spiel mit der Wechslerachse, die ich glücklicherweise auch besitze.
      Woran kann das liegen? Ist die Achse des 830ers gleicher Bauweise oder braucht der Miracord eine andere? Liegt es an der Mechanik des Tasters?

      Ich habe keine wirkliche Ahnung von Plattenspielern, außer, dass ich zu Ostzeiten als Teenager Endausschalter für Plattenspieler zusammengesetzt und gelötet habe im Schulfach PA = Produktive Arbeit

      Der Originalstecker wurde offensichtlich durch ein Cinchkabel ersetzt und als Tonabnehmer leider ein Dual 661 montiert. Bin erstmal erschrocken beim Anschluss an den Phonoeingang meiner Anlage. Kann mir jemand etwas zur Qualität des Tonabnehmers sagen? Was könnte ich stattdessen montieren?
      Am 830er habe ich eine Elac D355-17er Nadel und ich höre auch Hörgeschichten und Klassikplatten.

      Ich habe mal zwei Bilder angehängt, wie es unter dem Plattenteller aussieht.

      Ich wäre dankbar für etwas Aufklärung.
      millenniumstar