Beiträge von Infernale

    pevoe


    ich hab hier zwei 626, wobei der eine mehr oder minder sauber läuft und der zweite mir noch probleme bereitet.


    Er läuft aber lässt sich nicht über die Drucktasten von vorne steuern.


    Wenn nicht das Drama mit Corona wäre, würde ich ja fragen ob ich den mal bringen darf und er wird mal durchgesehen von dir?

    Hallo Hajo


    Wenn ich deine Nachricht richtig verstehe, ist es KEIN mechanisches Problem sondern die Lötstellen stehen bei Dir im Verdacht, dass sie der Auslöser sind.


    Wie kann ich als Laie solche "Kalte Lötstellen"?

    Servus Frank


    mein Vorname steht übrigens immer in der Signatur die automatisch angefügt wird.


    Ja, die Schalter werden wohl oder übel die Auslöser für dieses Problem sein. Jedenfalls sind das auch für mich die Hauptverdächtigen.


    Den Verstärker habe ich schon viele Jahre in der Sammlung und den Fehler hat er seit etwa 3 Jahren als ich einen Kondigen für Elektrotechnik gebeten hatte den Verstärker mal zu prüfen und bei der Gelegenheit auch gleich die Schieberegler zu säubern.

    Kurz nachdem die Schieberegler gesäubert waren, bemerkte ich erstmals den Fehler.


    Gehäuse öffnen schauen ob irgendwelche offensichtliche Fehler bei den Schaltern zu sehen sind kann ich machen. Aber wie schaut so ein Fehler aus an den Schaltern (ich denke Drucktaster ist eine treffendere Bezeichnung?)


    Ich denke elektonisch/elektrisch sollte der Verstärker in Ordnung sein?

    Servus Frank,


    wie fast alle anderen auch habe ich zwei hochempfindliche Meßwerkzeuge (gemeint sind meine Ohren). Darüber hinaus habe ich nur ein normales Multimeter der einfacheren Sorte und normales Werkzeug.

    Wissensmäßig bin ich ein Kaufmann und nicht technisch vorbelastet.

    Vornamen ist Helmut

    Fehlersuche beim Verstärker stelle ich mir spannend vor, aber mit Strom habe ich so meine Berührungsängste.

    Ich habe hier in meiner kleinen Sammlung auch einen Verstärker des Typ CV 120.


    Ab und an macht der Verstärker beim Einschalten folgendes. Er geht von normalen Stereobetrieb in der eingestellten Lautstärke beim betätigen der Loudnesstaste oder der Präsencetaste auf eine deutlich höhere Lautstärke und schaltet nur noch den linken Kanal weiter und den rechten Kanal nur sehr leise.


    Wird die Loudnesstaste dann vorsichtig und sachte mehrfach gedrückt so springt er irgendwann wieder in den Stereobetrieb mit voreingestellter Lautstärke.


    Kennt jemand diesen merkwürdigen Fehler schon?


    Alternativ trenne ich mich auch gerne von dem Verstärker.


    Danke für Tips und Hinweise

    Nochmal meine Empfehlung
    Dann erst mal mit einem 1214 oder 1224 anfangen und ohne Hilfe von Außen
    fertig machen!
    Wie sagt man so schön, "es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!"

    Seh ich ja nicht so.
    Ich hab auch mit einem 1019 angefangen und hab damals auch den Dosenmotor geöffnet. Ich schwierigen Fällen hilft mein Nachbar (Fachlehrer für die Mechatroniker) weiter und natürlich sehr viele hilfreiche Geister hier im Board.


    Ist aber schon so wie Micha schreibt. Wird da was warm am Motor oder Pully ist was im Argen mit dem Motor.

    So langsam wirds undurchsichtig.


    Welchen Player willst du denn verwenden?
    Wenn ich es richtig gelesen habe dann ist das ein 1218? Für den suchst Du ne Zarge?


    Ich hab hier beide in Benutzung. Einen 1019 und einen 1218.


    Beide sind wirklich gut und haben ihre jeweiligen Vorzüge.

    Der braucht aber +/- 15V Versorgungsspannung die ich im CV240 habe.
    Beim CV60 müsste man versuchen einen anderen OpAmp zu nehmen.
    Ich habe seit einer Woche auch einen CV60 der repariert werden muss.
    An dem könnte ich das Modul einmal ausprobieren wenn der Verstärker wieder läuft.

    Hallo Frank


    eine mögliche Lösung für einen CV 60 interessiert mich auch für meinen CV 60. Für Hinweise bin ich dankbar.

    Ist mir eigentlich auch egal ...

    Servus Wolfgang


    du hättest vermutlich nicht gefragt wenn du den Teller nicht doch poliert haben wolltest. Nach meinem dafur halten mit den einfachen Poliersets nicht oder nur mit sehr viel Aufwand zu erreichen.


    Hast Du schon mal in Deiner Nähe geschaut ob es da ne Firma gibt die von Haus aus Teile poliert? Oft machen die so Kleinteile und Einzelstücke mal mit.

    Hi Wolfgang,


    da hast Du mit Deinem Geburtstag im Februar ja Glück. Meiner liegt gleich Anfang Januar und da meinen viele dass die Geschenke da ja für Weihnacht und Geburtstag zusammengefasst werden können.


    Bei den Systemen kann ich in der Auswahl nicht helfen. Zu verschieden sind da die Geräte und zu verschieden das Gehör und auch der Raum wo du die Systeme dann nutzt.


    Ich stelle zur Zeit mehr und mehr auf Geräte mit ULM 1 Tonarmen um und letzten Endes bleibt an 1/2 Zoll derzeit für mich noch das Ortofon M 20 E über von dem ich auf meinem 1218 aber begeistert bin. Allerdings eher für so Sachen wie Vollenweider und Kitaro.


    Geniese die Auswahl und die damit verbundene Vorfreude.

    Servus Wolfgang


    Glückwunsch zum Geschenk das Du zu Weihnachten bekommst.


    Mit ein klein wenig Kreativität bekommst Du es hin die anderen Geschenke geschickt auf spezielle Tage im Jahr zu verteilen.


    Viel Spaß also