Beiträge von lufton

    Hallo zusammen!


    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens goldener Baum.


    Am ollen SM 3009 MK. I das Antiskating auf "2" eingestellt und Auflagekraft auf 2 p.


    DIHFi No. 2 aufgelegt (vom Freund). - 5. Band


    AT- VM95 EN - ohne Verzerrung bis 100µ.

    AT-VM95 ML - 100 µ verzerrt leicht im rechten Kanal.


    So lass ich es jetzt.


    Nochmals Danke für Eure Diskussion!


    Lufton:.

    Dirk


    Ja das DL 103. seit Gernerationen am werkeln, unverwüstlich und klingt einfach Klasse.

    Bring mich nicht auf Ideen!!!


    Ein seperates USB Interface habe ich "Behringer UFO". Die Idee ist wirklich gut.

    Das werde ich mal ausprobieren und mit einer Software die mittlere Lautstärke der

    beiden Kanäle auslesen. Mal sehen, ob ich dann mit meiner DHFI Messplatte weiter komme

    und digitalisiert die Verzerrungen am Bildschirm sehen kann. Ein Oszilloskop habe ich auch noch

    irgendwo im Keller rumliegen. Alledings nur, wenn es nicht im " Schwarzen Loch" der Familie (Sohn)

    verschwunden ist. So könnte es gehen.


    Ich werd mal berichten.


    Hier einmal die Meinung des Herstellers meines Drehers:


    Sehr geehrter Herr Alex,


    wie ich sehe haben Sie sich bereits ausgiebig mit diesem interessanten Thema beschäftigt. Tatsächlich ist diese Frage nie ganz richtig zu beantworten. Zumal nicht bei einem Drehtonarm, da der Wert über die LP hinweg auch noch variiert. Da die Kontaktfläche bei diesem Nadelschliff recht groß ist, ist jedenfalls weniger Antiskatingkraft erforderlich als üblicherweise eingestellt wird. In den meisten Fällen wird tatsächlich zu viel Antiskating eingestellt, wodurch sich die Nadel einseitig abnutzt. Allerdings auch das Klangbild eindeutig verschoben ist. Hilfreich zur guten Einstellung sind hier diverse Testschallplatten. Nicht hilfreich ist es den Wert mit einer LP ohne Rillen zu ermitteln, da die Reibung der Rille fehlt.


    Letztenendes auch keine erschöpfende Antwort.


    Zwischenzeitlich werde ich das Gewichtchen auf der Stellung 20 Nm auflegen und gut ist.

    Bei diesem Ducheinander von Meinungen kann man ja nur resignieren.


    lufton:. (Klaus)

    Moinsen,


    hier die Antwort von Audio Technica:


    Dear Klaus,


    thank you for your message!


    The AT-VM95ML has a tracking force between 1,8 g and 2,2 g, with 2,0 g being the standard.

    You may dial in the anti skating accordingly.


    If you need any further assistance, let us know and we'll do our best to help you further.


    With kind regards

    Pascal

    Pascal Swoboda

    Technical Product Specialist <<< !

    Audio-Technica Europe

    Audio-Technica Limited

    Co. Reg. No. 1385176

    Technica House, 5 Millennium Way,

    Leeds LS11 5AL, UK

    T. +44 113 277 1441


    Jetzt bin ich wieder so schlau wie am Anfang..


    Grüße


    lufton:.


    Klaus Alex

    Super und Danke für Eure Antworten.

    Ich werde daher das Antiskating auf 2 + erstmal Einstellen.

    Im Vertrauen auf Eure Aussagen und das Dual Diagramm.


    Nochmals Danke für alle Mitwirkenden.


    Viel Grüße aus Hamburg


    Lufton:.


    P.S. Bang & Olufsen kommt ja aus Dänemark. Dort gibt es auch helle Köpfchen..

    Hallo Fritz,


    leider nein, noch immer nicht.


    Ich möchte ja nicht meinen preiswerten Großserien Abtaster mit den

    handgedengelten Grasshopper Einzelstücken vergleichen wollen
    Vieleicht antwortet mir ja Audio Technica demnächst auf meine gestellte Frage.

    Ich lasse dann allen die Antwort zukommen.


    Gruß


    Lufton:.


    P.S.

    Wenn man es dann richtig machen will, braucht man die Software "AnalogMagik Teaser", mit $ 750,- ,
    und wenn man es dann ganz richtig machen will, braucht man noch das "Fozgometer (komischer Name)" mit € 349,-dazu.

    Als Ing. brauche ich Zahlen, Messwerte. Diagramme und Zeigerinstrumente. Aber das alles ist mir zusammen zu teuer.

    Hallo Alfred,


    das Diagramm macht Sinn und Dual hat ganz bestimmt keinen Blödsinn geschrieben.

    Wie kommt dann Meister van den Hul zu der Aussage?

    Die ersten van den Hul Schliffe sind ja nicht viel anders als ein AT Microline.

    Aber das wird wohl sein Geheimis bleiben..


    Zumindest hast Du mich in meinem Gefühl bestärkt.

    Güße


    Lufton:.

    Moin aus Hamburg!


    Ich bin etwas verwirrt.


    Ich konnte an einem Sonderangebot für ein Audio Tecnica VM95-ML einfach nicht vorübergehen.

    NEU für € 129,-


    Bei der Auflagekraft 20Nm gibt es keine Fragen- Alles klar.


    Beim Antiskating scheiden sich aber die Geister. Die einen meinen, man benötigt eine höher Antiskatingkraft

    relativ zur Auflagekraft, oder aber man benötigt nur die Hälte der Antiskatingkraft relativ zur Auflagekraft (stammt von Mynherr van den Hul).


    Da die Antiskatingkraft ja nur relativ ist, bin ich verwirrt. Die Einstellung mit den Testsignalen der DiHFI Platte

    bringt das nicht wirklich etwas, da ja dann nach Extremsituationen (Auslenkung) der Abtastung eingestellt wird. Doch wann hat eine Platte

    solche Extremauslenkungen? Eher selten.


    Meine Frage ist daher:


    Höhere Einstellung der Antiskatingkraft relativ zur Auflagekraft oder verminderte Einstellung der Antiskatingkraft relativ zur Auflagekraft.


    Ich bin ratlos. Habt Ihr Antworten für mich?


    Grüße


    Lufton:.

    Hallo zusammen,


    wie der Titel schon sagt, suche ich eine Anleitung für den Motor EDS 900 vom CS 704.

    Besonders beim unteren Drucklager denke ich mir, das dort eine Eneuerung des Fetts

    nach viertzig Jahren sinnvoll ist. Der Dreher ist zwar vollkommen unauffällig und läuft

    beim Abschallten lange nach und ich vertrete den Standpunkt "never touch a running system",

    aber Fett und Sinteröl verbrauchen sich in ihrem Selbstaufopfernden Dienst von alleine

    und viertzig Jahre sind kein Pappenstiel.


    Kann man analog zum EDS 1000 vorgehen, oder gibt es da Abweichungen bein EDS 900?


    Danke für Eure Tipps und Hilfen.


    Grüße aus Hamburg


    Lufton:.

    Die CD wurde bereits in den 80ern erfunden, somit ist eine Abtastung per Laser absolut obsolet. Wenn hier Diskussionen nicht erwünscht sind, wofür sind wir dann überhaupt hier? Und die Nutzer von Kristall Systemen zerfräsen ja auch nicht ihre Platten, vorausgesetzt die Nadel ist okay.


    Gruß Thomas

    Hallo Thomas,


    Diskussionen sind immer Erwünscht!


    Es war einfach nur meine Meinung, nichts weiter.

    Ich wollte keine Diskussion anregen, sonst hätte ich explizit darum gebeten.


    Mir ist schon klar, das die Modelle der Dual Reihe 10XX eine höheren Auflagedruck technisch benötigen,

    allein wegen der höheren Lagerreibung des Tonarmes und eines eventuellen Wechslerbetriebes.


    Aber, wenn ich die Möglichkeit besitze, einen erheblich geringeren Auflagedruck mit einem entsprechenden

    TA und Tonarrm zu fahren, nutze ich dies und habe damit nur gute Erfahrungen gesammelt.


    Wer sich am Begrif "Dico Fräse" stört, kann diesen durch "Heavy Tracker" ersetzen.


    Ich hoffe jetzt ist jedem gedient.


    Lufton:.

    Tja, da bin ich wohl auf eine Tretmine gelatscht.


    Alles ist "Geschmackssache" und bekanntlich kann man darüber trefflich Streiten..


    Für mich sind TA´s, mit einem Auflagedruck über 2 pond

    eben Plattenfräsen. Sorry, ist meine Meinung und darüber werde ich nicht diskutieren.


    Ich denke, das SHURE nicht umsonst die "High Track" Nadeln mit einem geringen Abtastdruck

    (3/4 - 1.5 pond) herausgebracht hat. Irgendetwas werden sich die Jungs wohl dabei gedacht haben.

    Bei den Drücken, die beim Abtastvorgang entstehen, ist, rein physikalisch gesehen, der

    geringste Druck von Vorteil. Das ist Physik, diese muß ich jeden Tag im Beruf verwenden

    und diese kann man eben nicht auf den Kopf stellen.


    Schade, das die Laserabtastung von Schallplatten nicht weiter vorangetrieben wird

    und das dadurch die Preise erträglicher werden.


    https://www.gearnews.de/elp-la…atten-ohne-beruehrung-ab/


    https://www.elpj.com/


    Eine berührungslose Abtastung, das wär´s ! Aber bei diesen Preisen..


    Grüße


    Lufton:.